×

So probt ihr am liebsten

10 Dinge, die einen perfekten Proberaum ausmachen. Punkt zehn ist wirklich rührend!

Tipps für Musiker und Bands von Markus Biedermann
veröffentlicht am 08.08.2014

proberaum backstage pro umfrage

10 Dinge, die einen perfekten Proberaum ausmachen. Punkt zehn ist wirklich rührend!

Proberaum der Band "Juni zeigt Seele". © ORANGEMINE / pixelio.de

Backstage PRO präsentiert die Ergebnisse der großen Umfrage zur Proberaum-Situation von Bands und Solokünstlern. Diesmal widmen wir uns der Frage, was einen idealen Proberaum eigentlich ausmacht.

Strenger Geruch, hohe Luftfeuchtigkeit, kaputte Heizung und Toiletten, die Akustik ein Drama und der Vermieter seit Monaten unereichbar? Das brauch kein Mensch. Aber wie ist er so, der "Traum-Raum"? Und wie passen Wunsch und Realität zusammen?

Backstage PRO startete eine Umfrage: Über eintausend Teilnehmer aus Deutschland und einigen Nachbarländern gaben hierbei ihre Erfahrungen preis und sorgten so für eine breite Datenbasis. Dabei stellte sich heraus, dass nur 8% aller Befragten die Proberaum-Situation insgesamt ok bis sehr gut beurteilen.

Ein Musiker aus Plauen brachte bei der Proberaum-Umfrage ziemlich direkt auf den Punkt, wovon die Mehrheit der Bands zu träumen scheint:

"Der ideale Proberaum klingt gut. Er ist groß genug, so dass man trotz aller Kabel, Boxen und Stative noch laufen kann. Es gibt eine ordentliche Strom- und Wasserversorgung und eine Heizung. Optimal ist es, wenn man nicht immer auf- und abbauen muss.“

Aber es gibt noch mehr Wünsche…

Diese 10 Dinge machen einen perfekten Proberaum aus:

1. Gute Akustik

Eine gute Schalldämmung oder andere hilfreiche Maßnahmen zur Verbesserung des Raumklangs stehen ganz oben auf der Wunschliste der Musiker. Häufig soll der Raum nicht nur zum Proben genutzt werden, sondern auch für Aufnahmen. "Mein idealer Proberaum hat Studiocharakter. Es gibt eine Regie, in der man vorproduzieren kann", äußert Maik aus Reinfeld. Alexander v.K. weist zudem darauf hin, dass die Schalldämmung nicht nur ein wichtiger Aspekt ist, damit innen ein guter Klang erzielt wird, sondern auch nach draußen die Nachbarn nicht gestört werden.

Fakt: Nur 7% finden die Akustik und Dämmung ihres Raums sehr gut, 28% noch gut.

2. Eine ausreichende Größe bei angemessenen Kosten

Ein Proberaum sollte mindestens 30qm umfassen. Bestenfalls gibt es voneinander abgetrennte Probe- und Sitzbereiche sowie eine bequeme Ausstattung mit mit Sofas und Kühlschrank. „Nichts ist schlimmer, als stundenlang auf dem billigsten IKEA-Hocker an seinem Buckel zu arbeiten, während man für den Sänger nur Record, Stop, Delete drücken muss“, bemerkt Frank aus Rüsselsheim. Ohne einen gewissen "Wohlfühlfaktor" komme bei der Probe auch kein gutes Feeling zustande – aber gerade das zahle sich später Live aus, beobachtete eine Band aus Wahrenholz im Laufe der Zeit an sich selbst. Die meisten Musiker wünschen sich außerden noch gesonderte Lagermöglichkeiten für Equipment und Instrumente, wenn es der Platz hergibt.

Fakt: Der durchschnittliche Proberaum ist 32qm, in ländlicheren Regionen sogar bis 35qm groß. Der Quadratmeterpreis schwankt zwischen unter 4 bis weit über 6 Euro.

3. Alleinige Nutzung wenn möglich

Geld spart man besser, indem man sich die Proberaummiete mit anderen teilt. Idealerweise ist man aber der einzige Platzhirsch. Das spare vor allem bei Mammutproben und längeren Recording-Sessions einiges an Zeit und Nerven, so der Tenor der Antworten auf unsere Umfrage..

Fakt: Vor allem bei kommerziellen Proberaumkomplexen teilen sich mehrere Bands einen Raum. Überall sonst probt die Mehrheit bereits alleine.

