×

Aus Liebe zur Gitarrenmusik

Gibson gründet Musiklabel für Endorser-Releases

News von Backstage PRO
veröffentlicht am 30.07.2021

gibson

Gibson gründet Musiklabel für Endorser-Releases

© Gibson

"Gibson Records" heißt das neue Plattenlabel des US-amerikanischen Traditionsunternehmens. Die Gitarrenmarke ist zu diesem Zweck eine Labelpartnerschaft mit BMG eingegangen, dem viertgrößten Musikunternehmen der Welt.

Mit Gibson Records will der Musikinstrumentenhersteller Gibson von seinem Hauptsitz in Nashville, Tennessee aus fortan Alben von Musikschaffenden veröffentlichen, die er selbst mit Gitarren ausstattet. Man wolle gitarrenbasierte Musik verschiedener Genres kreieren und global verbreiten.

Erste Veröffentlichung 

Die erste Veröffentlichung des Labels wird ein neues Album von Slash feat. Myles Kennedy And The Conspirators sein. Dafür kollaboriert Gibson außerdem mit dem Musikunternehmen BMG. Thomas Scherer, President BMG Repertoire and Marketing in New York und Los Angeles, kommentiert die Zusammenarbeit wie folgt: 

"BMG gratuliert Gibson zur Gründung ihres neuen Labels und ist stolz, mit Gibson Records bei ihrer Premieren-Albumveröffentlichung zu kollaborieren. Dies ist die perfekte Kombination zweier globaler Marken mit einer unerreichten Wertschätzung ikonischer Künstler und dem Respekt, deren kreativer Talente zu dienen."

Mehrere musikalische Initiativen

Bereits in den letzten zweieinhalb Jahren hat Gibson mehrere musikalische Initiativen ins Leben gerufen, darunter die Gibson Artist Collections, Gibson TV, die Gibson App, die Gibson Generation Group (G3), Gibson Gives und die neu eröffnete Gibson Garage in Nashville.

Die Gründung von Gibson Records ist laut dem Unternehmen nun der nächste große Schritt, um an der Entwicklung gemeinschaftlicher Artist-Partnerschaften mitzuwirken. Cesar Gueikian, Brand President von Gibson Brands, betont:

"Der Start eines Plattenlabels, dass unseren Künstlern dient, ist die natürliche Weiterentwicklung unserer 127 Jahre Firmengeschichte. Gibson Records wird mit Gibson-Künstlern arbeiten, um ihre Musik im Rahmen einer künstlerfreundlichen Partnerschaft zu erfassen, aufzunehmen und zu vermarkten. Gibson Records wird alle von uns bei Gibson auf unsere 'Artist first'-Kultur fokussiert lassen, die der Musik verpflichtet und verbunden ist."

Die zahlreichen neuen Initiativen und die Gründung von Gibson Records sind vor allem vor dem Hintergrund spannend, dass das Unternehmen noch im Jahr 2018 Konkurs anmelden musste. Es scheint tatsächlich, als hätte der neue CEO es geschafft, mithilfe der finanziellen Unterstützung der Gibson-Anteilseigner eine wirtschaftlich stabile Strategie für den Traditionshersteller zu entwickeln. 

Auch interessant

Ähnliche Themen

Gibson übernimmt Kult-Amp-Hersteller Mesa/Boogie

Überraschende Kooperation

Gibson übernimmt Kult-Amp-Hersteller Mesa/Boogie

veröffentlicht am 07.01.2021   1

Gibson bietet 59.000 Dollar Belohnung für verlorenes Bestandsbuch

Wichtiger Teil der Firmengeschichte

Gibson bietet 59.000 Dollar Belohnung für verlorenes Bestandsbuch

veröffentlicht am 22.07.2020

Gibson stellt wegen des Coronavirus den Betrieb in den USA vorerst ein

Ein wichtiger Beitrag

Gibson stellt wegen des Coronavirus den Betrieb in den USA vorerst ein

veröffentlicht am 25.03.2020

Gibson verliert das Trademark für Firebird-Gitarren in der EU

Kein gutes Jahr

Gibson verliert das Trademark für Firebird-Gitarren in der EU

veröffentlicht am 25.10.2019   7

Video: Gibson zerstört zahlreiche Firebird X-Gitarren mit einem Bagger

Kaputt gewalzt

Video: Gibson zerstört zahlreiche Firebird X-Gitarren mit einem Bagger

veröffentlicht am 02.08.2019   2

Newsletter

Abonniere den Backstage PRO-Newsletter und bleibe zu diesem und anderen Themen auf dem Laufenden!