×

Transgression

Oldschool Deathmetal aus Leverkusen, seit 1997

Bio/Info

Gegründet wurde Transgression Anfang 1997 von Rene Hollweg (g), Dave Steffens (b), Andreas Westphal (v)
(die alle drei zuvor in der Band Asmodina zusammen gespielt hatten), Carsten Koch (g) und Michael Pohl (dr).
In dieser Besetzung wurden einige Konzerte gespielt,
bevor man sich wegen persönlicher Differenzen vom Sänger Andreas trennen musste.
Kurz darauf verlies der Trommler Michael die Band zugunsten eines Studiums im Ausland.
Das Schlagzeugerproblem löste man indem man sich auf alte Zeiten besann
und den ex-Asmodina-Trommler Arkadius Neumann gewinnen konnte.
Nach einiger Zeit instrumentalen Wirkens stieß dann Anfang 1999 Lars Zimmermann als Sänger zur Band.
Mit diesem stetigen Line-up nahm man in der Zeit verschiedene Demos auf:

1999: "First Demo(n)“ Proberaumaufnahme, die als Tape be (...) Mehr anzeigeni Konzerten verkauft wurde

2000: "redruM“ 4-Song 8-Spur-Aufnahme, die als CD-R verteilt wurde

2002: "Live in Wermelskirchen“ Mitschnitt vom Konzert mit Pungent Stench und Disastrous Murmur

2003: "Guilty Rotten Flesh" 6-Song CD aufgenommen bei SAW-Studio - Eigenvertrieb

2007: "Dress Code" 10-Song CD + 5 specials (2Live-tracks, 3 remaster-songs) Eigenvertrieb

Hier eine Auswahl an Bands mit denen wir schon die Bühne geteilt haben:

Altar, Ametropie, Abrogation, Cuatro X, Disastrous Murmur, Davidian, DeadSpawn, E-605, Eastgoth, Endymion,
Fleshless, Fallen Yggdrasil, Guerrilla, Harmony Dies, Headshot, Hatefactor, Human Bastard, Horrid, Infecdead,
Krisiun, Lay Down Rotten, Misery Index, Matyr, Manstractor, Mor Dagor, Negative Creed, Noise Forest, Obscenity,
Pungent Stench, Resurrected, Symbiontic, Sarx, Torn To Pieces, Vader, Verdict,
Very Wicked, Victim, World Downfall, Zeroed und allerhand Underground-Bands mehr

Zukunft:

Im Januar 2011 gab Arkadius bekannt die Band verlassen zu wollen
und sich auf ein anderes Projekt zu konzentrieren.
Man spielte im März noch auf dem LauterLev-Bandcontest welchen man auch gewann
und aus diesem ein professionelles LiveVideo enstanden ist.
Im Juli kam dann der endgültige Bruch da man seit anfang Januar
nach einem fähigen ersatz am Schlagzeug nicht fündig wurde.
Dave, Carsten und Lars wollten mangels perspektive nicht mehr weiter machen.

Nichtsdestotrotz schrieb Gründungsmitglied Rene kontinuierlich Material und
suchte nach neuen Mitstreitern. Nach und nach stießen Oli Layher (v), Marco Müller (b) und schließlich, ende 2013, Javed Razzaq (dr) (Kingdom of Salvation) hinzu. In dieser Besetzung wurde weiter an neuem Material gefeilt
und dies auf einigen Konzerten angecheckt. Abtin Diviani gab sich als zweiter Gitarrist ein kurzes stell-dich-ein, verließ die Band aber wieder. Schließlich wurde das neue Material in die aktuelle EP „Scourge for Mankind“ gegossen. Ihrem Stil sind Transgression dabei treu geblieben, jedoch bringen
die Erfahrungen und Einflüsse der neuen Mitglieder frischen Wind in Spiel. Textlich geht es dabei um die „Geißeln der Menschheit“ wie z.B. Krieg, Demagogen und Selbstzerstörung. Mit der neuen Scheibe folgte auch ein neues Bandmitglied. Hendrik Franke (Martyrion) ersetzte mitte 2016 Marco am Bass und seit anfang 2017 komplettiert Steffen Vollmar das Quintett an der Rhythmus-Gitarre.
Frei nach dem Motto „Totgesagte leben länger“ melden sich Transgression mit neuem Material und in voller Besetzung zurück, bereit mit einem Gewitter die Nackenmuskeln des Publikums zu erschüttern. See you in the Pit!

t.b.c. Weniger anzeigen

Line-up

Steve Ramllov

Gitarrist

Audio

Es wurden noch keine Audiotracks hinzugefügt.

Audiotracks verwalten
Video

Es wurden noch keine Videos hinzugefügt.

Videos verwalten
Fotos

Es wurde noch keine Fotos hochgeladen.

Fotos hochladen
Events
Releases

Noch keine Releases vorhanden.

Releases verwalten
Presskits/Rider

Es wurde noch keine Dokumente hochgeladen.

Dokumente verwalten

Bands und Soloacts in der Region Leverkusen

Returner

Post-Hardcore / Melodic Hardcore aus Düsseldorf

Virtue

Crossover aus hattingen

Fotze

Porngrind aus Hagen

RooM SeveN

Rock / Metal aus Lüdenscheid

Ghost Empire

Modern Melodic Metal aus Lohmar

Lost in Vain

Metal aus Düsseldorf

Weitere Acts in Leverkusen

Ähnliche Bands