4. Einbruchssicher und gegen andere Katastrophen geschützt

Ein Punkt, der klar macht: Dies ist wirklich eine Wunschliste.

5. Gute Zugänglichkeit

Der Proberaum sollte möglichst nicht höher als im 1. OG (bestenfalls natürlich Erdgeschoss) liegen, da viele schwere Gegenstände transportiert werden müssen. Optimal ist ein möglichst barrierefreies Be- und Entladen oder zumindest ein Lastenaufzug, wenn man sich höhergeschossig einmieten muss.

6. Funktionierende Infrastruktur

Die folgenden Punkte klingen wie Selbstverständlichkeiten. Aber die meisten Musiker werden wissen, dass dem lange nicht überall so ist: Genügend Steckdosen, bestenfalls zwei getrennte Stromkreise, Fenster, Heizung, Wärmedämmung und saubere Sanitäranlagen schaffen es deshalb auf die Wunschliste. Aus Hilden erreicht uns der exemplarische Hilferuf: „Um Gottes Willen, wir brauchen ein Fenster! Nicht nur für die Tageslicht- und Luftzufuhr, sondern auch für ein gutes Raumklima, damit sich keine Feuchtigkeit staut und die Instrumente nicht leiden:"

Fakt: Über ein Drittel der Musiker ist unzufrieden mit dem Bauzustand und der technischen Austattung ihres Raums.

7. Keine Begrenzung der Probenzeiten

Immer zugänglich, keine Nachbarn in direkter Nähe – Für Kev und seine Band ist es "der wichtigste Punkt, die Freiheit zu haben, selbst darüber zu entscheiden, wann wir proben wollen.“

Fakt: 56% der Bands und Solokünstler haben keine Einschränkungen hinzunehmen.

8. Internetzugang

Modern Times, modern Media, always on… Netzzugang wird nicht zuletzt gewünscht, um Fotos, Videos und Tonaufnahmen gemeinsam und direkt veröffentlichen zu können.

9. Erreichbarkeit

Neben einer guten Erreichbarkeit stehen ein Getränke- oder Supermarkt, Imbiss oder Kiosk in der Nähe auf der Wunschliste der Musiker.

Fakt: Mit dem PKW sind die meisten Räume einfach zu erreichen, vorausgesetzt es gibt ausreichende Parkmöglichkeiten. Anders das Ergebnis, wenn man mit dem öPNV anrückt.

10. Die richtigen Menschen

Und was man niemals vergessen darf bringt Paul aus Wahrenholz so auf den Punkt: „Alles in allem machen aber die Leute, mit denen man seine Zeit im Proberaum verbringt, diesen auch aus. Mit den richtigen Menschen an seiner Seite kann man eigentlich überall Proben.“

Weitere Auswertungen und euer Feedback

Backstage PRO schürft in den Daten! Wie beurteilen Musiker ihre Proberäume und wie schätzen sie die Lage vor Ort ein? Wie lauten die weiteren Fakten in Bezug auf Mietpreis und Größe? Darüber geben dieser Artikel und zahlreiche Charts Aufschluss.

Auch interessant

Unternehmen

Backstage PRO

Das Profinetzwerk für die Musikszene

Ähnliche Themen

Proberaum-Schließung: Aus für den Otzenstraßen-Bunker in Hamburg-St. Pauli

Dramatische Lage für 120 Bands

Proberaum-Schließung: Aus für den Otzenstraßen-Bunker in Hamburg-St. Pauli

veröffentlicht am 01.12.2018   6

Proberaum gesucht? Welche Immobilien sich eignen und wie du sie findest

Wie ihr an ein neues Übungsdomizil kommt

Proberaum gesucht? Welche Immobilien sich eignen und wie du sie findest

veröffentlicht am 23.11.2018   3

Unerträglich heiß? Zeigt, wie ihr euch herunterkühlt und gewinnt einen Jahresvorrat fritz-kola!

Hitzewelle erreicht Proberäume

Unerträglich heiß? Zeigt, wie ihr euch herunterkühlt und gewinnt einen Jahresvorrat fritz-kola!

veröffentlicht am 08.08.2018   12

Tipps und Tricks für den perfekten Proberaum

Von der Dämmung bis zur Elektrik

Tipps und Tricks für den perfekten Proberaum

veröffentlicht am 19.12.2017   12

Das Übehaus bietet derzeit in Stuttgart dringend benötigten Proberaum

Der erste Umzug steht bevor

Das Übehaus bietet derzeit in Stuttgart dringend benötigten Proberaum

veröffentlicht am 23.08.2017