×

Mit einstweiliger Verfügung gegen den Zweitmarkt

Ticketing: Rammstein und MCT gehen gerichtlich gegen Viagogo vor

News von Backstage PRO
veröffentlicht am 22.11.2018

rammstein ticketing

Ticketing: Rammstein und MCT gehen gerichtlich gegen Viagogo vor

Rammstein (2017). © Universal Music

Rammstein und der Konzertveranstalter MCT haben beim Landgericht Hamburg eine einstweilige Verfügung gegen den Ticketzweitanbieter Viagogo erwirkt.

Die einstweilige Verfügung verbietet der Viagogo AG, den Verkauf von Tickets für die Rammstein-Stadion-Konzerte 2019 über die eigene Plattform zu ermöglichen und via Google Adwords zu bewerben. Weiterhin darf das Ticketzweitunternehmen nicht behaupten, es handele sich bei den verkauften Tickets um gültige Tickets, die den Käufer bzw. die Käuferin zum Eintritt berechtigen.

Der Ticketverkauf wird, so der Tourveranstalter MCT, ausschließlich über CTS Eventim und, für die beiden Shows in München, München Ticket abgewickelt. Derzeit sind alle Deutschland-Konzerte der Rock-Gruppe jedoch ausverkauft.

Die erworbenen Rammstein-Tickets werden personalisiert, die Identität des Ticketinhabers beim Einlass kontrolliert. Kann sich die Person am Einlass nicht als der Ticketinhaber ausweisen, so wird der Einlass verweigert.

Die über unlizenzierte Weiterverkaufsstellen – alle Plattformen abseits von fanSALE (Eventim) und "Deine fairen Tickets München" (München Ticket) – erworbenen Tickets sind damit sämtlich ungültig.

Ticketschwarzmarkt im Visier

Ticketzweitanbieter wie Viagogo stehen aufgrund der stark überteuerten Ticketpreise und irreführender Werbemaßnahmen in der Kritik. Der Bundesverband der Veranstaltungswirtschaft (bdv) warnt mit seiner Kampagne "Nein zum Ticketschwarzmarkt" vor den Gefahren.

Auch interessant

Ähnliche Themen

Rammstein drehen erstes Musikvideo zu neuem Album

Mit Gottes Segen

Rammstein drehen erstes Musikvideo zu neuem Album

veröffentlicht am 31.01.2019

Neue Initiative "FEAT" engagiert sich gegen unfairen Wettbewerb von Ticketzweitmarkt-Plattformen

"We need to get this right"

Neue Initiative "FEAT" engagiert sich gegen unfairen Wettbewerb von Ticketzweitmarkt-Plattformen

veröffentlicht am 18.01.2019   2