×
Fragments For Love

Fragments For Love

Release von Trinity Lane

: 2010
Produktion: DIY
Label: Selbstvertrieb

Bezug über

trinity-lane.de

Details

Unser Album wurde im Naidoo/Herberger-Studiokomplex in Mannheim aufgenommen und von Romi Schickle in Ulm gemixt und gemastert. Wir haben bewusst darauf geachtet, dass unsere eingehenden Melodien nicht irgendwelchen kommerziellen Ideen ausgesetzt werden und haben uns darauf konzentriert, ein Album aufzunehmen, das als Kunst bzw. Gesamtkunstwerk gelten kann. So wie früher eben (Rolling Stones „Exile on Mainstreet“ oder Patti Smith „Easter“) sollte es klingen, und sich anfühlen, wenn man das Album anhört und sich das Booklet durchliest.
Von der österreichischen Kaiserin wird da ebenso gesungen wie vom Dienstmädchen, vom Untergang San Franciscos wie von durchwachten Nächten. Die Texte sind mit vielen Sinnbildern, Metaphern versehen, ohne dabei abgehoben zu wirken oder unverständlich zu sein. Mal elaboriert, dann wieder minimalistisch.
Mit dieser Platte wollten wir unter anderem zeigen, dass eine Indieband der dritten Generation nicht krampfhaft versuchen muss, etwas Neues zu machen (neuen Scheiß) um einen eigenen Sound zu kreieren. An wenigen Stellen hört man sie noch heraus, die der ersten Generation (The Strokes, Arcade Fire) und die der zweiten (The Libertines, Arctic Monkeys), aber irgendwie hört es sich doch eigenständig und unverbraucht an.
Der Name des Albums ist Fragments For Love.

Kommentare