×

Eleichterungen für das Musikerleben

Das t.blog-Team pickt die besten Apps für Musiker

News von Musikhaus Thomann
veröffentlicht am 30.09.2020 | Gesponserter Inhalt

thomann apps

Das t.blog-Team pickt die besten Apps für Musiker

© Thomann

Auch die Kreativen erleichtern sich ihr Bühnen-, Proben- und Songwriter-Leben. Wir haben für euch einige Apps zusammengestellt, mit denen Road- und Studio-Leben deutlich vereinfacht werden.

Musyc

Musyc ist eine spaßige Musik-App, die Berührungen in Musik verwandelt. Klaviaturen oder Partitionen benötigst du nicht. Stattdessen zeichnest du einfach Formen, hörst dir anschließend deine Kompositionen an und schaust den tanzenden Klängen auf dem Display zu.

Insgesamt sind 88 verschiedene Instrumente mit an Bord, die wiederum in 22 Gruppen unterteilt sind. Zu den praktischen Features gehören die beiden Effektkanäle, der physikalische Schreiber, der Bewegungsschreiber und viele weitere Funktionen. Audioaufnahmen lassen sich in Echtzeit durchführen. Die Ergebnisse können über unterschiedliche Kanäle exportiert werden.

iOS: Downloade hier die App!

forScore

forScore ist der Music Reader für das iPad. Zu den Funktionalitäten gehört weitaus mehr, als lediglich die Möglichkeit Sheets abzulegen. Eine gute Lösung – speziell mit dem iPad – die Songs zu verwalten. Die App ist übersichtlich und nutzerfreundlich aufgebaut. Das Design ist hell, die Texte und Noten somit vernünftig ablesbar.

Die Sheets können via Dropbox-Ordner als PDF hinzugefügt, per Bluetooth ausgetauscht oder mit der Kamera fotografiert werden. Zudem können die Partituren auf unterschiedliche Weise organisiert, angezeigt und auch bearbeitet werden.

Downloade forScore für iOS

iBooks / Apple Books

forScore ist eine großartige und hilfreiche App. Allerdings kostet sie Geld. Das funktioniert auch kostenlos. Sofern du ein Apple-Phone besitzt, kannst du dir einfach iBooks downloaden. In der App kannst du deine Musik-Sheets als PDF speichern und organisieren.

Ebenso können Akkord-Listen, Songtexte oder Gitarren-Tabs gespeichert werden. iBooks ist mit diversen Programmen kompatibel.

Downloade Apple Book für iOS

Backtrax

Mit Backtracks brauchst du dir keine Sorgen mehr darum machen, dass der Tontechniker deine Backing Tracks verlegt, vergisst oder sonst wie verlieren könnte. Die App speichert deine Playbacks und weitere Dateien.

Alles was du im Liveszenario tun musst, ist dein Handy anzuschließen und die Tracks abzuspielen. Integriert ist sogar ein Count-Down-Timer bis der eine Titel endet und der nächste beginnt.

Downloade Backtrax für iOS

BeatMaker

Ein Urgestein unter den iOS-Apps ist Beatmaker. Dabei handelt es sich um eine Sample- und MIDI-basierte Musikproduktions-App. Mit an Bord sind 16 bzw. 64 Pads, die sich individuell mit Samples oder MIDI-Noten belegen lassen.

Zudem können die On-Screen-Klaviatur oder ein externer MIDI-Controller genutzt werden. Nun ist Beatmaker von Intua ja bereits in der dritten Version auf dem Markt. Die vermutlich größte Änderung des Updates ist, dass damit AudioUnit-Apps angesteuert werden können.

Downloade BeatMaker für iOS

Songwriter's Pad

Ein mehr als praktischer Helfer beim Songwriting ist die App „Songwriter’s Pad“. Eigentlich kein Wunder, immerhin kommt sie vom Spezialisten für Datenübertragung Dante. Texte, Noten und Akkorde lassen sich komfortabel editieren und bearbeiten.

