×

Stephan Georg

Gitarrist bei Secret Fire und Tight, Gitarrist, Songwriter, Soundtechniker aus Rommerskirchen
Gitarrist, Songwriter, Soundtechniker bei Secret Fire, bei Tight und bei Stephan Georg

facebook.com/tightrocker

Persönliches

Die Hard’n‘ Heavy-Rockband Tight
Anfang 1994 gründete Gitarrist Stephan Schwenke, nach 4 Jahren Bandpause, die der Weiterbildung und Familiengründung dienten, die Band Tightrope. Der Stil der Band sollte klassischer, traditioneller Hard & Heavy Rock sein und das in der Hochphase des Grunge und Industrialmetals. In dieser Zeit war ein Sound der eher an die 80er erinnerte, verpönt. Es traute sich so richtig keiner mehr die beiden Wörter „ Heavy“ und Metal“ in einem Atemzug zu nennen. Selbst große Bands dieses Genres wie Judas Priest und Iron Maiden kochten auf Sparflamme. Nachdem man ein gutes Jahr mit Suchen nach Bandmitgliedern, erstem Songwriting und Proberaumsuche verbracht hatte, stand die Band im Mai 1995 auf dem Newcomer Festival in Dormagen zum ersten Mal auf der Bühne. Von da an gin (...) Mehr anzeigeng es rege weiter mit Tightrope. Es folgten viele Auftritte z.B. im Rommerskirchener Bleifrei oder GOT-Grevenbroich. Dazwischen Line-up-Wechsel und zwei Studio-Demo-CDs: 1996 – „We are not alone“ und 1997 „War“. Ein fulminanter Auftritt auf Burg Geretzhoven setzte aufgrund persönlicher und musikalischer Differenzen erstmal einen Schlussstrich unter das Kapitel Tightrope.
So arbeitete der letzte verbliebende „Tightroper“ weiter an neuen Songs. Es entstanden Songs wie „All night long“, „Someone“, „Queen of Dreams“ u.v.a.. Im Spätsommer 1999 fand sich in Dave Gröwer – Drums, Udo Granderath –Bass sowie Stephan Schwenke – Gitarre/Leadgesang eine neues Tightrope Line-up zusammen. Ein für kurze Zeit zum Line-up gehörender zweiter Gitarrist machte die Band darauf aufmerksam, dass es bereits ein oder mehrere Bands unter dem Namen „Tightrope“ gibt. So kam Basser Udo die Idee den Namen einfach auf „Tight“ abzukürzen. Gesagt - getan und so trat die Band, mit dem neuen eingekürzten Namen, ein Jahr später auf den Norfer Nights im September 2000 das erste Mal wieder auf. Mit einem Programm aus neuen und alten Songs konnte man auch in der Triobesetzung voll überzeugen.
2001/2 wurde das Line up wieder abgeändert und erneut zum Quartett erweitert. Basser Udo übergab den Viersaiter an Horst Philipsen (EX-Stringcutterz) der von dort an drei Jahre lang eine bedeutende Rolle bei Tight haben sollte – sowohl was organisatorische Dinge angeht, als auch in Sachen Songwriting. Dies war in dieser Zeit auch nötig weil Stephan Schwenke seinen Bandinput auf das Gitarrenspielen reduzieren muste, da er nebenberuflich ein Ingenieurstudium begonnen hatte. Jürgen Klevers (Ex-Forgotten Sons) war zeitweise an der zweiten Gitarre mit dabei. In der Besetzung Frank „Glenn“ Götz – Vocals, Stephan Breuer- Drums, Horst Philipsen – Bass, Stephan Schwenke – Gitarre nahm man in Eigenregie im Sommer 2003 die 5-Track CD „Silent Whisper“ auf, auf der u.a. eine neue Interpretation von Thin Lizzy’s „Whiskey in the Jar“ als Ballade vertreten war. Die eigenen Songs schrieben Horst und Sänger Glenn, der