×

Perfekter Sound in jeder Situation

NAMM 2019: Alle Neuheiten von Sennheiser und Neumann

News von Sennheiser Deutschland
veröffentlicht am 27.01.2019 | Gesponserter Inhalt

namm sennheiser

NAMM 2019: Alle Neuheiten von Sennheiser und Neumann

Sennheiser XSW-D

Sennheiser und Neumann präsentieren auf der Winter NAMM 2019 zahlreiche Produkt-Innovationen, die alle eins gemeinsam haben: perfekten Sound!

⇒ Folgt unseren News zur NAMM 2019, um über weiteres neues Gear auf dem Laufenden zu bleiben!

Sennheiser XS Wireless Digital

Die neue Serie XS Wireless Digital von Sennheiser bietet Musikern und Videofilmern einen einfachen Einstieg in die drahtlose Audioübertragung. XSW-D ersetzt das Kabel durch kompakte, schlanke Sender und Empfänger, die lizenzfrei im weltweit verfügbaren 2,4-GHz-Bereich übertragen.

Vielseitig und einfach zu bedienen, bietet die Serie drahtlose Lösungen für nahezu jede denkbare Konfiguration und Anwendung. Sender und Empfänger können frei kombiniert werden, sodass Benutzer, die bereits ein Mikrofon besitzen, nur die passende Drahtlosstrecke dazu benötigen. Alternativ gibt es Komplettsets, die alles enthalten, um Audio sofort drahtlos übertragen zu können. 

Einsteigermodell – gut ausgestattet

XSW-D überträgt digital im 2,4-GHz-Bereich und verwendet den bewährten Codec aptX® Live. Um eine zuverlässige Übertragung zu gewährleisten, nutzen die Empfänger Antennen-Diversity; die Sender arbeiten redundant und übertragen alle Datenpakete zweimal. Sollte die Übertragungsfrequenz gestört werden, so springen Sender und Empfänger nahtlos auf eine neue, freie Frequenz.

Die Latenz des Systems liegt bei unter 4 ms. Bis zu fünf Systeme können gleichzeitig verwendet werden; sie haben eine Reichweite von bis zu 75 m. Sender und Empfänger können bequem über das mitgelieferte USB-Ladekabel aufgeladen werden, eine Ladung reicht für bis zu fünf Stunden drahtlosen Ton.

Die Bedienung ist so einfach wie nur möglich: Sender und Empfänger verfügen jeweils über eine Taste; werden beide gedrückt, wird das Mikrofonsystem eingeschaltet, und Sender und Empfänger verbinden sich automatisch miteinander. Durch Drücken der Taste am Empfänger oder am Sender wird das Audiosignal stummgeschaltet. Werden wieder beide Tasten gedrückt und gehalten, wird das System ausgeschaltet.

Der Sender kann mit einem handgehaltenen Mikrofon, einem Ansteckmikrofon oder aber einem Instrument verbunden werden, während der Empfänger direkt ans Mischpult, an einen Gitarren- oder Bassverstärker beziehungsweise an den Mikrofoneingang einer Videokamera angeschlossen wird.

Zahlreiche Einsatzgebiete

Moderatoren, Sänger und Instrumentalisten können zwischen einem Vocal Set mit dynamischem Nierenmikrofon XS 1, einem Lavalier Set mit Ansteckmikrofon ME 2-II und einem Instrument Base Set wählen. Ist ein Mikrofon bereits vorhanden, reicht das XLR Base Set für handgehaltene Mikrofone oder das Presentation Base Set für Ansteckmikrofone mit 3,5-mm-Klinkenstecker vollkommen aus.

Ab Sommer 2019 wird die Serie außerdem um ein Pedalboard Set für Gitarre und Bass erweitert. Alle Sender und Empfänger sind auch separat erhältlich.

