×

Maxstah

Eckkneipenflair, Stadionvorplatz, Ruhrpott Romantik, Pils auf Hand, Herz & Seele aus Mülheim an der Ruhr, seit 1985

Bio/Info

Am 18.05.2018 veröffentlichte Rapper Maxstah sein 2. Studioalbum „Boom Bap Horray“. Zusammen mit dem Produzenten B-Doub liefert man ca. 1 1/2 Jahre nach dem Debütalbum „Rap und die Beats“ [VÖ 16.12.2016] den zweiten Teil der geplanten Trilogie. Als Gäste hat man Dirrty Fizz, Idatic und Smut für die Booth verpflichtet. Die Cuts kommen ausnahmslos von DJ Hypa Aktiv. Recording, Mixing und Mastering sind aus dem Hause Sirius Sounds. Cover und Artwork zauberte Pascal Bruns (Polynice).
Was ursprünglich und nach längerer Abstinenz aus einer Bierlaune heraus entstanden ist, mündet in ein ernst zu nehmenden Musikopus in drei Teilen. Dabei verpasst man den eigenen Einflüssen aus der Golden Ära ein zeitgemäßes Update. Man erfindet das Rad nicht neu, kommt aber so souverän auf den Asphalt und klärt un (...) Mehr anzeigenmissverständlich, dass man ein rechts oder links weder will, noch duldet. Dem Subgenre einer Subkultur wird neues Leben eingehaucht, angereichert mit feinster Eckkneipenattitüde und konsequentem Boom Bap Sound.
In einfacher und kerniger Manier, abseits themenarmer und trendgebeutelter Mainstreamausprägungen, bespuckt Maxstah die Beats. Dabei bewegt er sich von den Themen irgendwo im Bewegungsradius von Stammtisch, Klangkabine und Stadionvorplatz. Hier bekommt der Hörer Rap mit Charakter, direkt aus dem Pott. Die Karosse für so viel Ruhrpottromantik lässt Produzent B-Doub vom Band rollen. Geflippte Samples, eingängige Baselinies und harte Drumsets kommen breitschultrig über die Türschwelle. Eine Symbiose, die selbstverständlich mit dem Mittelfinger winkt, das drohende Krisenpotential aber durchweg mit einer rhetorischen Brillanz abfedert.
Boom Bap Horray ist die selbstverständliche Weiterentwicklung zu Rap und die Beats und nicht nur etwas für Heads. Die Platte hat Potential für den Breitensport, überzeugt durch Herz und Seele und macht bierbäuchige, schweißdurchnässte Live-Eskapaden auch für den Streamhöhrer wieder salonfähig.
„Boom Bap, keine modischen Beats. Rapmusik, ich bin chronisch verliebt.“ Weniger anzeigen

Audio
Video
Fotos

Es wurde noch keine Fotos hochgeladen.

Fotos hochladen
Events
Releases
Presskits/Rider

Es wurde noch keine Dokumente hochgeladen.

Dokumente verwalten

Bereits gespielt mit

Bereits aufgetreten bei

Bands und Soloacts in der Region Mülheim an der Ruhr

Moja Sound

Pop, Hip Hop/Rap, Ska/Reggae/Dancehall, Funk aus Düsseldorf

Philipp Artmann

Deutschsprachiger Akustik-Reggae-Singer-Songwriter-Pop aus Haltern am See

Distinct Vein

Crossover aus Wermelskirchen

ANTRA

Direkt & Ehrlich aus Krefeld

Lan Netty and the MMA

Siehe unser Profil bzw. Links ... aus Duisburg

Ragazzo Fuori

Hip Hop / Rap in allen Variationen und Formen. aus Hagen

Weitere Acts in Mülheim an der Ruhr