×

Musiker warten weiter vergeblich auf Auszahlungen

Crowdfunding gestoppt: PledgeMusic deaktiviert Spendenmöglichkeiten für Fans

News von Backstage PRO
veröffentlicht am 11.02.2019

pledgemusic crowdfunding

Crowdfunding gestoppt: PledgeMusic deaktiviert Spendenmöglichkeiten für Fans

© Screenshot (www.pledgemusic.com)

Die Crowdfunding-Plattform PledgeMusic gab bekannt, mit sofortiger Wirkung alle aktiven Kampagnen auf der Website einzufrieren - Fans können also derzeit den Musikerinnen und Musikern auf PledgeMusic kein Geld mehr spenden. Die Hoffnung auf Auszahlungen austehender Beträge schwindet zusehends.

PledgeMusics Entscheidung, keine Spenden mehr zuzulassen, ist wenig überraschend: Erst vor einigen Tagen bestätigte die Crowdfunding-Plattform Vorwürfe aus der Musiker-Community, nach denen sie ihren Nutzerinnen und Nutzern die Spendeneinnahmen schuldete. Die Beträge reichen von 50 bis 100.000 Dollar. 

Bis wann die Spendenmöglichkeit deaktiviert bleibt, ist derzeit noch nicht bekannt. 

Time-out

In ihrer Antwort auf die erhobenen Vorwürfe bat PledgeMusic die Community um Geduld. Man prüfe derzeit mögliche Partnerschaften oder Übernahmen, um die Rückstände innerhalb 90-tägigen Frist zahlen zu können. 

Mittlerweile wurde auch bekannt, dass der PledgeMusic-Mitgründer Benji Rogers, der das Unternehmen 2016 verlassen hatte, für eine Position als strategischer Berater zurückgekehrt ist. Rogers will das Unternehmen dabei unterstützen, einen Plan für die schnellstmögliche Tilgung der Rückstände zu entwickeln. 

Auch interessant

Ähnliche Themen

Erstes Urteil gegen Fake-Follower in Sozialen Netzwerken

Präzedenzfall in New York verhandelt

Erstes Urteil gegen Fake-Follower in Sozialen Netzwerken

veröffentlicht am 04.02.2019   5

Chartbetrug? Ermittlungen gegen den Streamingdienst TIDAL

Die norwegische Behörde Økokrim untersucht den Fall

Chartbetrug? Ermittlungen gegen den Streamingdienst TIDAL

veröffentlicht am 17.01.2019