×

Erstklassige Tonqualität

Die neue All-in-One-Produktionskonsole von RØDE erleichtert das Podcasting

News von RODE Microphones
veröffentlicht am 27.11.2018 | Gesponserter Inhalt

rØde hyperactive

Die neue All-in-One-Produktionskonsole von RØDE erleichtert das Podcasting

Hyperactive RØDECaster Pro (2018). © Hyperactive Audiotechnik GmbH

RØDE präsentiert mit dem RØDECaster Pro eine All-in-One-Produktionskonsole, die speziell zum Erstellen von professionellen Podcasts gedacht ist.

Bei der Entwicklung lag RØDEs Fokus auf erstklassiger Sprachaudioqualität einerseits und möglichst einfacher Bedienung andererseits. Die Aufnahme des Podcasts erfolgt beim RØDEcaster Pro entweder intern auf microSD-Karte – ein simpler Knopfdruck auf REC genügt – oder über das integrierte USB-Audio-Interface auf einem Rechner.

Unter der Haube des 35 cm breiten Geräts finden sich eine anspruchsvolle Signalbearbeitung sowie ausgetüftelte Schaltungsdetails, auf die man über den Touchscreen und eine Handvoll aussagefähiger Presets Zugriff hat. Class-A-Preamps, Aphex-DSPs (Aural Exciter, Big Bottom) und die integrierten Smart Effects (Hochpassfilter, Kompressor, De-Esser, Ducking, Noise Gate,) sorgen dabei für hochwertige, sendefähige Tonqualität.

Technik, die verbindet

Die vier XLR-Eingänge des RØDEcaster Pro akzeptieren sowohl dynamische Mikrofone als auch Kondensatormikrofone, die passende Vorverstärkung wird automatisch eingestellt. Wer mit mehreren Personen aufnimmt, wird sich über die Ducking-Funktion freuen: hierbei werden die Mikrofonkanäle 2, 3 und 4 automatisch abgesenkt, sobald auf Mikro 1 vom Gastgeber gesprochen wird.

Außer den Mikrofonkanälen hat das RØDECaster Pro noch einen USB-, einen TRRS- und einen Bluetooth-Kanal, um Rechner und Handy als Zuspieler von Musik und vorproduzierten Beiträgen oder für Telefoninterviews zu verwenden. Dank der speziellen "Mix-minus"-Schaltung sind die bei Telefonschaltungen berüchtigten Echos von vornherein ausgeschlossen.

Viele Zugänge

Auf der rechten Seite findet sich ein Soundboard mit acht farbcodierbaren Trigger-Pads, die man von jedem Kanal des RØDECaster Pro oder per Drag & Drop vom Rechner aus mit Jingles, Sound Effects, Musik oder Werbung belegen kann. An Ausgängen bietet das RØDECaster Pro vier einzeln regelbare Kopfhöreranschlüsse sowie zwei symmetrische Line-Outs zum Anschluss an Studiomonitore.

Das RØDEcaster Pro ist im Fachhandel erhältlich, die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 649 EUR (inkl. 19% MwSt).

Auch interessant

Unternehmen

RODE Microphones

im Vertrieb der Hyperactive Audiotechnik GmbH

Hyperactive Audiotechnik GmbH

Import und Vertrieb von innovativer Audiotechnik

Ähnliche Themen

My RØDE Reel 2019 Kurzfilmwettbewerb gestartet

Attraktive Sachpreise und Software zu gewinnen

My RØDE Reel 2019 Kurzfilmwettbewerb gestartet

veröffentlicht am 24.04.2019 | Gesponserter Inhalt

RØDE startet großen Podcast-Wettbewerb "RØDE Cast 2019"

Preise im Gesamtwert von 150.000 $

RØDE startet großen Podcast-Wettbewerb "RØDE Cast 2019"

veröffentlicht am 06.02.2019 | Gesponserter Inhalt

RØDE präsentiert mobiles 2x2 Lightning Audio Interface für iPhones

Go live!

RØDE präsentiert mobiles 2x2 Lightning Audio Interface für iPhones

veröffentlicht am 06.09.2018 | Gesponserter Inhalt

Das neue RØDELink Performer Kit: Digitales Drahtlossystem mit Kondensatormikrofon

Profiwerkzeug ohne Kompromisse

Das neue RØDELink Performer Kit: Digitales Drahtlossystem mit Kondensatormikrofon

veröffentlicht am 29.09.2017 | Gesponserter Inhalt

RØDE stellt das neue VideoMic Pro+ vor

Praxisnähere Funktionen

RØDE stellt das neue VideoMic Pro+ vor

veröffentlicht am 02.08.2017 | Gesponserter Inhalt