×

The Basement Brothers feat. The Kitchenettes

60s Soul and Northern Soul aus Basel, seit 2003

kitchenettes.ch

Bio/Info

The Basement Brothers feat. The Kitchenettes

Liebe, Schmerz und heisse Sohlen

Den Bandnamen der Basement Brothers feat. The Kitchenettes korrekt auszusprechen, verlangt einem in etwa so viel Energie ab, wie ein ganzes Konzert der Band durchzutanzen. Wie es zu dem Namen kam, weiss heute vermutlich keiner mehr so genau. Irgendwann war er einfach da. Und unterdessen erkennt man wahre Fans daran, dass sie den Namen ohne sich zu verhaspeln aussprechen können, als wäre es ihr eigener.

Soul gegen müde Füsse
Wichtiger ist aber die Musik. Und die machen die sieben Basement Brothers und ihre drei Kitchenettes seit 2003 gemeinsam. Ziel war von Anfang an, ein Publikum aller Altersklassen mit schweisstreibender Soul-Musik aus den 60er-Jahren in den Bann zu ziehen. Treibende Beats, satte Bläsersätze (...) Mehr anzeigenund fulminante Gesangs- und Tanzeinlagen sollten keine Zuhörerin und keinen Zuhörer unberührt lassen. Und so war es dann auch von Anfang an: Das Programm mit erstklassigen, aber eher unbekannten Soulsongs, welches die Band ab 2004 aufführte, brachte die Sohlen des lahmsten Tanzmuffels zum Glühen. War die Band nach den ersten Konzerten in der Region Basel noch ein Geheimtipp, so wurde sie schnell zu einem gefragten Act. Konzert-Anfragen aus der ganzen Schweiz wurden ab 2006 immer häufiger getoppt durch Engagements in Deutschland und Österreich.

Soul zwischen Luzern, Hamburg und Wien
Und so legten die zehn Musikerinnen und Musiker bereits Tausende von Kilometern in ihrem Bandbus zurück. Sei es für Konzerte zwischen Biel und Schaffhausen oder für ihre Deutschland-Tour, welche sie im Frühling 2006 von München über Dresden und Hamburg bis nach Rügen und wieder zurückführte. Auch das Österreichische Publikum in Innsbruck und Wien bekam schon eine volle Ladung Soul ab. Aber egal wo und egal ob eingefleischtes, junges Szenepublikum oder ältere, zufällige Konzertbesucher: Die Konzerte der Basement Brothers und ihren Kitchenettes bringen auch die letzten Tanzverweigerer in Bewegung! Vielleicht ist die Band mittlerweile auch deshalb eine feste Grösse sowohl in Basler Musikkreisen als auch in der europäischen Northern Soul Szene geworden…

Soul als teambildende Massnahme
Über 50 Mal standen The Basement Brothers feat. The Kitchenettes nun schon gemeinsam auf der Bühne. Sie sind daher nicht nur zu einem musikalisch eingeschweissten Team, sondern auch zu einer richtigen Band-Familie zusammengewachsen. Dass dies so ist, kommt den Konzerten zu Gute: Ein leichtes Zucken des Pianisten-Auges genügt inzwischen, um dem Schlagzeuger einen Break zu signalisieren, was wiederum den Bassisten und den Gitarristen gleichzeitig die Tonlage wechseln lässt, worauf die Bläser sofort mit ihrem Einsatz beginnen. Und die Girls ändern ihre Schrittfolge und setzen mit dem dreistimmigen Gesang ein.

Soul aus der eigenen Küche
Soul ist Musik für die Seele. Glück, Wut, Schmerz und Verzweiflung sind die Gefühle, die sich in der Musik der Basement Brothers und ihren Kitchenettes widerspiegeln: Bittersüsse Momente lösen tragische ab und enden schliesslich (meist) in einer Hymne an die Liebe. Der Mix aus alten Soul-Perlen und eigenen Songs lässt keinen Zuhörer kalt und spätestens nach den ersten gesungenen Tönen der Leadsängerin wird auch dem letzten Soul-Muffel warm ums Herz. Damit dies auch weiterhin so bleibt, wollen The Basement Brothers feat. The Kitchenettes nun vermehrt an eigenen Song-Ideen arbeiten. Der Erfolg des ersten eigenen Songs „You Pick My Love“, welcher auf einer 7“ Split Single auf Rude Attack veröffentlicht wurde (leider bereits ausverkauft), motivierte die Band, eine ganze CD mit eigenem Material auf den Markt zu bringen. Die Band experimentiert dabei mit Stilelementen des ehrwürdigen Northern Souls, achtet aber darauf, ihre eigene Linie weiterzuverfolgen. Seit dem Sommer 2007 rumort es also im Bandraum der Soul-Liebhaber aus Basel. Es wird komponiert, getextet, geprobt und gefeilt, um im November die entstandenen Songs in London in den legendären Konk-Studios von Ray Davies aufzunehmen. Im März 2008 ist der Release und eine anschliessende Clubtour geplant. Diverse Landkarten hängen bereits im Probe- lokal. Und einige Fähnchen stecken schon. Man darf gespannt sein.

