×

Scarlet Anger

Thrash Metal aus Langsur, seit 2007

scarletanger.com

Keine aktuellen News

Bio/Info

5 / 5
"Rauer Thrash-Sound mit einiger Melodik, tollen Texten mit teilweise düsterem Inhalt und das alle mit großer Emotion, Spielfreude und hoher Intensität abgeliefert … 'The Unbelievable Story Of A Stupid Boy' - ein sowohl textlicher als auch musikalisch perfekter Song mit einer der geilsten Performances im Vocals-Bereich … Gänsehautfeeling ist klar vorprogrammiert … was SCARLET ANGER abliefert ist ein wirklich sehr gutes Album mit einem absoluten Ausnahmesong, der ganz sicher in jede Musiksammlung gehört."
(Harte Musik.de)

9,5 / 10
"… wer echte Liebe will, muss Nähe und Tiefe zulassen … Aggression und Melodie, Schnelligkeit und Groove, Old School und Moderne … schon jetzt eines der Highlights des noch jungen Jahres."
(Obliveon)

4,5 / 5
"Das Ganze klingt einfach nicht primitiv und l (...) Mehr anzeigenieblos zusammengeschustert … Nein es sprüht einfach vor guten Ideen, welche sicherlich manchmal bekannt vorkommen, aber einfach aufgrund vieler Einfädelungen und Ergänzungen sehr eigenständig aus den Boxen donnern … somit eine mächtige Freakshow, welche sich dermaßen gewaschen hat, sodass man vor Liebreiz den Bandnamen wie eine Teenie kreischt … Fazit: Die mächtige Wandlung im Hause Scarlet Anger ist genial … man hat mit diesem Eisen ein tolles Werk geschaffen, welches denkbar viele alte Hasen mehr als nur alt aussehen lassen könnte. Die Vermischung macht es aus und diese ist einfach umwerfend."
(Metal Underground.at)

4,4 / 5
"I really thought that with 'Dark Reign' (2012), they reached a high level, but I was partially wrong, they show with the new album that they confirm the level they reached, and for the one or the other song on the new album, even did better … an amazing collaboration between the different actors in this group, quite recognizable when you listen to the tracks … an extra plus goes for the frontman, where I have to say that his vocal skills are getting louder and stronger, which I do enjoy."
(Abbey Metal Show)

9 / 10
"Another standout moment comes with the fast and furious 'Welcome To The Freak Show' which due to its guitar sound reminds of SLAYER, and nevertheless never forgets its playful side … 'The Abominable Master Gruesome' is another highlight that draws parallels to METAL CHURCH and also features an amazing guitar solo … 'Freak Show' is a very entertaining affair, no doubt about it, especially if the listener has a predilection for vintage Thrash Metal … this is an absolute must for fans of the genre … a truly amazing album …"
(Disagreement)

9 / 10
"… hat man ein aufwändiges Zwölf-Seiten-Booklet im Comic- und Horrorgeschichten-Stil der Achtziger und Neunziger entworfen… damit nicht genug, das Mastering übernahm kein Geringerer als Jens Bogren (OPETH, SOILWORK, KREATOR, DEVIN TOWNSEND, PARADISE LOST, AMON AMARTH, DRAGONFORCE und viele mehr) in seinem schwedischem Fascination Studio … bei "Freak Show" bedient man sich vieler der härteren Musikrichtungen, die zu einem Comic-Horror-Soundtrack arrangiert wurden … Joe Block hat eine Reibeisen-Stimme, die sehr gut zum breitgefächerten Stil der Band passt … "Awakening Of The Elder God" und "Attack Of The Insidious Invader" sind sehr thrashig mit Death- und Black Metal-Anspielungen, wogegen "The Haunted Place - House Of Lost Souls" sehr groovig mit ruhigen Whisper-Parts aus den Boxen schallt … sehr abwechslungsreiches, melodiöses Album, welches voll auf die Zwölf geht und auch nachhaltig hängen bleibt."
(Reaper Zine)

9 / 10
(Felvideki)

4 / 5
"With the risk of being repetitive, they offer a creative Thrash album is the biggest plus for me."
(Get Metal)

4 / 5 - großartig
"SCARLET ANGER aus Luxemburg nimmt ihre Spielart, Thrash Metal, auf dem aktuellen Album „Freak Show“ wörtlich: Es wird an instrumentaler Front gedrischt und geprügelt, dass es kein Morgen für das Quintett zu geben scheint … insgesamt gelingt Scarlet Anger die Mixtur aus Melodie und aggressiver Härte bei steter Schnelligkeit sehr gut; nicht zuletzt sorgt Jens Bogrens Mastering für den letzten Schliff, der diese Mischung druckvoll in Szene setzt … dabei orientiert sich Scarlet Angers „Freak Show“ hörbar an der alten Schule, ohne zu altbacken auf die Hörer zu wirken."
(DeepGround)

13 / 15 - Tipp!
"Griffige Songstrukturen und Refrains zum Mitsingen im Stil teutonischer Größen wie KREATOR gehören zu den festen Trademarks … ist man dann erst einmal drin, kann man mit "Freak Show" eine Menge Spaß haben."
(Legacy)

