×

Crunch

Alternative/Alternacore aus Haltern am See, seit 2008

crunch.nougatbeats.de

Keine aktuellen News

Bio/Info

- 1. Mai 2010, Sythen, „Rock auf’m Hoff“ -

Es ist kurz nach 14 Uhr als nacheinander 5 junge Musiker im Alter zwischen 15 und 18 Jahren die Bühne der Halterner Rockbüroveranstaltung betreten. Sie spielen schon jetzt eine Show mit vor allem selbst komponierten aber auch hier und da eingestreuten Coversongs. Die Combo, die sich voll und ganz der straighten und vor allem komplett handgemachten Rockmusik im ganz eigenen Stil verschrieben hat, fühlt sich auf der Bühne aber auch schon sichtlich wohl. So bringt sie das Publikum auch an diesem Tag zum Mitmachen bei ihrer Bühnenshow.

- Eineinhalb Jahre zuvor -

Im Herbst 2008 fiel den beiden Schulfreunden Max Lewe (Gitarre) und Matthias Wiethoff (Schlagzeug) ihre gemeinsame Freude an der Musik auf. Nach anfänglichen, noch (...) Mehr anzeigen mittelmäßigen Jamsessions im eigenen Keller wurden das Duo und ein weiterer Schulkollege, Lukas Strickling (Leadgitarre), aufeinander aufmerksam. Schnell trat er der Band bei, aus dem Duo wurde ein Trio.

Um loslegen zu können fehlte natürlich noch etwas: ein geeigneter Proberaum. Kurzerhand wurde also ein alter Lagerkeller eines Supermarkts für die Band umfunktioniert und beinahe häuslich eingerichtet.
Okay, eine kurze Zwischenbilanz:
-Musiker? Vorhanden.
-Proberaum? Ebenfalls da.
-Potenzial und Spielfreude? Auf jeden Fall!

Einziges Manko: Ein Name! Ein spektakulärer Name!
Genau das dachten sich die 3 Freunde auch. Nach einer Vielzahl, überwiegend ziemlich blödsinniger Vorschläge, entstand der heutige Bandname zufällig, beim Chipsessen:
„Crunch“ - Okay, spektakulär wäre dann doch ein bisschen übertrieben aber er begeisterte die Band. „Wir haben uns öfter Gedanken über eine Umbenennung gemacht“, sagt Wiethoff heute, „aber wir haben uns so an den Namen gewöhnt und mittlerweile betrachte ich ihn fast liebevoll.“

Nun war die Basis für ein Musikprojekt geschaffen, das sich bereits einige Monate später im Studio wieder fand. Ihr erster, vor allem den kreativen Köpfen Stricklings und Wiethoffs entsprungener, eigener Song „Nothing to say”, wurde aufgenommen.
Mit dieser, von eingängigen Gitarrenriffs dominierten Demo-Aufnahme konnte sich das Trio kurze Zeit später auch schon beim „Can-It!“- Bandwettbewerb durchsetzen. Dies brachte der Band eine professionelle Aufnahme im Tonstudio im Rock’n’Popmuseum in Gronau ein.
Doch die drei sollten weitere Unterstützung erhalten: während bei der Demo noch Lewe am Mikrofon stand, löste ihn Florian Albers pünktlich zum Beginn dieser Aufnahmen am Gesang und als Frontmann ab.
Unterdessen bemerkte Strickling bei seinem Bruder Simon ebenfalls musikalisches Talent. Dieser begann zunächst auch Gitarre zu spielen. Darüber Lukas Strickling: „Er stimmte die Saiten tiefer und spielte sie mit den Fingern. Da riet ich ihm dann einfach: Hey, versuch’s doch mal mit Bass!“
So kam die Band erstmals mit ihrer Komplettbesetzung in ihrem Lagerkeller-Proberaum zusammen und komponierte unermüdlich weiter eigene Songs. Ende 2009 kamen somit auch erste Auftritte in Haltern und Recklinghausen in Sichtweite und am 12. Februar 2010 war es dann endlich soweit: das erste eigene Album in den Händen, feierten Crunch ihr CD-Release in der Halterner Stadtschänke, standesgemäß mit der Kölner Indie-Vorband „aboynamedfisk“. Deren Fazit des Abends lässt sich auf das gesamte Album übertragen: „Crunch rocken definitiv“ – so finden sich auf der CD („The Giant – out of the bassment“) 9 echte und handfeste Rocksongs, beeinflusst durch diverse Musikvorlieben der einzelnen Bandmitglieder. Von Balladen über Punk bis Metal ist vieles dabei, vereint in diesem ganz eigenen Sound. Natürlich wollte man sich nun nicht auf den Lorbeeren ausruhen, sondern erst recht durchstarten – das war zeitlich leider etwas zu viel für Lewe. Er trennte sich daher von der Band, blieb ihnen allerdings als Freund und Fotograf erhalten. Glücklicherweise konnte mit Constantin Dransmann (Rhythmusgitarre) schnell Ersatz gefunden werden.

- 1. Mai 2010, Sythen, „Rock auf’m Hoff“ -

Zurück bei der Show. Frontmann Albers kündigt an: „Wir kommen nun zu unserem letzten Song. Er ist erst letzte Woche fertig geworden und ist somit leider nicht auf unserer CD. Uns gefällt er sehr. Er heißt: „Hourglass!““
Es folgt ein ca. 5 minutenlanges Stück pure Lust am Rock, das irgendwie anders klingt als die Vorgänger „The Giant“ oder „Made in China“.

Genauso wie die Neubesetzung mit neuem Gitarristen, markiert dieser Song gleichzeitig Weiterentwicklung und Neubeginn der musikalischen Richtung von Crunch. Sie kommen nun eine Spur ausgefeilter und durchdachter, aber auch extremer in beiden Richtungen, ruhig und hart, daher, ohne ihre Ursprünge im straighten Rock zu vergessen.

Man darf also auf bald folgende Werke gespannt sein.

Weitere Infos: myspace.com/wearecrunch Weniger anzeigen

Line-up

Florian Albers

Sänger

Matthias Wiethoff

Schlagzeuger

Consti

Gitarrist

Audio
Video
Fotos

Es wurde noch keine Fotos hochgeladen.

Fotos hochladen
Events
Releases

Noch keine Releases vorhanden.

Releases verwalten
Presskits/Rider

Es wurde noch keine Dokumente hochgeladen.

Dokumente verwalten

Bereits gespielt mit

Bereits aufgetreten bei

Bands und Soloacts in der Region Haltern am See

salty candy

Pop, Alternative/Independent aus bochum

Bursted Souls

Alternative Rock aus Dortmund

KOJOTE

Alt post-desert rock aus Münster

Major Leagues

Progressive Hard Pop aus Dortmund / Bochum / Witten

SKY OF COLOURS

Rock, Alternative/Independent aus Bochum

As Time Passes

Coverband aus Bochum

Weitere Acts in Haltern am See