×

Verleihungsgrundlagen nach 13 Jahren abgeschafft

Verband für Popkultur in Bayern erkennt der GEMA den Bayerischen Popkulturpreis aufgrund jüngster Tarifänderungen ab

News von Backstage PRO
veröffentlicht am 16.02.2018

gema bayerischer popkulturpreis pick up musikwettbewerb musikförderung

Verband für Popkultur in Bayern erkennt der GEMA den Bayerischen Popkulturpreis aufgrund jüngster Tarifänderungen ab

GEMA, Berlin. © michaeljayfoto / 123RF

Der vom Verband für Popkultur in Bayern e.V. (VPBy) an die GEMA verliehene Bayerische Popkulturpreis wird der Verwertungsgesellschaft wieder aberkannt. Durch den neuen Tarif für Jugendzentren werde die Verleihungsgrundlage nachträglich abgeschafft, so der VPBy.

Der Bayerische Popkulturpreis wurde der GEMA 2004 – damals noch unter dem Namen "Bayerischer Rockmusikpreis PICK UP – vom bayerischen Kunstminister Thomas Goppel überreicht. 

Prämiert wurde der GEMA-"Jugendtarif", der zum damaligen Zeitpunkt als ein wichtiger Schritt anerkannt wurde, Auftritte von unbekannten Bands und Interpreten in Jugendkulturszenen zu fördern. Dieser Tarif (Lizenzmodell WR-OKJE) ermöglichte es Jugendkultureinrichtungen, Veranstaltungen über einen günstigen jährlichen Pauschalbetrag abzurechnen.

Aufhebung der Vereinfachungen

Zum 1. Januar 2018 wurde von der GEMA ein neuer Tarif für Jugendzentren veröffentlicht, der diese Vereinfachungen widerruft. Ab sofort müssen Jugendzentren sämtliche Veranstaltungen einzeln abrechnen, was laut dem Verband für Popmusik in Bayern e.V. um ein vielfaches teurer sei.

Weiterhin müssen nun sämtliche Nachwuchskonzerte der GEMA gemeldet werden – auch solche, für die die Verwertungsgesellschaft keinerlei Lizenzansprüche hat. Dies stellt einen immensen administrativen Mehraufwand für Jugendzentren dar, der laut Bernd Schweinar (VPBy) zu Lasten der pädagogischen Arbeitszeit geht.

Bereits jetzt haben laut dem VPBy viele Jugendhäuser angekündigt, in Zukunft auf zahlreiche Newcomer-Konzerte zu verzichten. Als Konsequenz auf diese Änderung wird der GEMA der vor 13 Jahren verliehene Preis nun wieder aberkannt – ein Novum in der Geschichte des Popmusikpreises. Laut Schweinar hat "die GEMA die damaligen Verleihungsgrundlagen leider nach 13 Jahren selbst abgeschafft".

Auch interessant

Unternehmen

Verband für Popkultur in Bayern e.V.

Veranstalter, Musikunterricht und Ausbildung, Consulting und Coaching in 93087 Alteglofsheim

Ähnliche Themen

Hans-Peter Malten neuer stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrates der GEMA

Mit sofortiger Wirkung

Hans-Peter Malten neuer stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrates der GEMA

veröffentlicht am 09.07.2019

dialog.pop 2019 fordert 100 Millionen Euro Unterstützung für den Livemusik-Sektor

Nächster Termin steht bereits fest

dialog.pop 2019 fordert 100 Millionen Euro Unterstützung für den Livemusik-Sektor

veröffentlicht am 04.05.2019

Angetrieben durch Streaming: GEMA nahm 2018 eine Milliarde Euro ein

Verteilt an weltweit zwei Millionen Urheber

Angetrieben durch Streaming: GEMA nahm 2018 eine Milliarde Euro ein

veröffentlicht am 20.04.2019   16

Bayerischer Popkulturpreis 2018 in München in vier Kategorien verliehen

Bedrohter Bogaloo-Club ausgezeichnet

Bayerischer Popkulturpreis 2018 in München in vier Kategorien verliehen

veröffentlicht am 27.12.2018