×

LACUNA

Rock, Alternative/Independent aus Köln, seit 1998

enjoylacuna.de

Keine aktuellen News

Bio/Info

PRESSEINFO LACUNA „oceangoing“

Kurzes Update:
LACUNA wurden 2001 zum VISIONS Newcomer gekürt, 2002 entstand ihr in der Presse vielbeachtetes Debutalbum „and the frog says...“ mit Produzent Guido Lucas (Union Youth, Blackmail, Harmful) und die Band spielte u.a. auf der Main Stage des Bizarre Festival.
„and the frog says...“ erschien 2005 dann in einer modifizierten Version (incl. des EP-Hits „Fault Finder“ (u.a. VISIONS All Areas Track)) auch in Großbritannien. Unter anderem gab es tolle Reviews/Features in KERRANG, im englischen METAL HAMMER (incl. Samplerbeitrag „Valvoline“) und sogar der Daily Star (!) bedachte die Band mit einer Albumbesprechung.

Nach dem Zweitling „nuée ardente“ und der Überbrückungs-EP „rotosphere“ erscheint nun endlich das mit (...) Mehr anzeigen Kurt Ebelhäuser (u.a. DONOTS, BLACKMAIL, HARMFUL, LONG DISTANCE CALLING) produzierte und über LACUNAs UK Label mayberecords in London von Richard Kayvan (u.a. BELASCO) gemasterte
neue Album „oceangoing“!

Pressecho zum Album „nuée ardente“

Die Vorgänger-EP und ihr Debüt 'And The Frog Says' waren schon von unerwarteter Professionalität, doch mit 'Nuée Ardente' ist es Lacuna gelungen, sich nicht nur weiter von deutlich hörbaren Einflüssen wie (na klar) Kyuss/Queens Of The Stone Age oder Tool zu lösen und mehr zu ihrem eigenen Stil zu finden, sondern die Songs kommen auch flüssiger und harmonischer, ohne an Härte zu verlieren. Abwechslungsreiches, raffiniertes Songwriting, mit unterhaltsam ironischen Elementen und besonders markantem Ausnahme-Organ von Sänger Marko Bach. Hervorragende Platte, ohne Scheiß. Uncle Sally`s

"Nuee Ardente", ein wahrliches Kraftpaket des Alternative Rock und ein fast perfektes Deckelchen nach ersehnten Veröffentlichungen von Queens of the Stone Age, Nine Inch Nails und System of a Down. Lacuna sind eine durch und durch geniale Band, die ordentlich nach vorne brettern, und von einer Stimme getragen werden, die so eigentlich gar nicht mehr besser geht. Southspace

Zehn QUEENS MANCHU, Herr Ober, aber doppelte und zack zack! Bei soviel Wüstensand muss man ja Durst kriegen. Trocken rockt das neue LACUNA-Album "Nuée Ardente" los. Da sehen andere Kollegen aus der Abteilung Alternativerock nur noch den aufgewirbelten Staub. Neben dem Desertflair mit schwerer Gitarrenkante zeigen LACUNA vielseitige Einflüsse, die die bis ins kleinste Detail ausarrangierte Musik interessant ergänzen. Das treibende "Three kings islands" klingt so, wie ich mir die den Minimalismus entdeckenden SYSTEM OF A DOWN vorstelle. Der Sound von "Nuée Ardente" kommt auch aus schäbigen Boxen noch fett. OX Fanzine

Pressecho zum Album „and the frog says…”

PRESSE UK

"Their stunning blend of Tool's rolling, complex rhythms and the fuzzed up power of Kyuss looks set to have a massive impact" – Kerrang Introducing piece

"Inspires the feeling you are listening to something truly groundbreaking…there is a future for German metal after all." 8/10 Metal Hammer album review

"Accomplished and ambitious alt-hard rock that is daring yet accessible" - Daily Star

"Lacuna echo the best of Kyuss, Tool and Helmet...one of the bands to watch in 2005" - Total Guitar

“Genuinely one of the best metal things I’ve heard in ages. Uber metal all the way for 2005!” – Document Skate magazine

“Lacuna defy expectation with this powerful debut. Deutscher grunge is go.” – Rip & Burn

“..outstanding German underground heavy rock.” - Terrorizer

“Imagine System Of A Down’s Serj Tankian being accosted mid-Eastern ballad by Maynard James Kennan and heading off to Layne Staley’s house for a good sing song. Yep, that’s what Marko Bach sounds like.” – Metal Hammer Intro piece

Imagine Helmet if they smoked more weed – or Kyuss if they smoked less – and you might begin to understand the kind of post rock psychedila spewing from this German quartets every orifice” – 4/5 Kerrang album review

PRESSE BRD

Auf einem Gerüst aus Tempiwechseln und einem Gesang, der eher gegen den Strom des Songs schwimmt als mit ihm, provozieren sie sogar Vergleiche zu den großartigen System Of A Down. Das von Guido Lucas soundtechnisch nahezu perfekt in Szene gesetzte Werk schafft den Spagat zwischen fast schon klassischen Rock-Tunes und intensiven Noisepop-Krachern. Lacuna empfehlen sich mit dieser Platte als ernstzunehmende Konkurrenz für Bands wie Blackmail, indem sie das Wagnis eingehen, langsam aber beständig an einer eigenen Identität zu feilen und damit den Verlockungen des Zeitgeistes zu widerstehen...Von dieser Band dürfte man in naher Zukunft allerdings noch einiges hören. Und man sollte es auch .- Visions

...servieren die Saarbrücker Newcomer erfrischend vielschichtigen Alternative-Rock, der wahlweise mit Pop-Appeal kokettiert, Grunge-Wehmut aufkommen lässt, in die Wüste zum Kiffen fährt, von dort über psychodelische Umwege zurückkehrt, es noisy krachen lässt oder sogar mit progressiven Einschüben überrascht. Dazu eine kraftvolle Stimme, die klagend, aber nicht selbstmitleidig klingt. Sehr fein! - Rock Hard

Die Band aus Saarbrücken ist mit einem Debüt-Langspieler zurück! Und Lacuna wäre nicht Lacuna, gäbe es nicht den Arsch voll griffiger Melodien...Auf Gefühle abzielender Indierock mit wuchtigem Unterbau und ziemlich großer, aber glaubwürdiger Geste. - Uncle Sally`s Weniger anzeigen

Audio
  1. hidden behind arts (and the frog says..., 2002)
  2. valvoline (and the frog says..., 2002)
Video

Es wurden noch keine Videos hinzugefügt.

Videos verwalten
Fotos

Es wurde noch keine Fotos hochgeladen.

Fotos hochladen
Events
Releases
Presskits/Rider

Es wurde noch keine Dokumente hochgeladen.

Dokumente verwalten

Bereits gespielt mit

Bands und Soloacts in der Region Köln

Amarank

Celtic Folk Music aus Offenbach

Firestorm

Eine Mischung aus Hard Rock und Heavy Metal aus Frankfurt

SHAWN.

Rock, Alternative/Independent aus Hanau

Tony Clark and Killing Time

Rock / Seattle Sound / Psychodelic / aus Friedrichsdorf

CHORDJACKS

Nur eigene Songs, von zart bis hart aus Frankfurt am Main

Stereoplanet

Pop, Rock aus Hanau

Weitere Acts in Köln