×

Gates Of Oblivion

Symphonic Progressive Gothic Metal aus Thun, seit 2002

gates-of-oblivion.com

Bio/Info

Die Band wurde 2002 unter dem Name «Fentauri» durch die zwei Gitarristen Alain Stucki und Nicola Frieden gegründet. Zuerst wurden ausschliesslich Lieder gecovert, doch schon bald wuchs das Interesse, eigene Songs zu spielen. Erste eigene Ideen entstanden, doch Nicola stieg wegen musikalischer Differenzen aus. So entschied sich Bassist Stephan Kaufmann, ebenfalls seit den Anfangstagen der Band ein fester Bestandteil, den Bass beiseite zu legen, um fortan in die Gitarrensaiten zu hauen.

Die Zeit verstrich, und nach einigen weiteren Besetzungswechseln erfolgte im Frühling 2004 die Umbenennung in «Bards Beyond Time». Die Band spielte zur damaligen Zeit bereits keine Cover mehr; es wurden ausschliesslich eigene Lieder zum Besten gegeben. Die Besetzungswechsel setzten sich fort. Im September 2 (...) Mehr anzeigen004 kam Phillippe Lionnet dazu, der den frei gewordenen Posten am Bass einnahm. Einen Monat später stiess Manuel Wunderlich (Keyboards) zu der Band und im November 2004 nahm schlussendlich Benjamin Bürgi den Platz an der «Schiessbude» ein, um somit das Line-Up vorerst zu vervollständigen.

Die Monate, die nun folgten, waren die wichtigsten und zentralsten der ganzen Bandgeschichte. Zu jener Zeit bestand die Band somit aus Fabienne Meier (Vocals), Alain Stucki (Gitarre), Stephan Kaufmann (Gitarre), Manuel Wunderlich (Keyboards), Phillippe Lionnet (Bass) und Benjamin Bürgi (Drums). Man werkelte fleissig an bestehenden und neuen Songs, als sich Sängerin Fabienne im Februar 2005 aus persönlichen Gründen entscheid, die Band zu verlassen.

Die restlichen Bandmitglieder wollten sich mit der Suche nach der Person am Mikrofon lieber Zeit lassen als voreilig Schlüsse zu ziehen, und so konzentrierte sich die Band auf das Songwriting, bis eine passende Sängerin gefunden war. Als dann im April 2005 Aline Bühler, durch eine Annonce im Internet auf Bards Beyond Time aufmerksam geworden, dazu stiess, war die heutige Besetzung komplettiert.

Bereits im Mai 2005 - einen Monat nach dem Einstieg von Sängerin Aline - gab die Band in Pratteln bei Basel ihr erstes Konzert. Man wollte den Aufwärtswind, der durch die Band wehte, an andere Leute weitergeben und auf sich aufmerksam machen. Da das Konzert beim anwesenden Publikum sehr gut ankam, fühlte man sich in seiner Sache noch mehr bestätigt und man beschloss, eine Demo-CD in den heimischen Farpoint Studios aufzunehmen. Da aber inzwischen so viel aufnahmebereites Songmaterial vorhanden war, entschied man sich, noch einen Schritt weiterzugehen und ein Fulllength-Album aufzunehmen. Natürlich professionell produziert und gepresst. Noch während der Aufnahmen entstanden neue Ideen und sogar völlig neue Songs, und so erblickte als Resultat die Scheibe «Spirit Of The Land», benannt nach dem gleichnamigen Song, das Licht der Welt. Alain Stucki persönlich zeigte sich für die Produktion und den Mix verantwortlich.

Um dem «Baby» den Feinschliff zu geben, liess man die CD bei den Finnvox Studios in Helsinki, unter der Leitung von dem, vor allem in der Heavy Metal-Szene bekannten, Mika Jussila mastern, der bereits für Szenegrössen wie Nightwish, Children Of Bodom und Gamma Ray seine Dienste abgelegt hatte.

