Themen

Backstage PRO

Backstage PRO

Berliner Fête de la Musique hadert mit Erhöhung der GEMA-Gebühr

Steht das Event vor dem Aus?

Berliner Fête de la Musique hadert mit Erhöhung der GEMA-Gebühr

Wieder einmal entbrennt eine Diskussion um die Tarife bzw. Gebühren der GEMA. Diesmal ist es die Berliner Fête de la Musique, die ihre Zukunft gefährdet sieht.

Backstage PRO

02.09.2014, 12:58
Hughes & Kettner

Hughes & Kettner

Jubiläum: Hughes & Kettner stellt Limited Edition des TubeMeister vor

30-jähriges Bestehen

Jubiläum: Hughes & Kettner stellt Limited Edition des TubeMeister vor

2014 feiert Hughes & Kettner sein 30-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass bietet die Gitarrenverstärkermarke aus St. Wendel ihren Fans eine limitierte Auflage der TubeMeister-Amps an!

Backstage PRO

02.09.2014, 09:44
Musikhaus Thomann

Musikhaus Thomann

Virtueller Rundgang durch den Thomann Shop

Ein ganz neuer Einblick ins Musikhaus Thomann für alle, die bisher nur den berühmten Online-Shop kennen:
www.thomann.de/blog/virtueller-rundgang-durch-den-thomann-shop

Virtueller Rundgang durch den Thomann Shop - t.blog

Wer es noch nicht zu uns geschafft hat, kann hier nun unseren Shop von zuhause aus erkunden und sich noch mehr Lust auf einen Besuch in Treppendorf machen.

t.blog

01.09.2014, 12:54
Markus Biedermann

Markus Biedermann (Redaktion, Mannheim)

Suzette Yvonne Moissl von der Deutschen Jazz Föderation e.V. über Spielstättenförderung

"Die Locations müssen arbeiten wie Trendsetter"

Suzette Yvonne Moissl von der Deutschen Jazz Föderation e.V. über Spielstättenförderung

Wir sprachen mit Suzette Yvonne Moissl, Präsidentin des bundesweiten Dachverbandes der Jazzveranstalter, über den "Jazzspielstätten- und Festivalreport 2014" und die darin erhobene Forderung nach mehr öffentlicher Förderung der Clublandschaft.

Backstage PRO

28.08.2014, 17:00

Alle 12 Kommentare zeigen

Marie-Luise Dingler
Marie-Luise Dingler (Violinistin bei The Twiolins, Künstlerische Leitung bei Kammerkonzerte Darmstadt e.V. ): eigentlich könnten sich Jazz und Klassik schon längst zusammenschließen, haben ja genau dieselben Probleme...
29.08.2014, 09:02
...
Reinhard
Reinhard (Bassist bei BANANA REPUBLIC (20th anniversary tour), Geschäftsführer bei Label Lehle):
Antwort zum Kommentar von Florian Schwindling (29.08.14, 14:08): "Sind wir hier nicht auf einem Musikerportal? Ich rede auch gar nicht von Berufsmusikern (obwohl doch (...) Mehr anzeigenauch die mal ab und an auf Konzerte gehen, oder?), sondern vom Underground. Hobbybands. Kleinkunst. Von Leuten die eigentlich auch das Publikum sind, die aber außer ihren eigenen Interessen sonst nur als Publikum im Mainstream auftauchen.

Und wenn nicht die Künstler selber mit gutem Beispiel vorangehen und eben auch sagen: "Hey, wer Bock hat: ich bin demnächst da und da und schaue mir die Band Xyz an..." und selber Leute bewegt, wie soll das dann funktionieren? Das ist doch dann auch nur Abschottung: wenn ich spiele sollen alle kommen, aber ich gehe selber nirgendwo hin, weil: hab ich ja nicht nötig!?

