×

Kulturlandschaft schützen

1.000x Festivalkultur: Kleine Festivals fordern klare Rahmenbedingungen für mehr Planungssicherheit

News von Backstage PRO
veröffentlicht am 07.06.2021

livekomm coronapolitik coronakrise

1.000x Festivalkultur: Kleine Festivals fordern klare Rahmenbedingungen für mehr Planungssicherheit

© Krists Luhaers via Unsplash

Trotz erster Öffnungsschritte mangelt es deutschen Festivals noch immer an finanziellen Mitteln und Planungssicherheit. Mit der Kampagne "1.000x Festivalkultur ermöglichen" wollen Festivalveranstalterinnen und -veranstalter und Verbände nun auf die Missstände aufmerksam machen.

Viele Festivalveranstalterinnen und -veranstalter in Deutschland sehnen sich noch immer nach der nötigen Planungssicherheit, um Festivalkultur im Sommer 2021 wieder möglich zu machen: Obwohl der Sonderfonds für Kulturveranstaltungen und das Bundesprogramm Neustart Kultur wichtige Mittel zur Rettung der Festivallandschaft bereitstellen, sind die Probleme vieler Veranstaltenden nicht ausschließlich finanzieller Natur.

Aufgrund der sich ständig ändernden Bedingungen in Bezug auf die Ausrichtung von Festivals während der Pandemie fehlt es den Veranstaltenden schlichtweg an Planungssicherheit: Noch immer fehlt ein klarer Rahmen für die Durchführung von Festivals, noch immer auch nicht klar, wie Tanzen wieder ermöglicht werden soll. 

Fehlende Planungssicherheit

Aufgrund dieses Mangels an klaren Rahmenbedingungen fordern die Festivals politische Entscheidungen und vor allem klare Regeln. Dazu Henry Alves, Mitorganisator der "Arbeitsgruppe Niedersächsische Open-Air-Festivals" und "Höme – Für Festivals":

"Trotz der derzeitigen Aufbruchsstimmung sagen jeden Tag weitere Festivals ab. Nicht, da es an finanziellen Unterstützungen fehlt, nicht da es an guten Konzepten mangelt, sondern einzig, da keine Planungsgrundlage vorhanden ist. Seit über einem Jahr setzen sich die Festival-Teams mit stetig verändernden Bedingungen auseinander, finden immer wieder Lösungen und haben auch die Studiendaten auf Ihrer Seite, doch dies wird weiterhin ignoriert."

Alvez fordert die Politik daher auf, entschlossen zu handeln und somit eine klare Grundlage mit der Möglichkeit zum Tanzen zu schaffen, um die Festivals für den Sommer wirklich zu retten!"

Notwendigkeit von Open-Air-Festivals

In einem Statement weisen die mehr als 1.000 kleinen und mittelgroßen Festivals auch darauf hin, dass Open-Air-Veranstaltungen nach den bisherigen Erfahrungen und Studienergebnissen unter Lüftungs- und Flächengesichtspunkten die besten und sichersten Orte für die Austragung von Kulturveranstaltungen darstellen. 

Durch professionell organisierte Open-Air-Veranstaltungen könnte privaten Partys entgegengewirkt werden und eine Möglichkeit geschaffen werden, Feiern und Infektionsschutz miteinander zu verbinden. Zudem könnten nur Open-Airs die Kultur mit ihrer langen Wertschöpfungskette von planenden Veranstaltern über ausführende Gewerke bis hin zu auftretenden Künstlern wieder zum Laufen bringen.

Festivalkultur ermöglichen

Mit der Kampagne "1.000x Festivalkultur ermöglichen" wollen die Festival- und Open-Air-Betreiber/innen daher nun auf die integrale Bedeutung von Open-Airs für die deutsche Kulturlandschaft hinweisen. Sowohl für die Lebensgrundlagen und regionale Wirtschaft als auch für den Fortbestand der Kulturlandschaft sei die Durchführung der Open-Airs und Festivals im Sommer 2021 von großer Wichtigkeit.

Die Verbände und Festivals des neu entstandenen Bündnisses fordern daher eindeutige Rahmenbedingungen und Leitlinien, die Sicherheit in Planung und Durchführung geben sowie das Realisieren von Modellprojekten, um einen sicheren Festivalsommer zu ermöglichen.

Auch interessant

Ähnliche Themen

Pandemiegerechte Open-Air-Konzerte boomen dank staatlicher Förderung

Eine Spritze für die Live-Kultur

Pandemiegerechte Open-Air-Konzerte boomen dank staatlicher Förderung

veröffentlicht am 15.06.2021

Lockerungen verschoben: Der englische Festivalsommer 2021 steht auf der Kippe

Verfrühte Hoffnungen

Lockerungen verschoben: Der englische Festivalsommer 2021 steht auf der Kippe

veröffentlicht am 15.06.2021

Keine Perspektive: Fusion Festival 2021 trotz Testkonzept abgesagt

Zorn auf die Politik

Keine Perspektive: Fusion Festival 2021 trotz Testkonzept abgesagt

veröffentlicht am 14.05.2021   15

"Festivals in Hessen": Hessische Veranstalter schließen sich zu Aktionsbündnis zusammen

Zusammenhalt in der Krisenzeit

"Festivals in Hessen": Hessische Veranstalter schließen sich zu Aktionsbündnis zusammen

veröffentlicht am 12.05.2021   3

Newsletter

Abonniere den Backstage PRO-Newsletter und bleibe zu diesem und anderen Themen auf dem Laufenden!