×

Schnelle Teilnahme – große Wirkung

Jetzt teilnehmen: Umfrage zu den psychischen Auswirkungen der Pandemie bei freiberuflichen Berufsmusikern

Spezial/Schwerpunkt von Backstage PRO
veröffentlicht am 20.08.2021

berufsleben coronakrise

Jetzt teilnehmen: Umfrage zu den psychischen Auswirkungen der Pandemie bei freiberuflichen Berufsmusikern

Worüber möchtest du gerne bei Backstage PRO lesen?. © iStock

Stellen die pandemiebedingten Einschränkungen des Kultursektors eine Mehrfachbelastung für Berufsmusiker/innen dar? Der Musiker und Musikpädagoge Dirk Rosenbaum will dies mit einer Umfrage im Rahmen seiner Bachelorarbeit herausfinden – und benötigt deine Mitarbeit!

Die Umfrage von Dirk Rosenbaum richtet sich ausschließlich an freiberufliche Musikerinnen und Musiker, die Musik haupterwerblich erschaffen, ausüben oder lehren.

Sie richtet sich nicht an Musiker/innen, die in einem abhängigen Arbeitsverhältnis stehen. Eine geringfügige Beschäftigung (z.B. ein 450€-Job) gilt in diesem Rahmen nicht als abhängiges Angestelltenverhältnis!

Freiberufliche Berufsmusiker gesucht

Wenn die obenstehende Definition auf dich zutrifft, kannst du Dirk bei seiner Abschlussarbeit helfen und an seiner Umfrage teilnehmen! Die Beantwortung dauert zwischen 10-15 Minuten.

Die Umfrage ist mittlerweile beendet. 

Die Fragen in der Umfrage sind wissenschaftlich validiert und standardisiert. Der integrierte psychische Test beschreibt keine Diagnose, sondern nur die psychische bzw. mentale Situation des Teilnehmenden. Die Umfrage läuft technisch über die Hochschule PFH Göttingen und ist absolut anonym, d.h. es ist keine Rückverfolgung möglich.  

Der Hintergrund

Dirk Rosenbaum, selbst Musiker und seit dreißig Jahren als Musikpädagoge tätig, will mit der Umfrage im Rahmen seiner Bachelorarbeit erforschen, ob Berufsmusiker/innen durch die Corona-Pandemie einer Mehrfachbelastung ausgesetzt sind: Neben den Auswirkungen der Pandemie, die alle Menschen betrifft, sind gerade diese Musiker/innen auch beruflich stark betroffen. 

Gleichzeitig will Rosenbaum auch mehr Zahlen zu Freiberuflern erfassen: Diese haben meist keine große Lobby, sind jedoch stark von der Pandemie betroffen und konnten bzw. können oft nicht von Kurzarbeit oder Förderprogrammen profitieren. Detaillierte Informationen zu Freiberuflern könnten hier u.U. für eine stärkere Sichtbarkeit sorgen.

Auch interessant

Newsletter

Abonniere den Backstage PRO-Newsletter und bleibe zu diesem und anderen Themen auf dem Laufenden!