Und wenn die Leute glauben, dass das so, egal auf welcher Ebene, funktionert, und man immer nur sich und seine Geldbörse sieht, dann läuft da irgendwas falsch. Und dann geht es irgendwann ausschließlich um Geld, und das ist eine Art von Kultur die zumindest ich so nicht möchte.
"
Weniger anzeigen
Florian, ich kann nur bestätigen, was Marie-Luise sagt! Und zu deinen Äußerungen: Der Versuch, jemandem ein schlechtes Gewissen zu machen, ist immer kontraproduktiv. Du musst verstehen, was in den Leuten vorgeht, und dann kannst du überlegen, was (...) Mehr anzeigendu unternehmen kannst.
Einen Teil deiner Äußerungen verstehe ich auch nicht recht.
- Wir sind auf einem Netzwerkportal für Musiker und auch Veranstalter.
- Und wir sind nicht auf einem Amateurportal. Das ist ein Portal, auf dem sich Hobbymusiker und Amateure genauso bewegen wie Berufsmusiker und Semiprofessionelle. Das hat Vor- und Nachteile, wobei erstere m.E. überwiegen, denn dieses Abgrenzungen bringen nichts.
- Underground und Kleinkunst verknüpfst du mit Hobbybands bzw nennst sie in einem Atemzug. Das geht so doch nicht.
Aber letztlich führt das doch alles vom Thema weg. Das da lautet: Spielstättenförderung.
Also zurück dazu:
Es ist unglaublich wichtig, diese Diskussion voranzutreiben. Und dabei ist es wichtig, die Spielstätten zu fördern. Und da tut sich dann die große Frage auf: Welche?
(Sparten/Stile, Organisationsstruktur, Kriterien etc)
Ein wichtiges Kriterium könnte z.B. sein, dass all die Spielstätten, die ausschließlich und fast ausschließlich mit ehrenamtlicher Arbeit schaffen, in erster Linie förderungswürdig sind. Denn da wird völlig unentgeltlich schon mal eine enorme Eigenleistung fürs Allgemeinwohl erbracht. Da sollten doch die Mittelgeber sagen: Okay, denen helfen wir, die sind unterstützenswert. Und zwar wirklich nach dem vielgescholtenen Gießkannenprinzip: Möglichst viele sollen in den Genuss von Förderung kommen, damit sie leichter überleben können. Und, ganz wichtig, damit sie merken, das wird außen wahrgenommen und wertgeschätzt, und diese Wertschätzung schlägt sich auch in Finanzhandlungen nieder.
(Auf der anderen Seite gibt es ja noch eine Möglichkeit, die hierzulande viel zu wenig diskutiert wird, nämlich die Musiker- und Bandförderung. Aber das ist dann nochmal ein anderes Thema.)
Weniger anzeigen
29.08.2014, 14:34
Florian Schwindling
Florian Schwindling (Man and Machine): Über Begrifflichkeiten kann man streiten, ich sehe das, was ich mache, halt als Underground und als Kleinkunst. Irgendwo verschwimmen da sicherlich auch die Grenzen, nur ich sehe das halt aus meinem Blickwinkel, und der ist halt: Hobbybands bzw. Bands (...) Mehr anzeigenvon Leuten, die ihr Geld nicht primär mit Musik verdienen. Ich weiß auch nicht, wo ich da jetzt wem ein schlechtes Gewissen mache, ich sagte nur: es muss mehr Publikum da hin kommen, und in dem Zusammenhang rege ich mich ein bisschen über all die bigotten auf, die nur sich selber sehen und von anderen etwas erwarten was sie selber nicht zu geben bereit sind. Wenn sich da jemand angesprochen fühlt...?!

Förderung: schönes Thema, bin ich auch dafür, nur dreht es sich da letztendlich auch wieder um die Frage: was habe ich von einer geförderten Institution, wenn bei Konzerten trotzdem der Laden leer bleibt? Gut, die Institution macht nicht pleite, schön. Nur ist das für die Betreiber vielleicht genau so frustrierend, selbst wenn nicht das Damokles-Schwert "finanzieller Ruin" über seinem Kopf schwebt. Förderung kann ja auch heißen, dass man Leute dazu bewegt zum Beispiel zu Konzerten zu gehen.

