×

Dithyrambs

Rock/Metal/Psychedelic aus Montepulciano(SI), seit 1989

Bio/Info

Die Band wird 1989 in der folgenden Formation ( Bass, Gitarre/Gesang, Keyboard
und Schlagzeug) gegründet. Die anfänglichen Einflüsse, die für die Gruppe
hauptsächlich von Bedeutung bleiben werden, kommen vornehmlich aus der
psychedelischen Ära und vom energischsten Rock der 60/70`Jahre.
Desweiteren kommen starke Einflüsse vom Thrash Metal hinzu, was eine
sehr verbreitete Art von Musik in jener Zeit war. Die zwei Bandmitglieder aus der
Anfangsformation, sozusagen die Basis der Gruppe von der Anfangszeit bis jetzt sind Andrea Pacini (Gitarre/Gesang) und Francesco Biagianti
(Schlagzeug). Nicht wenige werden die Veränderungen im Line-Up der Gruppe
sein, deswegen werden wir eine sehr kurze chronologische Nachfolge derselben wiedergeben:
Ausstieg des ersten Keyboarders – Line-Up zu dri (...) Mehr anzeigentt - Einstieg neuer Keyboarder ,Ausstieg neuer Keyboarder – Line-up zu dritt - Einstieg zweite Gitarre –
Ausstieg zweite Gitarre – Line-Up zu dritt - Ausstieg des Bassisten - Zeit
der Proberaumsuche - Einstieg neuer Bassist und neuer zweiter Gitarrist
- Ausstieg von beiden - Einstieg neuer Bassist/ Line-Up zu dritt - Ausstieg
des neuen Bassisten - schneller Einstieg des neuen und endgültigen
Bassisten (Daniele Mencarelli). In der ganzen Zeit, in der solche
Veränderungen geschahen, hatte die Band auch mit Ursachen zu
kämpfen, die nicht vom Willen der Musiker abhingen, deswegen hatten
sie auch anderweitig lange Spielpausen (Kündigungen von Proberäumen
und sehr viele andere unangenehme Ereignisse jeglicher Art). Die
verwirklichten Konzerte waren zahlreich, selbstverständlich viele im Umland des
Wohnsitzes der Band um Montepulciano. Infolge der Verbreitung der ersten Demos, verwirklicht in der Zeit um 1989 - 1993 (die
phantastische Rezensionen in Italien (auf H/M, einer Zeitschrift, die es
heute leider nicht mehr gibt) und bei sehr vielen verschiedenen Fanzines
und einigen Zeitschriften in Deutschland bekommen haben) und dank der Teilnahme zu
einigen Festivals und Wettbewerben (Rock Contest und Anagrumba), gelang es der Band verschiedene Konzerte in Mittelitalien zu machen,
z.B.: Exaffa Club Perugia - Topsy Pub Livorno - Freizeitheim Pistoia –
Freizeitheim Florenz „La Jungla“ - Regionale Party der Einheit in Camp
Bisenzio,Fi - Provinzielle Party der Einheit Siena – Freizeitheim „Fuori
Binario“ Pesaro - Konzert in der Universität von Urbino – Freizeitheim
„Intifada von Empoli“ usw..
Leider ließen die ständigen Veränderungen des
Line-Up`s und die langen Pausen die Band jene wichtigen Kontakte zu
Veranstaltern, die sie mit der Zeit gewonnen hatte, verlieren. Aber der
größte Grund, der uns fernhält von Festivals und Lokalen, ist die zur Zeit
in Mode gekommene musikalische Ausrichtung, wie Etno, Folk, Reggae
und Ska. Wir spielen alles andere als das und es bereitet unserem Willen,
sich dem Publikum zu präsentieren, große Probleme, da unsere Art von
Musik immer ähnlich geblieben ist: Agressiver Rock, in englischer Sprache gesungen und ohne weiteres immer noch durchtränkt mit psychedelischen Zügen. Unsere Stücke sind alles Eigenkompositionen, geschrieben von Andrea Pacini (Gesang/Gitarre) und arrangiert von der gesamten Band. Mit unserem jetzigen Bassisten haben wir unsere erste CD „2001“ eingespielt. Mit diesem Produkt, mit dem wir uns konkurrenzfähig glauben, wollen wir wieder unsere Konzerttätigkeit aufnehmen. Kritiken haben wir dafür bekommen auf: Metal.it, Metallo Italiano, Nero Opaco, Noize Style Man usw.
Wir werden bald ihre 2. CD veröffentlichen, sie heißt „Free to be Filthy“
(Veröffentlichungsdatum 15. Juni 2007) und wir wollen, da wir jetzt bei einer
Plattenfirma (Beautiful Scum Records) untergekommen sind, auch mit
unserer 2.CD als Erstes anfangen (mal etwas anderes). Ende des Jahres
2007/Anfang 2008 wird unsere erste CD „2001“ neu gemischt und gemastert
wiederveröffentlicht, danach folgt ebenfalls in 2008 unsere neue CD, die wir
wahrscheinlich in München einspielen werden. Weniger anzeigen

Audio
  1. Arale s Dream (Free to be Filthy, 2007)Kommentar
  2. So Bad Fate (Free to be Filthy, 2007)Kommentar
  3. Only a filthy Truffle can save Us from the Spurt (Free to be Filthy, 2007)Kommentar
Video
Fotos

Es wurde noch keine Fotos hochgeladen.

Fotos hochladen
Events
Releases
Presskits/Rider

Bereits gespielt mit

Ähnliche Bands