Faire Veträge gefordert

Indies unterzeichnen "Fair Digital Deals Declaration"

News veröffentlicht von Markus Biedermann am 16.07.2014, 13:35

Tags: VUT Fair Digital Deals Declaration

Indies unterzeichnen "Fair Digital Deals Declaration"

Gruppenbild VUT-Vorstand, © Jonas Beck, Quelle: VUT

Weltweit unterschreiben Indie-Labels heute am 16. Juli die sogenannte "Fair Digital Deals Declaration". Das Dokument fordert mehr Transparenz und Fairness bei Deals zwischen Label und Künstler im digitalen Musikbusiness.

Insgesamt unterschreiben mehr als 700 unabhängige Plattenfirmen aus 23 Ländern, darunter bekannte Namen wie XL, Beggars Group, Domino und Sub Pop die "Fair Digital Deals Declaration", die vom Worldwide Independent Network (WIN) vorangetrieben wurde.

Zu den Unterzeichnern zählen auch die meisten Mitglieder des VUT, von dessen Seite aus es zur Erklärung heißt: "Mit der Unterzeichnung verpflichten sich unabhängige Musikunternehmen, wie beispielsweise Labels, Verlage und Vertriebe, dazu, ihren Künstlerinnen und Künstlern faire Verträge sowie eine gerechte Bezahlung für die Verwertung von digitalen Musikwerken zu bieten".

Mehr Transparenz herstellen

So soll von Seiten der Labels zum Beispiel sichergestellt sein, dass Artists künftig eindeutig erkennen können, welchen Anteil Downloads und Streams bei ihren Lizenzabrechnungen einnehmen. Ebenso wolle man verstärkt Künstler unterstützen, die sich gegen eine unautorisierte Verwendung ihrer Musik richten. Insbesondere wolle man auch erreichen, dass der einzelne Künstler auch an digitalen Einnahmen der Labels beteiligt werde, wenn sich der Deal auf den Gesamtkatalog bezieht. Besonders bei den Major-Labels, die pauschale Abschläge im Rahmen ihrer Deals mit Downloadportalen und Streamingportalen vereinbaren, ist das bisher nicht der Fall.

Alison Wenham, Vorsitzende des WIN, wendet sich deshalb auch an weitere Unternehmen: "Wir laden alle Firmen ein, ob Majors oder Indies, dazu ein, sich den bisherigen Unterzeichnern anzuschließen und der bisherigen Praxis ein Ende zu bereiten, dass den Künstlern, ohne die wir gar kein Business hätten, Einnahmen vorenthalten werden".

Aktueller Streit um Konditionen beim Streaming-Angebot von Youtube

Die "Fair Digital Deals Declaration" kommt just zu einer Zeit, in der Unmut über ein neues Streaming-Angebot von Youtube und die zugehörigen Verträge herrscht. Über diese Auseinandersetzung zwischen Youtube und den Indies spach Backstage PRO in einem ausführlichen Interview mit Fritz Krings (stellvertretender Vorsitzender des Verbands unabhängiger Musikunternehmen e.V.).

Registriere dich, um einen Kommentar zu schreiben

Unternehmen

Backstage PRO

Backstage PRO

Das Profinetzwerk für die Musikszene

Weitere aktuelle Inhalte

Shure Studio Tage: Recording-Session zu gewinnen

Shure bietet ambitionierten Newcomern die Chance auf eine professionelle Recording-Session im Studio von Shure Deutschland in Eppingen.

Jetzt erhältlich: App für Sennheiser evolution wireless D1

Auf der Prolight + Sound stellt Sennheiser eine App für die Steuerung und das Monitoring der Funkmikrofonserie evolution wireless D1 vor. iPad oder iPhone verwandeln sich mit der WSR App in eine praktische Fernbedienung für die digitalen D1-Systeme.

de-de.sennheiser.com

Adam Hall Group und Bütec auf gemeinsamen Wegen

Mit dem 1979 gegründeten Unternehmen Bütec aus Mettmann (Deutschland) hat Adam Hall Group im Bereich Bühnenelemente einen weiteren starken Partner an der Seite.

www.adamhall.com

Verbraucherschutz-Umfrage: Jeder vierte Nutzer klagt über Probleme beim Streaming

Viele Streaming-Nutzer beklagen sich über Probleme bei der Nutzung der Dienste, ergab eine Umfrage der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz.

www.verbraucherzentrale-rlp.de

Preisverleihung am 4. Juli: Adam Hall Group Produkte siegen im Red Dot Award 2016

Gleich vier Auszeichnungen kann Adam Hall Group entgegennehmen: CURV 500® und Maui® 5 sowie die komplette Serie der VIBZ-Mixer der Marke LD Systems® sind mit dem Red Dot prämiert.

http://www.ld-systems.com/

IMG STAGELINE: Eine Marke macht mobil

Zur Messe Prolight + Sound 2016 stellt sich IMG STAGELINE neu vor: Neue Logo, neue Webseite und vieles mehr. Klar ist aber auch, dass es um mehr geht, als nur um einen neuen Werbeauftritt.

X