×

180 Grad

Streetrock aus Iserlohn, seit 2003

180grad-band.de

Bio/Info

Die Band gründete sich unter dem Namen "180 Grad" im Dezember 2003. Etwa genau ein Jahr zuvor hatten Seppl und Lennart beschlossen, mit ihren damaligen Gitarrenkünsten mal selbst was auf die Beine zu stellen. Bauer spielte dazu das Schlagzeug und Felix bediente den Bass. Als Zeitpunkt der Gründung dient das erste Konzert, das vor Freunden in der Stammkneipe gegeben wurde. Das Set bestand zu dem Zeitpunkt fast ausschließlich aus Coversongs, doch mit diesem Abend hatte man Blut geleckt und war fest entschlossen, mehr eigene Songs zu schreiben.

Nach ein paar kleineren, meist privaten Gigs wurden fünf der ersten Songs in einem Tonstudio zu Duisburg vertont, jedoch aufgrund des unerklärlichen Verschwindens des Mischers nie wirklich fertig gestellt. Kurz darauf verließ Felix aus Zeitmangel die (...) Mehr anzeigenBand und ein Nachfolger war in Daniel schnell gefunden. So kam es durch das Wohlwollen einiger Leute und durch gute private Kontakte zu ersten Konzerten, die nicht nur vor Freunden stattfanden. Als erster richtiger Gig bleibt wohl das Konzert in Berlin Ende 2004 in Erinnerung.

Es wurde weiter an neuen Songs gebastelt und auch ein neuer Proberaum wurde errichtet, so dass das einstige Spaßprojekt langsam echte Konturen annahm. Im neuen Proberaum wurde dann ein erneuter Aufnahmeversuch geschafft, der es auf eine Demo-CD mit vier Songs schaffte, die von nun an fleißig verteilt wurde. Mit Hilfe dieser Demo und der weiterhin guten Kontakte kam es im Laufe der Zeit zu immer mehr Konzerten, die sich auf ganz Deutschland ausbreiteten.

So kam es, dass nach vielen Konzerttouren das Angebot des Punkrocklabels "Sunny Bastards" kam, ein Studioalbum aufzunehmen. Im Februar/März 2006 ging es dann ins Tonstudio nach Gronau, um das Debütalbum "Des Herzogs Werke" einzuspielen, welches im Herbst im Rahmen einer Releaseparty veröffentlicht wurde. Unabhängig vom Album war das Jahr und vor allem der Sommer 2006 die wohl ereignisreichste Zeit in der Bandgeschichte, was an vielen Gigs und an der steigenden Größe der Veranstaltungen lag.

Mit dem Album und vielen neuen Freunden, die man unterwegs kennen gelernt hatte, sollte auch 2007 ein Jahr mit hohem Erlebnisfaktor werden. Nach vielen Konzerten und vielen Tagen im Proberaum standen nun weitere Planungen für die Zukunft, die sowohl Konzerte als auch weitere Veröffentlichungen beinhalten, an.

Im Jahr 2008 ging es erneut ins dk-Tonstudio zu Gronau, um Album Nummer zwei aufzunehmen. Das Folgewerk "Hand aufs Herz" wurde im Sommer veröffentlicht und setzte einen weiteren Meilenstein in der Geschichte der Band. Wiederum bei "Sunny Bastards" veröffentlicht verhalf der zweite Streich zu weiteren Konzerten und einem stets steigenden Bekanntheitsgrad. Das Jahr fand seinen würdigen Abschluss im Konzert in Lüdenscheid anlässlich des fünften Geburtstages der Band.

2009 sollte das schwierigste Jahr der Bandgeschichte werden. Daniel verließ die Band und so musste man sich auf die Suche nach einem neuen Bassisten machen. Der erste Kandidat dieser Suche sollte auch das Rennen machen und ab März konnte verkündet werden, dass Mark ab sofort den Bass bedient. Das Jahr wurde für sehr intensives Proben und die Einarbeitung des neuen Mannes verwendet und fand seinen Abschluss in zwei Comeback-Konzerten. Weniger anzeigen

Line-up

Lennart

Gitarrist

Audio
Video
Fotos

Es wurde noch keine Fotos hochgeladen.

Fotos hochladen
Events
Releases
Presskits/Rider

Es wurde noch keine Dokumente hochgeladen.

Dokumente verwalten

Bereits aufgetreten bei

Bands und Soloacts in der Region Iserlohn

CLOX

Old school Punk aus Dortmund

Folivora

Faultier-Punkrock aus Recklinghausen

Ferine

Alternative-Hard-Rock aus Herne

Waiting Til Friday

Melodischer Punkrock trifft Hardrock. aus Wenden

DEEP IMPACT

Punk/Alternative/Rock aus Essen

Daylight

Melodischer Hardcore, Post-Hardcore, Metalcore aus Recklinghausen

Weitere Acts in Iserlohn