seinen Spitznamen durch die Ähnlichkeit seiner Stimme mit der des Großmeister Glenn Hughes zu verdanken hat. Der Höhepunkt dieser Phase war ein Open-Air Auftritt am Klosterhof Knechtstedten vor ca. 300 begeisterten Zuhörern. Leider verließ Glenn kurz darauf die Band, Horst Philipsen fiel gesundheitlich aus. Man versuchte mit neuen Leuten weiter zu machen. Ein reines Cover-Demo mit dem Namen „We are Tight“ , auf dem auch erneut Jürgen Klevers vertreten war, spielten Tight Mitte 2005 ein wobei Stephan den Leadgesang übernahm.
2006 musste Bassist und Stephan’s Sidekick Horst Philipsen aus gesundheitlichen Gründen endgültig aussteigen. Dies nahm Stephan als Anlass, nach dem er auch sein Studium erfolgreich abgeschlossen hatte, nun neue musikalische Wege zu beschreiten. So stieg er im Dezember 2006 in die Rock-Coverband „4Granted“ um Sängerin Nicole Tulke an mit der er bis heute, seit 2010 unter dem Banner „Secret Flame“ die Konzertsäle unsicher macht. Jedoch hatte Stephan Schwenke Tight nie wirklich endgültig abhaken können und schrieb, da jetzt wieder über mehr Freizeit verfügend, neue Songs. In der Hoffnung dass sie irgendwann mal ein Publikum erreichen, wurden wiedermals melodische Heavy-Rock-Titel wie „Land of broken dreams“, „Holdin on“ oder „Magic River“ geboren. Der Tot seines Vaters gab Stephan Anfang 2013 Anlaß eine Visionen zu verwirklichen: Tight wieder neues Leben einzuhauchen und seine Kompositionen in gutem Sound auf Tonträger zu bannen. Mit entsprechendem Aufnahmeequipment ausgestattet funktionierte er seinen Keller zum Tonstudio um und nahm erste Songs auf. Dabei nahm er teilweise alte Songs als auch neue Kompositionen auf. Einige Texte handeln von Geschichten aus Büchern oder Filmen, andere wieder über selbst erlebte Erfahrungen. Jedoch kam er ziemlich schnell zu der Erkenntnis dass sich ein Erfolg nur einstellen könnte, wenn der Gesang von einem entsprechend gutem Sänger übernommen würde. Da fiel ihm als Wunschkandidat der Ex-Pantheon und Dragonfly –Sänger Martin Brendler ein. Als Accept Fan war dies die Stimme die Stephan für seine Songs vorschwebte. Kurzentschlossen schickte er Martin ein paar der neuen Aufnahmen. Angetan von den Songs und der überraschend guten Soundqualität sagte Martin spontan zu auf eine paar Songs zu singen. Stephan überhäufte den Sänger dann förmlich mit seinen Kompositionen, sowohl brandneue als auch welche aus dem langjährigen Fundus. So zimmerten die beiden dann die CD „Heavy rock rebels“ zusammen, welche im Juni 2013 unter dem alten Bandnamen „Tight“, zunächst als Duo-Projekt, dem Rock-Volk zugänglich gemacht wurde. Die erneute Verwendung des Bandnamens steht für die logische Fortführung des einst eingeschlagenen Weges. In den ansässigen Lokalzeitungen wurde, teilweise über ganze Seiten, über das Projekt berichtet. Auch im Internet wurden, über die üblichen Plattformen, die Songs präsentiert und fanden weltweit Anerkennung.