8.5 / 10
"'Freak Show' macht musikalisch wie konzeptionell einen runden Eindruck … Joe Block … Schreihals von SCARLET ANGER … weiß, wie er sein kräftiges Gesangsorgan einzusetzen hat … macht also musikalisch Lust und Laune und hat überdies – und das wird leider viel zu oft in Rezensionen vernachlässigt – ein tolles, durchblätterwürdiges Booklet, das zu jedem Song eine passende Illustration bereithält, anstatt lieblos lediglich die Songtexte wiederzugeben … auch hierfür hebe ich beide Thrash-Daumen nach oben und beglückwünsche die Luxemburger Dreschmetallfraktion zu einem überaus gelungenen und spannenden Zweitwerk. Gut gemacht!"
(Powermetal.de)

8.5 / 10
"… leichte Parallelen zu US-Thrash wie FORBIDDEN, EXODUS, TESTAMENT und Co. sind bei SCARLET ANGER zwar gegeben, doch in erster Linie überzeugt der Fünfer durch ungemein ehrlichen Originalitätsfaktor … produziert von Jens Bogren, der sich schon seit geraumer Zeit einen guten Ruf als Produzent u. a. für AMON AMARTH, KREATOR, OPETH, PARADISE LOST u. v. m.) erworben hat, kracht der wuchtige Holzhammer Zehntrackling ungemein heftig auf's Geweih, um dennoch bleibenden Eindruck zu hinterlassen … schroffer Oldshool-Thrash mit zahlreich ruppigen Kanten und faszinierenden Breaks abwechslungsreich arrangiert, dem ein ungeheuer hohes Maß Originalität einschließlich Wiederkennungswert innewohnt, wie man es auf diesem Sektor im Regelfall selten findet … starke 8,5 von 10 Punkten sind für ein wunderschön künstlerisch kreatives Kleinod inklusive klugem Gesamtkonzept bei dem alle Songs halten, was Titel und Aufmachung versprechen!"
(FFM Rock)

78 / 100
(Lords Of Metal)

"SCARLET ANGER has created a colorful album that is lyrically-rich and (thankfully) about as far from ordinary as one can get! Musically-speaking this one falls somewhere between traditional Heavy Metal, Dark Metal and Power/Thrash Metal and for once we're talking about a band that doesn't particularly sound like anyone else! SCARLET ANGER simply doesn't go for the whole cookie-cutter Metal thing or at least they don't on the well-constructed "Freak Show". SCARLET ANGER will released "Freak Show" on March 18th so if you are a fan of Classic Metal, Dark Metal or Heavy Power Metal/Thrash be sure to mark that date down!"
(Heavy Metal Time Machine)

"With aggressive guitar work, insane vocals, and the freshest drumming I’ve heard in a long time, 'Freak Show' is absolutely an album worthy of my time and collection. Stand aside, Bay Area Thrash; European titans are coming to town!"
(Spitfire And Kickazz)

Scarlet Anger

Scarlet Anger is a Luxembourgish Thrash Metal band, founded in 2007 by vocalist Joe Block and guitarist Fred Molitor. Their first gigs were followed quite quickly by the release of a first EP, called „La Realidad Es Triste…“, whose successor „Kill The King“ made the band noticeable on an international level for the first time.

Being more aggressive and fast than its predecessor, „Kill The King“ didn’t just earn a lot of critical acclaim but also gained the attention of the German label Dust On The Tracks Records. This led to a world wide record deal for the first album „Dark Reign“, which was mastered by Jeff Waters and released by Dust On The Tracks Records in May 2012. Scarlet Anger presented their new album on numerous small and established festivals like the Durbuy Rock Festival and the Extremefest.

In between their shows, Scarlet Anger started gathering first ideas for the successor to „Dark Reign“. Classic eighties and nineties comics and horror stories served as their main inspiration for what would later become their second album „Freak Show“. Mastered by Jens Bogren, the new album has a more melodic approach. It will be released on March 18th 2016 via Hänsel & Gretel / MIG Music. Weniger anzeigen

Line-up

Joe Block

Sänger

Audio
  1. Game Over (Dark Reign, 2012)Kommentar
  2. New God Rising (Dark Reign, 2012)Kommentar
  3. My Battlefield (Dark Reign, 2012)Kommentar
  4. Prince of the Night (Dark Reign, 2012)Kommentar
Video
Fotos

Es wurde noch keine Fotos hochgeladen.

Fotos hochladen
Events
Releases
Presskits/Rider

Bereits gespielt mit

Bereits aufgetreten bei

Bands und Soloacts in der Region Langsur

Bastard (Hard Rock)

Hard´n Heavy Rock´n Roll aus Saarwellingen

Carpet Room

Heavy Metal / Thrash Metal aus Trier

We Changed Our Name

Post Hardcore aus Nonnweiler

Sleepers' Guilt

progressive melodic metal aus Niederkorn

Elysian Gates

From Rock to Metal with a symphonic touch aus Luxemburg

Human Remains

Death Metal aus Trier

Weitere Acts in Langsur