Dabei können Songblöcke entworfen werden, sodass beispielsweise die Basics von Versen, Chorus oder Bridge nicht immer wieder neu angefasst werden müssen. Integriert sind diverse weitere Funktionen inklusive Aufnahme über den Record-Player, mit denen kreative Ideen schnell und komfortabel festgehalten werden können.

Downloade hier Songwriter’s Pad für Android

Metronome / MetroTimer

Eine mittlerweile vollkommen gängige und entsprechend simple Anwendung einer App ist das Metronom. Habt ihr euren Tempo-Zähler vergessen, benötigt jetzt aber das korrekte Timing, ist dass mit der App Metronome von Onyx nicht das geringste Problem.

Die App macht auch ungewöhnliche Taktarten wie den 9/4- oder 7/8-Takt mühelos mit. Die Ausgabe des Klicks erfolgt sowohl akustisch als auch optisch. Noch nie waren wir so Timing-fest wie heute.

Downloade The Metronome by Soundbrenner für Android

Download Metronome für iOS

GarageBand

Noch immer der Platzhirsch unter den Musik-Apps ist GarageBand. Der Klassiker aus dem Haus mit dem großen Apfel hat schon einige Jahre auf dem Buckel und ist dennoch aufgrund der Updates aktuell wie nie zuvor.

Eine leicht zu bedienende und zugleich funktionsstarke App, mit der sich Musik am Handy erstellen lässt. Mittlerweile existieren neben der Version für iOS auch solche für Windows als auch Android. Ein Garant für vernünftige Organisation und Musikerstellung.

Downloade Garageband für iOS

Setlist-Helper

Ein bei uns Musikern hinlänglich bekanntes Szenario: Über bereits ausgedruckte Texte werden die Akkorde geschrieben. Plötzlich soll’s dann doch in einer anderen Tonart sein. Das wilde Gekritzel mit entsprechender Unübersichtlichkeit nimmt seinen Lauf.

Schnee von gestern, wie sind längst digital. Eine vernünftig funktionierende App ist „Setlist Helper“, ein nützliches Tool für jeden Musiker. Simpel zu bedienen und auch bei Live-Auftritten eine gute Unterstützung.

Setlist-Helper kann Set-Listen erstellen, Audio- und Videodateien einbinden, den Bildschirm automatisch scrollen. chordpro-Dateien können direkt importiert werden, ebenso die Formate PDF, IMG, DOC, DOCX und RTF. Von einer Textverarbeitung können Passagen per Copy and Paste übertragen werden. Es gibt diverse weitere Funktionen.

Downloade SetList Helper für Android

Downloade SetList Helper für iOS

 

tblog Logo Noch mehr Tipps + Tricks von Thomann gibt's beim t.blog.

Auch interessant

Unternehmen

Ähnliche Themen

Warum du beim Sport Musik hören solltest

Beat it!

Warum du beim Sport Musik hören solltest

veröffentlicht am 30.11.2020 | Gesponserter Inhalt

Express-Warmup für die Stimme – 6 Übungen und Tipps vom t.blog-Team

Schnell und effektiv

Express-Warmup für die Stimme – 6 Übungen und Tipps vom t.blog-Team

veröffentlicht am 12.11.2020 | Gesponserter Inhalt

Sieben Tipps zur Home-Studio-Verkabelung vom t.blog-Team

Für den besten Sound

Sieben Tipps zur Home-Studio-Verkabelung vom t.blog-Team

veröffentlicht am 16.10.2020 | Gesponserter Inhalt

Die besten Apps: Tuning, Beats, Live und Learning mit Tablet und Smartphone

Die Backstage PRO Community empfiehlt

Die besten Apps: Tuning, Beats, Live und Learning mit Tablet und Smartphone

veröffentlicht am 23.06.2014

Die besten Apps: Recording, Loops, Effekte und Synthies auf Tablet und Smartphone

Die Backstage PRO Community empfiehlt

Die besten Apps: Recording, Loops, Effekte und Synthies auf Tablet und Smartphone

veröffentlicht am 17.06.2014   2

Newsletter

Abonniere den Backstage PRO-Newsletter und bleibe zu diesem und anderen Themen auf dem Laufenden!