×

deef

Alternative-Crossover aus Sulz am Neckar, seit 2003

deef.info

Bio/Info

Eine Band wurde geboren, jedoch nicht von heut auf morgen

Wie alles begann:

Wir schreiben das Jahr 1996. Aus einer Schülerband der Musikschule in Vöhringen kristallisiert sich eine 5 Köpfige Band, die beschloss, die grosse Welt des Musikbuiseness für sich entdecken zu wollen. TRASH, bestehend aus Jens van der Ven, Benjamin Staiger, Klemens Fischer, Dennis Buffing und Andy Seib. Zu den anfangs gecoverten Songs wurden schnell eigene Songs ins Programm aufgenommen, bis wir schliesslich 1997 unseren ersten grossen Auftritt am Rock am Fichtenwald, kurz R.a.F, hatten. Aus diesem neuen Fan-Kreis wurde schnell eine kleine Fan Gemeinde, die uns bei allen darauf folgenden Konzerten tatkräftig unterstützte. Es wurde klar, es musste eine breitere Masse erreicht werden. So wurde 1998 die erste Demo (...) Mehr anzeigen aufgenommen; The Beginning. Es folgten weitere grössere Auftritte bei lokalen Grossveranstaltungen. Das daraufhin erweiterte Management liess uns eine zweite Demo aufnehmen, Hello, und schickte uns auf eine kleine Promo Tour durch Clubs und Kneipen in ganz Baden -Württemberg. Aufgrund des steigenden Drucks seitens des Management und Unstimmigkeiten innerhalb des Managements, dem wir damals 14- 16 Jährigen Jungs nicht gewachsen zu sein schienen, lösten wir uns 2001 auf.......

Wie deef entstand:

Nach einem Jahr Pause und missglückten Projekten einzelner Bandmitglieder beschlossen Jens, Andy und Klemens eine neue Band zu gründen und es nochmal darauf ankommen zu lassen. Der Traum Musik zum Beruf zu machen ist bei uns nie erloschen. So holten wir Jens jüngeren Bruder mit ins Boot, der uns an seinem Keyboard begeisterte und für uns eine Bereicherung unserer Kreativität in Sachen Songwriting darstellte. So probten wir zu viert und schrieben erst unsere alten Trash Songs auf unseren neuen Stil um und kamen dann wieder schnell zu neuen, eigenen Songs, die aber auch gar nichts mehr mit Früher gemein hatten. So erschien uns der Name Trash als unangebracht da er uns wieder in die Ecke pupertierender Jung- Rocker gebracht hätte, wir aber schon allesamt um die 20 waren. Nach langem Hin und Her kamen wir auf den Namen deef. Kurz, prägnant und schlichtweg ohne grosse Bedeutung. Jens, wie damals Sänger und Gitarrist, Klemens, seines Zeichens Bassist, Andy, Schlagzeug und Michi, Keyboard.
Nach einiger Zeit wurde Jens das Singen und Gitarre spielen zu viel. Er konnte nicht ne fette Gitarre spielen und noch einen ausgefeilten Gesangspart singen. Eines von beidem litt immer irgendwie darunter. So entschieden wir uns für einen Sänger, so dass Jens sich voll und ganz aufs Spielen konzentrieren konnte. Steffen Leopold stiess hinzu. So spielten wir wieder auf den früheren lokalen Festivals und tingelten durch Kneipen und Clubs um den Namen deef in unserer Umgebung zu manifestieren und wieder auf uns aufmerksam zu machen. Wir produzierten wieder eine Demo; My own Possibillity, um uns auf diversen Contests und Auftritten zu bewerben. Nach ca. einem Jahr verliess uns Steffen, besser unter dem Namen Leo bekannt, da er schon seit seiner Kindheit Motocross-Rennen fährt und für beides keine Zeit mehr fand.
Letztendlich nahm Jens wieder sein Mikro in die Hand und überlies Arthur, den wir durch einen guten Kumpel kennenlernten, den grössten Teil der Gitarrenparts. Seit diesem Tag spielen wir in dieser Konstellation und nahmen 2004 die insgesamt vierte Demo auf, mit der wir in den Wep-Charts gute Platzierungen landen konnten und sogar auf dem diesjährigen Hit Pack Sampler, der europaweit vertrieben wird, vertreten sind. Weniger anzeigen

Audio

Es wurden noch keine Audiotracks hinzugefügt.

Audiotracks verwalten
Video

Es wurden noch keine Videos hinzugefügt.

Videos verwalten
Fotos

Es wurde noch keine Fotos hochgeladen.

Fotos hochladen
Events
Releases

Noch keine Releases vorhanden.

Releases verwalten
Presskits/Rider

Es wurde noch keine Dokumente hochgeladen.

Dokumente verwalten

Bereits gespielt mit

Bereits aufgetreten bei

Bands und Soloacts in der Region Sulz am Neckar

Sonic Insight

Pop, Rock, Alternative/Independent aus Rottenburg

Die Fliegenden Austern

Die Fliegenden Austern bewegen sich in den Genres Irish Folk, Country und Americana. Sowohl die eigenen Kompositionen als auch die gecoverten Stücke liegen etwas abseits des Mainstreams. Alle Covers werden dem Stil der Fliegenden Austern angepasst, da we aus St. Georgen

TresMás

Alternativer Rock der durch Blues und Punk Einflüsse ein eigenes unbeschreibbares Spektrum an Genres vertritt. aus Rietheim-Weilheim

Bright the Sky Tree

Postrock / Post Hardcore aus Villingen-Schwenningen

Harizen

Space Electro Folk aus St. Georgen

Stagediving Elephants

Modern Rock (Metal) aus Pfullingen

Weitere Acts in Sulz am Neckar