×

Engerling

Rock, Blues aus Berlin, seit 1975

engerling.de

Keine aktuellen News

Bio/Info

Alle Mitglieder spielten vor Gründung der Band in verschiedenen anderen Amateurbands wie mobil, medoc und Pardon.Während Wolfram Bodag und Heiner Witte eine Ausbildung an der Musikschule Friedrichshain in Ost-Berlin absolvierten, waren alle anderen Bandmitglieder Autodidakten. Der Bandname Engerling wurde ohne tieferen Bezug gewählt. Ihrem Stil ist die Band bis heute treu geblieben. Sie kam von Anfang an ohne aufwändige Bühnenshow und Promotion aus. Ein begeistertes Publikum unter der DDR-Jugend hatten die „Engerlinge“ dennoch.

Die Bandmitglieder waren: Bernd Kühnert (Gitarre/1975 bis 1979), Michael Arnold (Bass/1976 bis 1978), Jens Saleh (Bass/1978 bis 1979), Gottfried Klier (Saxophon/1978–1979), Peter Lucht (Schlagzeug/1980 bis 1985 und 1992 bis 2000), Gunther Krex (...) Mehr anzeigen (Bassgitarre/1980 bis 1983),[1] Thilo Ferch (Saxophon/1980 bis 1981), Christian Liebig (Bassgitarre/1985 bis 1986), Henry Butschke (Schlagzeug/1985 bis 1986), Friedemann Schulz (Schlagzeug/1986 bis 1992), Andreas Kaufmann (Saxophon/1986 bis 1988), Waldemar Weiz (Gitarre/1989 bis 1992) und Vincent Brisach (Schlagzeug/2000 bis 2005). Jüngstes Bandmitglied ist der Schlagzeuger Hannes Schulze, Bodags Sohn.

1977 erschienen mit den Singles Da hilft kein Jammern/Der Zug oder Die weiße Ziege und Schwester Bessies Boogie/Mama Wilson die ersten Plattenaufnahmen bei Amiga (VEB Deutsche Schallplatten Berlin). 1979 folgte dann die erste Langspielplatte, die sich über 100.000 Mal verkaufte. 1986 wurden Bodag bei einem Polizeieinsatz beide Hände gebrochen, so dass Engerling mehrere Monate nicht auftreten konnte

Von Beginn an hat sich Engerling dem Blues verschrieben. Ihre musikalische Konzeption bedeutet: geradliniger, urwüchsiger Blues- und Boogierock.
Typisch ist ein Text aus der Anfangszeit: ein fiktives Gespräch mit der Mutter des 1970 ums Leben gekommenen Alan Wilson, der als Mitbegründer der US-amerikanischen Bluesrockband Canned Heat gilt (Mama Wilson).

Der Song Ain’t Nobody White Can Sing the Blues von Mitch Ryder ist seit Jahren fester Bestandteil des Engerling-Repertoires. Die Band begleitete Mitch Ryder seit 1994 auf seinen Tourneen durch Deutschland, der Schweiz, Österreich, Belgien, Frankreich und Spanien und war an CD-Produktionen des US-Musikers beteiligt. Weniger anzeigen

Line-up
Audio

Es wurden noch keine Audiotracks hinzugefügt.

Audiotracks verwalten
Video
Fotos

Es wurde noch keine Fotos hochgeladen.

Fotos hochladen
Events
Releases

Noch keine Releases vorhanden.

Releases verwalten
Presskits/Rider

Es wurde noch keine Dokumente hochgeladen.

Dokumente verwalten

Bereits gespielt mit

Bereits aufgetreten bei

Bands und Soloacts in der Region Berlin

understorey

Rock, Metal, Alternative/Independent aus Berlin

Cosma Nova

Cosmos-Rock aus Berlin

Spreewolke

Neue Songs aus Berlin aus Berlin

rinoville

Indierock mit 60er Jahre Einflüssen und Orgel aus Berlin

Black Monster Truck

Ghscore aus Berlin

Osta Love

Rock aus Berlin

Weitere Acts in Berlin