Quotes (Auszug):
„Danke, danke, danke!!!! Linz liegt euch zu Füssen!
Selten ein so nettes und stimmungsvolles Konzert gesehen! Falls ihr wieder mal in Österreich seid, meldet euch, ihr seid jederzeit wieder gern gesehen bzw. gehört!!“
(Robert, Veranstalter Stattwerkstatt Linz)

„The Basement Brothers feat. the Kitchenettes haben den Soul verinnerlicht und spielen ihn derart gewandt, dass unweigerlich Partystimmung aufkommt.“
(Michael Gasser, Basler Zeitung)

„Die Entdeckung des Festivals “am Schluss“ in Thun...“
(Mc Anliker, Café Mokka)„

„Mädels und Jungs, ihr seid einfach der absolute Hammer!!! Hab gerade in Eure CD reingehört - grandios! Und live nur vom allerfeinsten...
Macht weiter so, man sieht sich hoffentlich bald wieder!!! Stuttgart loves you.“
(Rob, Veranstalter und Band: Triple Espresso)

Was diese Combo auf die Bühne und ins Publikum schmettert, ist schlicht gesagt umwerfend... Spielfreude, Ausgelassenheit und gutes Entertainment, gepaart mit gut abgestimmten Backing-Vocals, einem Bläsersatz und einer Grundband, die sicher ist. An der Front eine Leadsängerin, die Band, Bühne und Publikum im Griff hat. Soul in your Heart - diese Combo wird ihren Weg machen! Für Veranstalter gebe ich gerne meine Empfehlung ab.“
(Robert W. Meier, Veranstalter und Manager von Profi-Road)

„Habt Dank für eure unglaubliche Performance in Dresden zur Soulnight.“
(Henning, Veranstalter Groove Station Stuttgard)

„Hey ihr. Muß nur mal schnell loswerden, dass ihr die coolste Band aufm Summer Safari ward. Danke für die großartige Musik. Und noch ein Kompliment an die Sängerin im roten Kleid: Super Stimme und tolle Ausstrahlung. Grüße.“
(Kritistin, Fan, Deutschland)

„Ihr seid die besten, ich höre schon so lange Soul und habe auch schon einige Soulbands gehört, aber ihr wart die grössten! Danke für den schönen Abend in Bielefeld und bitte, bitte kommt im Januar wieder und vor allem löst euch nicht auf, dann gibt es gar keine Soulbands mehr, ausserdem habe ich mich doch in Nicoles Stimme verliebt!!! Grüsse aus Bielefeld“
(Eve, Veranstalter, AJZ Bielefeld)

„Skaavooooovveeeeee aus Wien!
Ihr habts das Shelter wirklich gerockt! Hab mich im Herzen in die alten, englischen Soul-Zeiten zurückversetzt gefühlt ...“
(Dorian, Veranstalter Shelter Wien)

„Ich war gestern an eurem Gig im Theater. Ihr wart der Hammer! Danke für den Event und den geilen Sound.
Nicole, deine Stimme und deine Ausstrahlung sind umwerfend!“
(Christina, Fan)

„Vielen Dank fürs Spielen am Vespatreffen. Ihr wart wieder mal super!!!
Den Konzertbesuchern hats auch sehr gut gefallen!!!
Bis wiedereinmal!“
(Witschi, Veranstalter und Rude Attack-Soul-DJ) Weniger anzeigen

Audio
Video

Es wurden noch keine Videos hinzugefügt.

Videos verwalten
Fotos

Es wurde noch keine Fotos hochgeladen.

Fotos hochladen
Events
Releases

Noch keine Releases vorhanden.

Releases verwalten
Presskits/Rider

Es wurde noch keine Dokumente hochgeladen.

Dokumente verwalten

Bands und Soloacts in der Region Basel

Fire of Soul

eigene Interpretationen des Soul der 60er, 70er und 80er Jahre aus Staufen im Breisgau

SyncAffair

Echte 80er Girl-Cover-Band im Originalsound der 80er und mehr! aus Weilheim (Ay)

Momo und die grauen Herren

Kraftvolle und durchdachte Eigenkompositionen, die sich dem ganzen Reichtum von Funk, Soul, Jazz und HipHop bedienen. aus Freiburg im Breisgau

Mad Kitchen

the real Cooking-Rock , deep of the heart of the Black Forest aus Bernau

Essential Tides

Deep, NY, Chicago-House im ursprünglichen Stil. kein Eurodance o.ä. aus Weil am Rhein

Justin Petretta

POP RNB - INTERNATIONAL aus Bad Säckingen

Weitere Acts in Basel

Ähnliche Bands