Die Frage, auf die ich aber so auch keine Antwort habe, lautet dann natürlich: wie?

Auf der anderen Seite wird Förderung auch wieder zum Damokles-Schwert, wenn nämlich gefördert wird, jedoch die Spielstätten weiterhin leer sind. Dann ist nämlich wieder die Frage: wozu fördern? Denn auch kulturelle Förderung erwartet so etwas wie einen Gegenwert, wenn auch nicht in Form finanziellen Erfolges.

Musiker- und Bandförderung: m.M. sollte man da eher über das bedingungslose Grundeinkommen diskutieren, da das eben u.a. auch solche Fälle mit einbezieht.
Weniger anzeigen
29.08.2014, 15:42
Andreas Gruner
Andreas Gruner: Andreas Gruner: Bravo! Sehr kluge Aussage. Ich habe als avantgardistischer Musiker und als Bluessänger, Gitarrist und Saxoponist lange genug recht erfolgreich Minderheitenmusik gemacht
- www.a-gr.net - um zu wissen, dass es um den Austausch von Wssen (...) Mehr anzeigenund Erfahrungen über Stilgrenzen hinaus geht, um wirtschaftlich erfolgreich sein zu können; und das ist Vorraussetzung für nachhaltige Arbeit! Ohne die Zusammenarbeit von Musikschulen, Vereinen, Bühnen, Bands und anderen Musikinteressierten wird es kaum möglich sein, ein effektives Netzwerk auch für nichtprofessienelle Musiker auf zu bauen; und ich bin nie Profi geworden, um Musik nach 100 Przent eigenen Vorstellungen machen zu können Andreas gruner@a-gr.net
Weniger anzeigen
29.08.2014, 16:14
Shure Deutschland

Shure Deutschland

Udo Lindenberg macht sein Ding mit Shure

UHF-R und PSM 1000 Systeme auf großer Stadion-Tour

Udo Lindenberg macht sein Ding mit Shure

Udo und sein Panikorchester nutzen auf ihrer Stadion-Tour Shure UHF-R Funksysteme, das In-Ear Monitoring wurde mit Shure PSM 1000 bewerkstelligt.

Backstage PRO

28.08.2014, 11:52
BOSS

BOSS

Testbericht BOSS ME-80

Das BOSS ME-80 setzt die Tradition der einfach zu bedienenden Multieffektprozessoren fort. Zahlreiche Klangbeispiele und einen ausfürhlichen Test hat amazona.de veröffentlicht: www.amazona.de/test-boss-me-80

Test: Boss ME-80, Multieffektgerät für Gitarre - AMAZONA.de

Boss ME-80 - der Test auf Amazona.de.

AMAZONA.de

28.08.2014, 11:24
Backstage PRO

Backstage PRO

Kurzer Radiobeitrag über öffentliche Musikförderung

Wer sich mit dem Thema Musikförderung bisher nicht beschäftigt hat, findet in diesem kurzen Radiobeitrag von detektor.fm eventuell einen Einstieg. Oder habt ihr selbst schon von dem ein oder anderen Fördermodell profitieren können? Darüber würden (...) Mehr anzeigenwir gerne mehr erfahren, gerne per Kommentar oder Message!
http://detektor.fm...musik/oeffentliche-musikfoerderung-deutschland
Weniger anzeigen

Der Förderdschungel

Bei der c/o Pop in Köln gibt es neben den vielen Konzerten auch die c/o Pop Convention. Dort treffen sich Leute aus der Musikbranche und diskutieren zu unterschiedlichsten Themen. Wir haben uns zur öffentlichen Musikförderung in Deutschland umgehört.

detektor.fm

28.08.2014, 11:20
Adam Hall

Adam Hall

Der flache PAR-Scheinwerfer CLPFLAT1RGB10IR mit IR-Fernsteuerungsoption von Cameo Light

Farbkräftig, drahtlos und geräuschfrei

Der flache PAR-Scheinwerfer CLPFLAT1RGB10IR mit IR-Fernsteuerungsoption von Cameo Light

Mit dem CLPFLAT1RGB10IR stellt Cameo einen schlanken PAR-Scheinwerfer vor.