Drahtlose Tonübertragung für kreative Projekte: Über den Mikrofoneingang der Videokamera zeichnet XSW-D zuverlässig den Ton zum Video auf. Der Mini-Empfänger wird dazu über einen Adapter an den Zubehörschuh der Kamera angebracht und über ein Spiralkabel mit dem Audioeingang der Kamera verbunden. Der Sender wird je nach Anwendung und Präferenz einfach mit einem handgehaltenen Mikrofon oder einem Ansteckmikrofon verbunden.

Videofilmer und Content Creators können zwischen folgenden Systemen wählen: Einem Portable Lavalier Set mit Ansteckmikrofon ME 2-II, einem Portable Interview Set für ein vorhandenes dynamisches Mikrofon, einem Portable Base Set für ein vorhandenes Ansteckmikrofon und schließlich dem Portable ENG Set, das die Sender für ein Ansteckmikrofon (ein ME 2-II liegt bei) und ein bereits vorhandenes dynamisches Mikrofon enthält.

Mit Ausnahme des XSW-D Pedalboard Set sind alle Systeme zum Start der NAMM verfügbar.

Sennheiser Profi-In-Ears

Sennheiser präsentiert weiterhin zum ersten Mal die beiden neuen In-Ears der professionellen IE-Serie: Der IE 400 PRO und der IE 500 PRO überzeugen durch einen natürlichen und hochauflösenden Klang, einen sicheren und bequemen Sitz, der dem von Custom-In-Ears sehr nahe kommt, sowie eine bruchsichere, zum Patent angemeldete Kabelanbindung.

Mit diesen Eigenschaften richten sich die neuen In-Ears gleichermaßen an Musiker und DJs wie auch an Tontechniker. Gebaut werden der IE 400 PRO und der IE 500 PRO auf einer neuen hochpräzisen Fertigungslinie am deutschen Hauptsitz des Unternehmens. Beide In-Ears sind ab März 2019 erhältlich.

Sennheiser IE 500 PRO

Sennheiser IE 500 PRO, © Sennheiser

"Für den IE 400 PRO und den IE 500 PRO haben wir gewissermaßen das Prinzip des elektrodynamischen Treibers neu entwickelt", erklärt Jannik Schentek, Produktmanager bei Sennheiser.

"Andere In-Ears arbeiten mit sogenannten Balanced Armature-Treibern. Da diese Treiber aber jeweils nur einen kleinen Teil des Frequenzbereiches abdecken können, müssen mehrere Treiber zusammen eingesetzt werden. Dabei kann es an den ‚Nahtstellen‘ zu Cross-Over-Effekten und Phasenunterschieden zwischen den einzelnen magnetischen Treibern kommen. Der IE 400 PRO und der IE 500 PRO arbeiten hingegen mit nur einem breitbandigen dynamischen Hochleistungswandler, der den gesamten Frequenzbereich mit Leichtigkeit abdeckt. Der Klang ist somit frei von Verzerrungen, detailliert und genau."

Das Klangprofil

Diese dynamische Treibertechnologie nennt Sennheiser TrueResponse; die In-Ears bekommen damit eine vollkommen natürliche, klare sowie tiefe und breite Soundstage. Die Verzerrung (THD) liegt bei unter 0,08 % bei 1 kHz und 94 dB. Wenn der Klang so präzise und detailliert ist, reduziert sich für den Träger der In-Ears der akustische Stress. Nicht selten stellt der Nutzer fest, dass die Monitorlautstärke gesenkt werden kann und der Sound dabei nichts von seiner Durchsetzungskraft und seinem Punch verliert – selbst in den lautesten Umgebungen. Musiker können ihren Sound kritisch prüfen und sich vollkommen auf ihre Musik konzentrieren.

Sicherer und bequemer Sitz

Dem IE 400 PRO und dem IE 500 PRO konnte dank eines Treiberdurchmessers von nur 7 mm ein sehr flaches, leichtes und ergonomisch geformtes Ohrpassstück mitgegeben werden. Für die Anpassung an die eigenen Ohren liegen Ohradapter aus Silikon bei, dazu kommen Adapter aus Memory-Schaumstoff, die sich perfekt dem Ohrkanal anpassen. Da die Länge des Ohrkanals von Mensch zu Mensch verschieden ist, hat der entsprechende „Sound-Kanal“ der Ohrhörer zwei Rastpositionen, auf denen die Adapter aufgesteckt werden können.

