×

Rückzieher würde Lage verschärfen

Jens Michow: Finanzministerium plant Aufschub des Ausfallsfonds für Veranstaltungen

News von Backstage PRO
veröffentlicht am 12.02.2021

kulturpolitik coronakrise bdkv

Jens Michow: Finanzministerium plant Aufschub des Ausfallsfonds für Veranstaltungen

Prof. Jens Michow ist geschäftsführender Präsident des BDKV. © BDKV

Laut eines Facebook-Posts des BDKV-Vorsitzenden Prof. Jens Michow will das Bundesfinanzministerium den angekündigten Ausfallfonds für Veranstaltungen aufschieben. Dies wäre ein verheerendes Signal für die von der Krise hart getroffene Livebranche.

Prof. Jens Michow, Vorsitzender des Bundesverbandes der Konzert- und Veranstaltungswirtschaft (BDKV), postete am 11. Februar 2021 einen Beitrag auf seinem Facebook-Account, in dem er über die Pläne des Bundesfinanzministeriums informierte.

Laut Michow will das Finanzministerium den geplanten Ausfallfonds für Kulturveranstaltungen erst zu einem späteren Zeitpunkt als bisher geplant starten, da derzeit ohnehin nicht sicher wäre, wann Veranstaltungen wieder uneingeschränkt stattfinden können. Durch einen Aufschub sollen "Mitnahmeeffekte" ausgeschlossen werden: 

Der Hilfsfonds für Veranstalter/innen 

Bundesfinanzminister Scholz versprach Ende Januar 2021 in einem Interview einen neuen Hilfsfonds für kleinere und größere Veranstaltungen. Der Fonds sollte insbesondere sicherstellen, dass kleinere Kulturveranstalter wirtschaftlich nicht unter den möglicherweise geringeren Zuschauerzahlen durch aktuelle Hygienebeschränkungen leiden. 

Ebenfalls angekündigt war eine Art Versicherung für größere Veranstaltungen für den Fall, dass eine geplante und organisierte Veranstaltung aufgrund unvorhergesehener Entwicklungen des Infektionsgeschehens abgesagt werden muss. 

Livebranche in der Krise

Sollte dieses Vorhaben, wie von Michow nahegelegt, vertagt werden, wäre dies ein schlechtes Signal von Seiten der Bundesregierung für die schwer gebeutelte Veranstaltungsbranche, die dringend Hilfe benötigt.

Abgesehen davon, dass die Hoffnung auf effektive Hilfe für die Veranstaltungswirtschaft ein weiteres Mal enttäuscht würde, würde ein Aufschub auch bedeuten, dass das Bundesfinanzministerium auf absehbare Zeit nicht mit Veranstaltungen rechnet.

Doch gerade unter diesen Umständen wären effektive Hilfen für das Überleben der Branche notwendig. Warum das Finanzministerium daraus den gegenteiligen Schluss zieht, bleibt vorerst rätselhaft.

Auch interessant

Ähnliche Themen

Überbrückungshilfe III bietet spezielle Hilfen für Veranstalter und Kulturschaffende

Kostenerstattung für abgesagte Konzerte

Überbrückungshilfe III bietet spezielle Hilfen für Veranstalter und Kulturschaffende

veröffentlicht am 04.03.2021

Forum Musikwirtschaft will Kulturhilfen verlängern und verbessern

Immer noch nicht ausreichend

Forum Musikwirtschaft will Kulturhilfen verlängern und verbessern

veröffentlicht am 24.02.2021

CDU-Wirtschaftspolitiker fordern mehr Engagement für die Livebranche

Konkrete Maßnahmen erforderlich

CDU-Wirtschaftspolitiker fordern mehr Engagement für die Livebranche

veröffentlicht am 18.02.2021   1

Newsletter

Abonniere den Backstage PRO-Newsletter und bleibe zu diesem und anderen Themen auf dem Laufenden!