Backstage PRO

27.08.2014, 17:11
Backstage PRO

Backstage PRO

"Distortion of Sound": Interessante Kurzdoku über den Verlust an Klangqualität bei komprimieten Files

Slash, Snoop Dogg, Kate Nash und andere bekannte Persönlcihkeiten aus dem Musikbusiness kommen in dieser zwanzigminütigen Doku zu Wort, die sich im Kern um den Klangverlust dreht, der sich durch die Komprimierung von Aufnahmen für digitale Formate (...) Weiterlesen

26.08.2014, 11:44
Sennheiser Deutschland

Sennheiser Deutschland

Unheilig mit Mikrofonierung und Drahtlostechnik von Sennheiser auf dem Gendarmenmarkt

"Als wär's das erste Mal..."

Unheilig mit Mikrofonierung und Drahtlostechnik von Sennheiser auf dem Gendarmenmarkt

Diesen Sommer spielten Unheilig auf dem Gendarmenmarkt in Berlin – Mikrofone und Drahtlostechnik des Audiospezialisten Sennheiser sorgten für einen exzellenten Sound.

Backstage PRO

26.08.2014, 10:11
Lars Kappeler
Lars Kappeler (Bassist, Soundtechniker/Mischer bei Sweet Ermengarde): Ach Du lieber Himmel, damit kann man doch keine Werbung machen!
27.08.2014, 08:41
Christian Roscher
Christian Roscher (Sänger bei Polis): Mit Unheilig ist Werbung unter Musikern, ich sage mal, eine gewagte Unternehmung.
29.08.2014, 14:19
Musikmesse Frankfurt

Musikmesse Frankfurt

Durch die längere Publikumsöffnung werden bei der Musikmesse 2015 die Besucherpotenziale voll ausgeschöpft. Weitere Infos hierzu und zu Änderungen in der Hallenaufplanung sind hier zusammengefasst:
http://musik.messefrankfurt.com...te-hallenaufplanung-press.html?nc (...) Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Musikmesse 2014, Frankfurt, Internationale Messe für Musikinstrumente und Noten, Musikproduktion und -vermarktung

Musikmesse Frankfurt, 15. bis 18. April 2015 - Internationale Messe für Musikinstrumente und Noten, Musikproduktion und -vermarktung.

musik.messefrankfurt.com

26.08.2014, 10:03
regioactive.de

regioactive.de

Die Veranstalter des Da Capo Festivals in Alzey suchten einen Opener für Jupiter Jones. Sie entschieden sich für Die Felsen aus Ludwigshafen. Wir gratulieren und wünschen viel Spaß!

www.regioactive.de...14-in-alzey-fuer-jupiter-jones-vDc44QKn9C.html (...) Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Die Felsen eröffnen beim Da Capo Festival 2014 in Alzey für Jupiter Jones - News

Jupiter Jones werden am 29. August 2014 beim Da Capo Festival in Alzey im Schlosshof vor tausenden Fans auf der Bühne stehen. Die Veranstalter haben jetzt Die Felsen aus Ludwigshafen als Opening Act bekanntgegeben.

regioactive.de

25.08.2014, 14:38
Gert Schmidt
Gert Schmidt: 100 Euro bekommen die Jungs noch dazu! Gegenwert von ca.
3 Eintrittskarten.
27.08.2014, 14:03
Seiten 1 2 3 4 5 6 ... 62