Das Resultat: Ein sicherer und bequemer Sitz, der dem von Custom-In-Ears sehr nahe kommt. Die perfekte Abdichtung sorgt zudem für eine kraftvolle Basswiedergabe sowie eine Reduzierung des Umgebungsschalls von bis zu 26 dB, was auf sehr lauten Bühnen einen guten Schutz bedeutet

Kabelanbindung zum Patent angemeldet

Alle Modelle der IE-Serie sind mit einer zum Patent angemeldeten, bruchsicheren Kabelführung versehen, bei der die Knickschutztülle des Kabels direkt auf dem Ohrpassstück sitzt und dem Hörer die nötige Robustheit für den harten Bühnenalltag mitgibt. Ein roter Ring am Kabel markiert die rechte Seite der In-Ears.

Die beiden neuen Modelle haben ein austauschbares Kabel mit verstärktem Ohrbügel. Der IE 400 PRO wird mit einem schwarzen, geraden Kabel geliefert, der IE 500 PRO mit einem klaren, verdrillten Kabel, das einen noch besseren Schutz gegen Körperschall bietet.

Der IE 400 PRO und der IE 500 PRO sind ab März verfügbar. Ein praktisches Case für den Transport liegt bei, ebenso Ohradapter aus Silikon und Memory-Schaumstoff, ein Reinigungswerkzeug und ein Klinkenadapter (3,5 mm auf 6,3 mm).

Sennheiser SK 6212

Für März hat Sennheiser die Verfügbarkeit des neuen Mini-Bodypack-Senders SK 6212 angekündigt. Das jüngste Produkt in der mehrfach ausgezeichneten Drahtlosserie Digital 6000 wurde für Multikanalanwendungen in den Bereichen Broadcast, Theater, Musical und Live Audio entwickelt. Er zeichnet sich durch geringes Gewicht, hohe Spektrumseffizienz und eine überaus robuste digitale Übertragung mit herausragender Audioqualität aus.

Sennheiser SK6212

Sennheiser SK6212, © Sennheiser

Perfekt für Darsteller, Künstler, Regisseure, Kostümbildner, …

Mit einer Größe von ca. 63 x 47 x 20 mm und einem Gewicht von rund 112 g inklusive Akku und Antenne lässt sich der Mini-Bodypack leicht in Kostümen und Perücken verstecken. Hinzu kommen angenehm abgerundete Ecken und Kanten und eine flexible, austauschbare Antenne, mit denen der SK 6212 selbst empfindliche Textilien schont und auch dann noch bequem ist, wenn er direkt am Körper getragen wird.

Besonderes Augenmerk wurde auf die Feuchtigkeitsunempfindlichkeit des Senders gelegt, der dazu mit einer zusätzlichen inneren Versiegelung ausgestattet wurde. Auch mit der Betriebszeit gibt es keinerlei Stress mehr, denn der Lithium-Polymer-Akku des SK 6212 hat eine Laufzeit von sagenhaften 12 Stunden, was den Masken- und Kostümbildnern in der Vorbereitung der Vorstellung genügend Zeit selbst für sehr aufwändige Kostüme lässt.

… und für Tontechniker und HF-Manager

Schon lange vor Beginn der eigentlichen Show bewährt sich der SK 6212: Wie die anderen Sender der Serie Digital 6000 überträgt auch er intermodulationsfrei. Das bedeutet, dass Tontechniker und HF-Manager die Übertragungsfrequenzen sehr effizient in einem gleichmäßigen Frequenzraster anordnen können. Berechnungen sind nicht erforderlich, es reicht aus, das Spektrum nach freien Frequenzen zu scannen. Und: Freies Spektrum wird vom Sender nicht durch Intermodulationsprodukte blockiert.

