×

der dauerbrenner

Die GEMA-Debatte: Euer Feedback zum Status Quo

Spezial/Schwerpunkt von Markus Biedermann
veröffentlicht am 27.12.2010

gema backstage

Die GEMA-Debatte: Euer Feedback zum Status Quo

Reizthema GEMA

Es ist das Dauerbrenner-Thema schlechthin: Pro und Contra GEMA. Wir wollen hier euer Feedback sammeln und Gelegenheit zum öffentlichen Diskurs geben.

GEMA

GEMA

Nicht nur die bekannte Petition aus dem Jahr 2009 wirkt bis heute nach. Auch 2010 und bestimmt auch im kommenden Jahr gab und wird es wieder Anlässe geben, dieses vielfältige Thema zu besprechen. Egal wo, egal wann, vom Revolverblatt bis zur großen Tages- oder Wochenzeitung, von der (Pop Up bis zur Popkomm/all2gethernow, immer wieder steht "die GEMA-Diskussion" im Mittelpunkt... Die Streitgespräche und Publikationen zeigen vor allem eines: Das Thema ist hochkomplex, die Standpunkte auf allen Seiten oft verhärtet, wenige bis keine Lösungen zur Zufriedenstellung aller involvierten Individuen und Gruppen sind in Sicht.

Auch die Bandcommunity auf regioactive.de bildet das komplette Spektrum der möglichen Sichtweisen ab: Vom jungen Anfänger-Musiker, der von Stichworten wie "Rechteverwertung" bisher nur am Rande gehört hat, bis hin zu den Extrempositionen der "Gema-Verfechter" und "Gema-Verweigerer" – beides Lager, in denen sich professionell agierende Bands finden und sich die Musiker bewusst für ihr jeweils individuelles Vorgehen entscheiden, was ihre Karriereschritte angeht.

Tipp: Gema, GVl & Co. – Musikbusiness mal ganz einfach mit der simpleshow!

Der jüngste Auslöser einer Diskussion auf regioactive.de: Die Entscheidung unseres Teams, den Musikmesse-Sampler "audiosurf" erneut als gemafreies Werk zu konzipieren. Doch abgesehen von konkreten Anlässen gibt es in der Hauptsache ganz grundsätzliche Standpunkte und Problemstellungen:

Ist die Verwertungsgesellschaft GEMA ein lahmer, überkommener Riese, der nicht zum Wandel der Zeit passt bzw. sich nicht adaptiert, oder der unverzichtbare Standard, an dessen Statuten und Vorgehen sich alle zu orientieren haben? Wie müsste sich die GEMA wandeln, so dass auch Nicht-Mainstream-Mitglieder wieder vermehrt von den Strukturen profitieren können? Haben die GEMA-Mitglieder ausreichend Mitbestimmungsrechte? Sorgt der Verein für ausreichend Transparenz seinen Mitgliedern, aber auch Dritten gegenüber? Ab welchem Zeitpunkt der Bandkarriere scheint es sinnvoll zu sein, der GEMA beizutreten? Welches sind bestehende alternative Vorgehensweisen zur GEMA-Mitgliedschaft?...und vieles mehr. Kurzum: Was muss sich ändern, was muss bestehen? Wie lautet euer Feedback zum Status Quo?

Schreibt über eure Erfahrungen und gebt euer Feedback im kommentar Kommentarbereich dieses Artikels! Wir freuen uns über zahlreiche Meinungen.

Auch interessant

Ähnliche Themen

Kraftvoll: Status Quo live in der Sparkassen Arena Kiel

Fast wie immer

Kraftvoll: Status Quo live in der Sparkassen Arena Kiel

veröffentlicht am 21.11.2014

Berliner Fête de la Musique hadert mit Erhöhung der GEMA-Gebühr

Steht das Event vor dem Aus?

Berliner Fête de la Musique hadert mit Erhöhung der GEMA-Gebühr

veröffentlicht am 02.09.2014   10

Fritz Krings vom VUT darüber, worum es den Indies im Streitfall Youtube wirklich geht

"Die Mafia macht das nicht anders"

Fritz Krings vom VUT darüber, worum es den Indies im Streitfall Youtube wirklich geht

veröffentlicht am 10.07.2014   4

Farewell, virales Video! Wird das einbinden eurer Clips bald zu teuer sein?

Die GEMA sorgt für einen neuen Aufreger

Farewell, virales Video! Wird das einbinden eurer Clips bald zu teuer sein?

veröffentlicht am 07.02.2014   41

Kommentar: Die Musikindustrie und der unendliche Kampf gegen die digitale Revolution

aus feind mach freund?

Kommentar: Die Musikindustrie und der unendliche Kampf gegen die digitale Revolution

veröffentlicht am 03.04.2012   11