×

Kulturelle Diversität bewahren

LiveKomm und Berlin Worx e.V. rufen Bundesstiftung LiveKultur ins Leben

News von Backstage PRO
veröffentlicht am 31.03.2021

kulturpolitik livekomm

LiveKomm und Berlin Worx e.V. rufen Bundesstiftung LiveKultur ins Leben

© LiveKomm

Die LiveKomm setzt sich gemeinsam mit Berlin Worx e.V. für den Erhalt der Kulturbranche ein und gründet zu diesem Zweck eine neue Bundesstiftung. Die Verantwortlichen haben die Verwendung der ihnen zur Verfügung stehenden Mittel bereits konkretisiert.

Um bedeutsame Kulturräume und Flächen zu sichern, neue Förderkonzepte für die Livekultur zu entwickeln und dieser mehr Anerkennung zu verschaffen, haben die Live Musik Kommission (kurz LiveKomm) und der Berliner Verein Berlin Worx e.V. die Bundesstiftung LiveKultur errichtet.

Das Projekt ist bereits ein Jahr lang in Planung und wird durch eine Spende von Jägermeister und Eigenmittel der LiveKomm finanziell getragen.

Konkrete Pläne 

Die Beteiligten haben auch schon konkrete Vorstellungen davon, wie die zur Verfügung stehenden Gelder eingesetzt werden sollen. Karsten Schölermann, Vorsitzender der neuen Bundesstiftung, erklärt:

"Wir müssen die Zukunftsfähigkeit von Clubs und (kleinen) Festivals sichern: ökologisch, ökonomisch, technisch und gesellschaftlich. Und wir wollen die nächste Generation Clubbetreiber:innen und Veranstalter/innen ausbilden. Auch in Sachen Innenstadt-Kultur kann die Stiftung als Träger fungieren und Urban-Spaces begründen."

Darüber hinaus stehen ein bundesweiter Schallschutzfonds und die Anmietung, Pachtung sowie der Erwerb von Flächen auf der Liste. Diese sollen so dem Verwertungsdruck entzogen werden und dauerhaft für Vorhaben der Livekultur genutzt werden können.

Personelle Zusammensetzung 

Stellvertretende Vorsitzende von LiveKultur ist Anna Blaich, die zusätzlich als zweite Vorsitzende des Regionalverbands EventKultur Rhein-Neckar e.V. agiert und sich mithilfe dieses Projekts für den Erhalt kultureller Diversität einsetzen will.

Außerdem sitzen Felix Grädler (LiveKomm Vorstand und Geschäftsführer der halle02 in Heidelberg) und Bernd Strieder (stellvertretender Geschäftsführer des Verbandes für Popkultur in Bayern e.V.) im Vorstand der Bundesstiftung.

Ein weiterer Posten soll noch besetzt werden. Auch ein Stiftungsbeirat aus Vertreterinnen und Vertretern der Branche und der Politik soll noch gegründet werden.

Auch interessant

Unternehmen

Live Musik Kommission (LiveKomm)

Verband der Musikspielstätten in Deutschland e.V.

Ähnliche Themen

Die Bundesstiftung LiveKultur soll Musikclubs und Spielstätten erhalten

Kampf gegen das Clubsterben

Die Bundesstiftung LiveKultur soll Musikclubs und Spielstätten erhalten

veröffentlicht am 28.05.2021

Wie sich die Initiative "Live in Hessen" zurück auf die Bühnen kämpft

Problemlöser im Einsatz

Wie sich die Initiative "Live in Hessen" zurück auf die Bühnen kämpft

veröffentlicht am 27.04.2021   2

Newsletter

Abonniere den Backstage PRO-Newsletter und bleibe zu diesem und anderen Themen auf dem Laufenden!