In der Vorbereitung werden es Techniker zu schätzen wissen, dass der Minitaschensender trotz seiner kleinen Größe ein OLED-Display und Funktionstasten bietet. Der Lithium-Polymer-Akku des SK 6212 ist abnehmbar und lässt sich im Rack-Ladegerät der Serie mittels des Lademoduls LM 6062 wiederaufladen.

Audioseitig setzt der Minitaschensender auf den Sennheiser Digital Audio Codec, der auch im Spitzensystem Digital 9000 zum Einsatz kommt. Als Teil der Digital-6000-Familie ist der SK 6212 kompatibel zu den 6000er Empfängern – inklusive des analogen/digitalen Kameraempfängers EK 6042– und zum Empfänger der Serie Digital 9000.

Tom Vollmers, Senior Product Manager Pro Audio bei Sennheiser: "Mit dem SK 6212 können sich Darsteller und Künstler ganz auf ihren Auftritt konzentrieren, denn man spürt ihn kaum. Gleichzeitig gibt er dem Tontechniker eine ganz neue Sicherheit durch seine zuverlässige Übertragung, die fantastische Audioqualität und die außergewöhnlich lange Akkulaufzeit."

Weltneuheit: Sennheiser und Dear Reality mit komplettem 3D-Audio-Workflow

Weltweit findet 3D-Audio in immer mehr Produktionen Eingang. Audiospezialist Sennheiser und sein Partner Dear Reality zeigen darum auf der NAMM einen kompletten scene-based Workflow für VR- und 360°-Videoproduktionen. Zu den gezeigten Mikrofonlösungen zählen das Sennheiser AMBEO VR Mic für Ambisonics-Aufnahmen, das AMBEO Smart Headset, mit dem binauraler Audio-Content schnell und einfach erstellt werden kann, und der klassische Neumann-Kunstkopf KU 100.

Dear Reality wird nicht nur die Mixing-Software dearVR SPATIAL CONNECT vorführen, mit der Toningenieure und Kreative Spatial Audio für 360°-Videos in einer VR-Umgebung mischen können, sondern auch erstmals das VST/AAX-Plug-in dearVR AMBI MICRO für DAWs vorstellen, das in Zusammenarbeit mit Sennheisers AMBEO-Team entwickelt wurde.

NAMM-Besucher können am Stand das neue DAW-Plug-in von Dear Reality erleben. dearVR AMBI MICRO ist eine Komplettlösung für Ambisonics-Produktionen und wird ab Februar erhältlich sein.

Das Plug-in ermöglicht es Toningenieuren und Sound Designern, mit dem AMBEO VR MIC erstellte Ambisonics-Aufnahmen oder Ambisonics-Tracks im B-Format bis zur 3. Ordnung zu mischen, monitoren und als binaurales Audio mit Head-Tracking auszugeben. So kann der Sound Designer sofort prüfen, wie der Ambisonics-Track auf einer 360°-Videoplattform oder in einer Game-Engine klingt und ihn, falls erforderlich, weiter anpassen und verbessern.

Das Plug-in nutzt den Sennheiser AMBEO A-B-Konverter sowie die AMBEO-Library für die Wandlung von Ambisonics- zu binauralem Audio. Für das Monitoring und das Mischen kann das Plug-in deshalb sowohl das Ambisonics A-Format als auch das B-Format binaural für die Wiedergabe auf Kopfhörern ausgeben. Wird das Plug-in zusammen mit dearVR SPATIAL CONNECT eingesetzt, so kann der Toningenieur dabei mit Head-Tracking in VR arbeiten.

Typischer Workflow für Ambisonics-Produktionen

Der Produktions-Workflow mit Ambisonics

Der Produktions-Workflow mit Ambisonics, © Dear Reality

Aufnahme: Für die Aufnahme von Ambisonics-Audio bietet sich das AMBEO VR Mic an. Monoquellen und Sounds aus Libraries können ebenfalls verwendet werden, benötigen aber eine spezielle Codierung.

