×

Arret's Odyssey

Progressive Power Metal aus Oldenburg, seit 2002

Label und Management: IQ-Sound-Productions

Bio/Info

Die Musik von Arret’s Odyssey, einer Band aus Ostfriesland-Oldenburg-Itzehoe- Dortmund, ist das Ergebnis von fünf Musikern, die von unterschiedlichsten Metal- Stilrichtungen geprägt sind: von Devin Townsend bis Enslaved. Von Dream Theater bis Iron Maiden. Von Black Sabbath bis Fates Warning. Aus diesen Einflüssen und den eigenen Vorstellungen entsteht eine Musik, die – bräuchte man eine Schublade – Progressive Power Metal genannt werden kann. Dabei ist der Band wichtig, sich keine Genre-Grenzen aufzulegen, sondern einfach die eigenen Vorstellungen von Metal-Musik umzusetzen. Insoweit finden sich auf dem ersten, selbstbetitelten Album neben progressiven Rhythmuswechseln und einzelnen Jazz-Anleihen ebenso mitreißende Refrains in True Metal Manier mit Ohrwurm Garantie, wie geschaffen für die (...) Mehr anzeigengesellige Runde.
Arret’s Odyssey entstanden im Jahre 2002 aus einem Freundeskreis junger Metaller, die in der ostfriesischen Weite mit „Rumpelrock“ ihre ersten musikalischen Gehversuche unternahmen. Waren die ersten Sessions eher noch eine Ausrede zum Bier trinken, zeichnete sich schnell ab, dass Jan Ihler (Keys), Stefan Thumann (Git) und Jens Helling (Drums) eine gemeinsame musikalische Vision teilten: Arret’s Odyssey war geboren!
Nach einigen Besetzungswechseln arbeitete die Band bis Ende 2005 als Trio weiter. Neben mehreren Konzerten in den frühen 2000ern, nahmen Arret’s Odyssey 2005 ihr erstes Demo im Newton Tonstudio in Oldenburg auf. Ein Schritt, der zu dem Zeitpunkt auch das vorerst letzte Kapitel der Bandgeschichte sein sollte. Mit Studium und Zivildienst begann für die Bandmitglieder der Ernst des Lebens weitab von Ostfriesland.
Wie in Norddeutschland üblich, waren die Worte zwischen Jan, Stefan und Jens in den folgenden 10 Jahren rar, aber die Freundschaft blieb immer bestehen. Und mit ihr die Idee, die Band doch irgendwann einmal wiederzubeleben. Dieser Wunsch wurde 2017 endlich Wirklichkeit und die Band fand sich an dem Ort wieder zusammen, wo der bis dahin letzte Meilenstein der Band gesetzt wurde: Das Newton Tonstudio!
Selbiges existierte inzwischen nicht mehr; die Räumlichkeiten sind vermietete Proberäume. Wie der Zufall es wollte, hatte Jan sich aber schon seit einiger Zeit dort einen Raum gemietet. So erwachte im Oktober 2017 in genau den Räumen, in denen Arret’s Odyssey einst endete, die Band wieder zu Leben!
Eigentlich als einmaliges Treffen gedacht, wurde dem Trio schnell klar: Wir wollen wieder gemeinsam spielen! Trotz der großen Distanz – die drei Gründungsmitglieder leben mittlerweile in Ostfriesland, Itzehoe und Dortmund – gelang es, einen eigenen Rhythmus aus regelmäßigen Proben und Home Studio-Arbeit zu etablieren. 2018 fand die Band zudem die fehlenden Puzzleteile und Arret’s Odyssey wurden endlich durch Marijn van Dooren (Vox) und Matthias Eckhoff (Bass) komplettiert.
Gemeinsam erarbeitete das Quintett in den folgenden zwei Jahren die Songs ihres ersten Albums. Dabei wurden sowohl Ideen aus der Zeit bis 2005 aufgegriffen als auch ganz neues Material erarbeitet. Mit zunehmender Zeit wurde erkennbar: Arret’s Odyssey haben ihren Stil gefunden!
Aufgrund der räumlichen Distanz kombiniert die Band Proben, Songwriting und Recording, sodass das Album über einen längeren Zeitraum Stück für Stück wuchs. Die Ereignisse von 2020 trafen Arret’s Odyssey dabei weniger drastisch, da die Arbeit auf Distanz mit Home Studio, geteilten Projekten usw. bereits fester Bestandteil der Band-DNA war.
Am 20.03.2021 sollte es dann endlich soweit sein: Das erste (selbstbetitelte) Album von Arret’s Odyssey erblickte das Licht der Welt. Weniger anzeigen

Line-up

Stefan Thumann

Sänger, Gitarrist, Bassist, Songwriter, Komponist, Texter, Producer, Musiker

Audio

Es wurden noch keine Audiotracks hinzugefügt.

Audiotracks verwalten
Video
Fotos

Es wurde noch keine Fotos hochgeladen.

Fotos hochladen
Events
Releases
Presskits/Rider

Es wurde noch keine Dokumente hochgeladen.

Dokumente verwalten

Bands und Soloacts in der Region Oldenburg

Opa Hell

Punkrock mit Sax aus Lemwerder

We had to leave

Moderner Indie-Rock mit Grunge/Alternative Einschlag aus Bremen

REST IN BEEF

Melodic Death Metal aus Bremen

Papergrass

Spacerock, Progressiv-Rock, Rock aus Hude

Static Progress

Progressive-/Art-/Alternative Rock aus Oldenburg

Noch kein Name

Metalcore beschreibt es ganz gut. Wir haben alle verschiedene Einflüsse und versuchen einen harten und melodischen Sound zu finden. aus Bremen

Weitere Acts in Oldenburg

Ähnliche Bands