Bis zu diesem Zeitpunkt Mitte 2013, sollte das Projekt Tight um Brendler/Schwenke auch ein solches bleiben. Da genügend Songmaterial vorhanden war, plante Stephan schon die nächste CD. In seinem Sommerurlaub 2013 erarbeitete zusätzliche neue Songs. Inspiriert wurde er bei zwei Songs durch die kurz davor erschienene Biographie des Drummers seiner Lieblingsband Kiss, Peter Criss. So entstanden „Here ’n’now“ und „The one“. Aus dem Urlaub zurück gab er sich erneut mit Martin Brendler daran die Songs mit dessen unnachahmlichen Organ zu veredeln. Dabei singt Martin die Songs nicht einfach so wie es von Stephan zuerst angedacht war, er bringt sich hierbei selbst ein und prägt die Stücke somit erheblich. Nachdem die Grobproduktion stand, wurde die Idee geboren dem Projekt „Tight“ mehr Bandcharakter zu geben um die Songs auch irgendwann einmal live präsentieren zu können. So stieß im Herbst 2013 zuerst Bassist Norbert Prömpler (u.a. Ex-Pantheon, Ex-T.o.i.) und wenig später Drummer Manfred Perle (u.a. EX-Noisehunter) dazu.
Zusätzlich wurde die „Here ’n’now“ betitelte Scheibe dann noch mit Gastauftritten von Erwin Perle (u.a. EX-Noisehunter), Torben Enevoldsen (Fate) und Oliver Amberg (Ex-Celtic Frost) sowie dem eher unbekannten Saitenhexer Eddie Grabowski aufgewertet.
Die CD erschien Ende 2013. Die Live –Präsentation sollte an einem besonderen Ort stattfinden. Da fiel die Wahl schnell auf das Rock-Inn in Hackenbroich welches für eine eher „Oldschool“Band wie Tight das perfekte Ambiente bietet. Am 29.4.14 war es dann soweit. Tight begeisterten im überfüllten Rock-Inn mit ihren eigenen Kompositionen zahlreiche Rockfans. Ein Beweis dass mit gutem eigenen Songmaterial und einer schlagkräftigen Liveband auch heute noch was geht, wenn man es richtig anpackt. Ein weiterer Auftritt fand ca. 6 Wochen später in Dormagen statt, der als ähnlich erfolgreich eingestuft werden kann. Mit Tight hat der Kreis Neuss nun nach vielen Jahren wieder ein amtlich Hard-/Heavy-Rockband die mit eigenen Songs, welche sofort ins Ohr gehen das Rock-Publikum begeistert. Die nächsten Schritte der Band sind den Bekanntheitsgrad über die Kreisgrenzen hinaus, auch auf dem Livesektor zu erweitern. Da Norbert Prömpler erst auf Here `n‘ now und Manfred Perle nur auf den Live-Auftritten zu hören war, erscheint im Herbst ein Mini-Album mit den High-Lights der beiden CD’S auf dem die Rhythmus –Section, komplett neu, von den beiden eingespielt wurde und so das Bühnenfeeling noch mehr rüberbringt. Zugleich laufen die Arbeiten am nächsten, dritten Tight-Album auf Hochtouren. Der Arbeitstitel lautet „Journey into Past“. Mehr wird zur Zeit nicht verraten. Jedoch können sich alle Freunde von gutem, handgemachten Hard&Heavyrock auf ein neues erfrischendes Werk freuen. Weniger anzeigen

Berufliches

Dipl.Ing. Maschinenbau, Industriemeister Metall, Techn. Betriebswirt, Prüfer IHK, Dozent

Bands/Projekte

Secret Fire

Pop, Rock aus Rommerskirchen

Tight

Female fronted Heavyrock aus Rommerskirchen

Stephan Georg

80er Hard n Heavy zwischen Sunset Strip und teutonic Metal aus Rommerskirchen

Gear
Jackson Dinky DK2L
Epiphone Les Paul PlusTop Pro
Gibson Flying V
Gibson Les Paul T
Audio

Es wurden noch keine Audiotracks hinzugefügt.

Audiotracks verwalten
Video

Es wurden noch keine Videos hinzugefügt.

Videos verwalten
Fotos

Es wurde noch keine Fotos hochgeladen.

Fotos hochladen