×

"Die Fan-Bedürfnisse haben sich stark verändert"

Future Music Camp 2017: Jan Patrzalek (SAP) über Digitalisierung im Veranstaltungssektor

Interview von Florian Endres
veröffentlicht am 21.04.2017

sap jan patrzalek future music camp popakademie veranstalter konzertorganisation

Future Music Camp 2017: Jan Patrzalek (SAP) über Digitalisierung im Veranstaltungssektor

Mit dem Smartphone auf dem Konzert: Nur der Anfang der zunehmenden Digitalisierung von Veranstaltungen, © Anthony Quintano auf Flickr / Lizenz: CC BY 2.0

Beim Future Music Camp 2017 wird Jan Patrzalek (SAP) vorstellen, wie die Digitalisierung sowohl Veranstalter als auch Locations beeinflusst und wie damit neue Umsatzpotentiale erschlossen werden können. Im Gespräch mit Backstage PRO schätzt er die Lage für Veranstalter ein und wirft einen Blick in die Zukunft.

Backstage PRO: Herr Patrzalek, Ihre Keynote beschäftigt sich mit der Rolle der Digitalisierung für Veranstalter und Locations. Können diese sich dem Trend zur Digitalisierung überhaupt noch entziehen?

Jan Patrzalek: Die Fan-Bedürfnisse haben sich in den letzten Jahren stark verändert. So gut wie alle Veranstaltungsbesucher besitzen ein Smartphone, das sie benutzen, um sich rund um die Veranstaltung zu informieren und aktuelle News zu bekommen. Diese Bedürfnisse muss ein Veranstalter erfüllen, um weiterhin Erfolg am Markt zu haben. Darüber hinaus bietet die Digitalisierung dem Veranstalter neue Kommerzialisierungs- und Marketing-Möglichkeiten, um sein Event profitabler zu gestalten.

"Das bestmögliche Erlebnis steht im Vordergrund"

Backstage PRO: Was sehen Sie zur Zeit als den wichtigsten Trend im Veranstaltungssektor an?

Jan Patrzalek: Die Veranstalter müssen sich um die gesamte "Kundenerfahrung" eines Events kümmern. So geht die Verantwortlichkeit eines Veranstalters weit über die eigentliche Show hinaus:

Er muss sich mehr als vor noch wenigen Jahren um die Kundenbedürfnisse vor, während und nach dem Event kümmern. So muss der Veranstalter sicherstellen, dass die Kunden vom Ticketkauf über die An- und Abreise sowie die eigentlichen Veranstaltungen und Dienstleistungen bis zu den Produkten nach der Veranstaltung das bestmögliche Erlebnis bekommen.

Backstage PRO: Welche Innovationen verspricht die Zukunft?

Jan Patrzalek: Es gibt viele neue Technologien, die Auswirkungen auf Veranstalter haben werden. So bieten zukünftig der Einsatz von z.B. Augmented Reality oder Virtual Reality-Brillen neue Möglichkeiten, das Erlebnis von Veranstaltungsbesuchern zu bereichern. Gleichzeitig können so die Emotionen und Bilder in die Wohnzimmer der breiten Fanbasis, die nicht live dabei sein können, übermittelt werden. Diese Technologien werden auch neue Geschäftsmodelle ermöglichen.

Backstage PRO: Vielen Dank für das Gespräch!

 

Jan Patrzalek beim Future Music Camp

Jan Patrzalek ist Vice President, Global Head of Solution Management Sports & Entertainment Industry bei SAP. Seine Keynote "Connected Venue – Technologien, um das Fan-Erlebnis zu steigern" findet am 28.4.2017 um 14:00 in Raum 001 der Popakademie statt.

Die Teilnahme am Future Music Camp ist kostenlos, im Vorfeld ist eine Online-Anmeldung erforderlich.

Unternehmen

Popakademie Baden-Württemberg

Unterricht und Ausbildung in 68159 Mannheim

Locations

Popakademie Baden-Württemberg (Livelocation)

Popakademie Baden-Württemberg (Livelocation)

Hafenstraße 33, 68159 Mannheim

Ähnliche Themen

Future Music Camp 2017: Streaming ist das Topthema der Musikbranche

Eine Welt voll Daten, Algorithmen und Playlists

Future Music Camp 2017: Streaming ist das Topthema der Musikbranche

veröffentlicht am 02.05.2017

Future Music Camp 2017: Ryan Rauscher (Sony Music) gibt Einblicke ins digitale Musikmarketing

"Mehr Künstler werden ihren Lebensunterhalt mit Musik verdienen"

Future Music Camp 2017: Ryan Rauscher (Sony Music) gibt Einblicke ins digitale Musikmarketing

veröffentlicht am 27.04.2017

Future Music Camp 2017: Lukas Krohn-Grimberghe über seine Klassik-Streamingplattform Grammofy

"Die Lizenzierung von Musik ist in den 1990ern hängen geblieben"

Future Music Camp 2017: Lukas Krohn-Grimberghe über seine Klassik-Streamingplattform Grammofy

veröffentlicht am 24.04.2017   1

Future Music Camp 2017: Cristina Mlynek über die richtige Strategie im digitalen Musikmarketing

"Bei Websites sehe ich Luft nach oben"

Future Music Camp 2017: Cristina Mlynek über die richtige Strategie im digitalen Musikmarketing

veröffentlicht am 13.04.2017   1

Wie die Popakademie Baden-Württemberg den digitalen Wandel begleitet und auf die Musikbranche wirkt

"Unsere Alumni inspirieren ihr Umfeld"

Wie die Popakademie Baden-Württemberg den digitalen Wandel begleitet und auf die Musikbranche wirkt

veröffentlicht am 14.03.2017