Codierung: Zur weiteren Bearbeitung müssen die diversen Input-Formate in das Ambisonics B-Format gewandelt werden. Für die Wiedergabe über Kopfhörer zu Monitoringzwecken ist außerdem eine Wandlung in binaurales Audio erforderlich. Das neue Plug-in dearVR AMBI MICRO enthält für diese Zwecke die AMBEO-Libraries für die Wandlung von A- zu B-Format und von Ambisonics- zu binauralem Audio. Monoquellen können mit Hilfe von dearVR PRO/MUSIC in Ambisonics umkodiert werden.

Mischen: dearVR SPATIAL CONNECT ermöglicht es dem Nutzer, virtuelle Klangquellen direkt in VR abzumischen und dabei deren Position und Lautstärke im dearVR PRO Plug-in (Ambisonics-Modus) intuitiv zu steuern. 

Integrieren: Wenn dearVR AMBI MICRO zum Ambisonics Masterbus der DAW hinzugefügt wird, kann der Nutzer über ein VR-Headset den Ambisonics-Mix binaural mit Head-Tracking abhören. Damit kann auf einfache Art und Weise geprüft werden, wie der Ambisonics-Track auf 360°-Videoplattformen oder in Game Engines klingt.

Wiedergabe: Um das binaurale Klangfeld abzuhören, kann ein beliebiger Kopfhörer, zum Beispiel von Sennheiser oder Neumann, verwendet werden. Wir empfehlen die Nutzung eines guten Studiokopfhörers, zum Beispiel eines Sennheiser HD 600, HD 650, HD 660, HD 800 S, HD 300 PRO oder des Neumann NDH 20.

Neumann präsentiert seine ersten Studiokopfhörer

Neumann.Berlin, weltweit bekannt und geschätzt für legendäre Studiomikrofone und hochklassige Studiomonitore, erweitert sein Produktportfolio: Mit dem NDH 20 wurde auf der NAMM-Show in Anaheim/USA der erste Kopfhörer des Unternehmens vorgestellt.

Neumann NDH-20

Neumann NDH-20, © Neumann

Der NDH 20 ist ein geschlossener Studiokopfhörer, der hohe Schallisolation mit dem sorgsam ausgewogenen Klangbild und der überragenden Auflösung verbindet, für die der Name Neumann steht. Er eignet sich somit ideal für Monitoring, Editing und Mixing, selbst in lauten Umgebungen.

Wolfgang Fraissinet, Geschäftsführer Neumann.Berlin: „Anders als viele andere geschlossene Kopfhörer eignet sich der NDH 20 auch für Mixing-Anwendungen. Sein außergewöhnlich ebener Frequenzgang und sein natürliches Stereobild geben die nötige Sicherheit beim Mischen und sorgen für Kompatibilität zu allen Wiedergabe­systemen. Mit dem NDH 20 ist ein Traum wahr geworden: verlässliches, studiotaugliches Monitoring – auch unterwegs.“

Neuentwickelte 38-mm-Treiber mit extrastarken Neodymmagneten verleihen dem NDH 20 eine hohe Empfindlichkeit bei geringsten Verzerrungen. Das heißt: Der NDH 20 braucht keinen separaten Kopfhörer­verstärker, er klingt am Laptop und anderen Mobilgeräten ebenso gut.

Seine gesamte Konstruktion zeugt von echter Neumann-Qualität: Das Kopfband besteht aus biegsamem Federstahl, während die Treiberabdeckungen aus leichtem Aluminium gearbeitet sind. Ohrumschließende weiche Memory-Foam-Polster sorgen für hohen Langzeit-Tragekomfort. Zum Transport lässt sich der Kopfhörer platzsparend zusammenklappen.

Features:

  • Linearer Klang, ähnlich der beliebten Neumann-Studiomonitore
  • Hohe Schallisolation erlaubt Arbeit in lauten Umgebungen
  • Ausgezeichneter Tragekomfort, leicht zu transportieren
  • Gerades Kabel und Spiralkabel im Lieferumfang enthalten

Neumann Subwoofer KH 750 DSP

Mit dem KH 750 DSP präsentiert Neumann einen neuen –  besonders kompakten –  Subwoofer. Er ist die ideale Wahl für kleinere Räume und die perfekte Ergänzung zu den Neumann KH 80 DSP Studiomonitoren.