In der Zwischenzeit wurde von Benjamin Bürgi das Coverkonzept entworfen und die äusserliche Erscheinung des Albums durch die gesamte Band verfeinert.

Im August 2005 musste Bassist Phillippe Lionnet den Militärdienst als «Durchdiener» antreten. Da diese Tatsache mit langen und regelmässigen Abwesenheiten verbunden war, entschloss man sich, den Bassposten wohl oder übel und mit schwerem Herzen neu zu besetzen. So kam es, dass bereits im September 2005 Sarah Zaugg als neue Bassistin zu den Bards Beyond Time stiess.

Etwa zur gleichen Zeit bewarb sich die Band beim «MyCokeMusic Soundcheck», einem von CocaCola und Yamaha veranstalteten Band-Wettbewerb. Der Song «Melting Snow» wurde im Internet veröffentlicht, und die ganze Welt konnte im Rahmen dieses «Concours» abstimmen. Zur grossen Überraschung und vor allem zur Freude aller Beteiligten erreichte der Titel in der Votingwoche den dritten Rang und konnte somit zum Finale in Zürich antreten. Für den ersten Platz reichte es leider nicht, doch gewann die Band einen Gutschein für Equipment sowie jede Menge Anerkennung von allen Seiten. Ausserdem konnten auch Beziehungen zur nationalen Musikszene geknüpft werden.

Es folgte noch ein weiterer Gig, bevor die Band sich zurückzog, um an neuen Songs zu arbeiten.

Anfangs Jahr stiegen dann sowohl Rhythmusgitarrist Stephan Kaufmann als auch Bassistin Sarah Zaugg aufgrund einiger Meinungs- und Organisationsschwierigkeiten aus - ein denkbar schlechter Zeitpunkt, sollte doch Ende März der Auftritt am Power & Rage Festival in Bad Salzungen (D) über die Bühne gehen, der dank der Bekanntschaft mit den deutsch-schweizerischen Powermetallern «Medusa's Child» organisiert werden konnte. Doch die Bards Beyond Time zeigten ein weiteres Mal, dass sie auch durch solche Schwierigkeiten nicht aufzuhalten sind, fanden mit Marcel Bühler und Ex-Mitglied Nicolas Frieden adäquaten Ersatz am Bass und Gitarre und spielten einen Monat darauf einen durchaus erfolgreichen ersten Gig im Ausland überhaupt!

Marcel Bühler stieg danach im April 2006 als Bassist als neues fixes Mitglied bei den Bards Beyond Time ein.

Im August 2006 erfolgte der Namenswechsel in "Gates Of Oblivion", um so der progressiveren Ausrichtung und dem neuen, nun stabilen Line-Up Rechnung zu tragen.

In der nächsten Zeit wird sich die Band auf neues Material konzentrieren, ein neues Demo aufnehmen und im Anschluss die Bühnen der Welt versuchen zu erobern ;). Weniger anzeigen

Audio

Es wurden noch keine Audiotracks hinzugefügt.

Audiotracks verwalten
Video

Es wurden noch keine Videos hinzugefügt.

Videos verwalten
Fotos

Es wurde noch keine Fotos hochgeladen.

Fotos hochladen
Events
Releases
Presskits/Rider

Es wurde noch keine Dokumente hochgeladen.

Dokumente verwalten

Bands und Soloacts in der Region Thun

WICKED PLAN (OFFICIAL)

Melodic Heavy Metal aus Büren an der Aare

WICKED PLAN

Intense & Melodic Heavy Metal with Baroque music aus Büren an der Aare

Rise Of The Black Death

Death Metal mit einflüssen von Melo und Bruta lDeath aus Gondiswil

With All One`s Heart

melodiöser Metalcore aus Bern

Three Elements

Kick Ass Music aus Steffisburg

PIET PETROL

PIET PETROL aus wasen

Weitere Acts in Thun

Ähnliche Bands