Neumann KH 750 DSP

Neumann KH 750 DSP, © Neumann

Der KH 750 DSP verfügt über einen einzigartig flexiblen 2.0/0.1 Bass Manager, der die Verwendung des Subwoofers in vielen verschiedenen Systemkonfigurationen ermöglicht. Auf der Rückseite befinden sich analoge und digitale Ein- und Ausgänge, vier Routing-Modi und flexible Akustikregler für eine nahtlose Systemintegration. Die Neumann.Control-App für iPad® ermöglicht den Zugriff auf viele zusätzliche Funktionen des Subwoofers.

Der neu entwickelte 10-Zoll-Langhubtreiber verfügt über ein großes, linear arbeitendes Magnetsystem und einen sehr festen Stahlblechkorb. Da Subwoofer normalerweise auf dem Boden platziert werden, schützt ein robustes Gitter den Treiber vor versehentlicher Beschädigung. Das gut verstrebte Gehäuse ist versiegelt, um ein möglichst schnelles Einschwing­verhalten zu erreichen. Beide analogen XLR-Eingänge sind ebenso wie die beiden analogen XLR-Ausgänge symmetrisch. Der 192-kHz- / 24-Bit-Digitaleingang akzeptiert AES3- und S/P-DIF-Signale.

Der KH 750 DSP kann in Musik-, Broadcast- und Postproduktionsstudios zum Tracking, Mischen und Mastering verwendet werden. Wolfgang Fraissinet, Geschäftsführer Neumann.Berlin, ergänzt: „Durch die deutlich verringerte Gehäusetiefe ist der KH 750 DSP kompatibel zu den oft beengten Platzverhältnissen im Homerecording-Studio und Broadcast-Bereich.“

Features:

  • Einfach zu installierender, kompakter Subwoofer mit sehr tiefer Basswiedergabe
  • DSP-Engine optimiert Sound-Ausgabe zur Referenzklasse
  • Neumann.Control-App für iPads® zur Konfiguration, Anpassung und Bedienung in einem System

 

⇒ Folgt unseren News zur NAMM 2019, um über weiteres neues Gear auf dem Laufenden zu bleiben!

Auch interessant

Unternehmen

Sennheiser Deutschland

Sennheiser electronic GmbH & Co. KG

Ähnliche Themen

Professionelles Monitoring: Gewinne die neuen IE 40 PRO In-Ear-Hörer von Sennheiser!

Volle Kontrolle in jeder Bühnensituation

Professionelles Monitoring: Gewinne die neuen IE 40 PRO In-Ear-Hörer von Sennheiser!

veröffentlicht am 12.02.2019   1

NAMM 2019 Newsflash aus Anaheim: Noch mehr Neuheiten angekündigt

Fender, Peavey, Zildjian und andere

NAMM 2019 Newsflash aus Anaheim: Noch mehr Neuheiten angekündigt

veröffentlicht am 22.01.2019   2

NAMM 2019: Sennheiser und Neumann mit neuer Drahtlos- und Studiotechnik

Erstklassige Produktvielfalt

NAMM 2019: Sennheiser und Neumann mit neuer Drahtlos- und Studiotechnik

veröffentlicht am 17.01.2019 | Gesponserter Inhalt

NAMM 2019: Welche neuen Produkte in Kalifornien vorgestellt werden

KORG, Ibanez, VOX, Sennheiser u.a.m.

NAMM 2019: Welche neuen Produkte in Kalifornien vorgestellt werden

veröffentlicht am 16.01.2019

Mother Black Cat gewinnen das große Funksystem-Paket von Sennheiser

"more mic, less wire"

Mother Black Cat gewinnen das große Funksystem-Paket von Sennheiser

veröffentlicht am 18.12.2018   2