×

Umfassende Veränderungen geplant

Gibson meldet Konkurs an und gibt erste Pläne zur Umstrukturierung bekannt

News von Backstage PRO
veröffentlicht am 02.05.2018

gibson

Gibson meldet Konkurs an und gibt erste Pläne zur Umstrukturierung bekannt

© Pixabay

Nach den schlechten Nachrichten der letzten Monate überrascht die Meldung kaum: Gitarrenbauer Gibson hat am 1. Mai 2018 Konkurs angemeldet. Geplant ist eine Neuorganisation der Firma nach amerikanischem Insolvenzrecht.

Schon im Februar 2018 wurde bekannt, dass der amerikanische Gitarrenhersteller Gibson mit finanziellen Problemen zu kämpfen hat. Wie aus den nun eingereichten Insolvenzpapieren hervorgeht, belaufen sich die Schulden auf rund 500 Millionen Dollar.

Ein Plan mit Zukunft?

Gibson beantragt eine Neuorganisation des Unternehmens nach amerikanischem Insolvenzrecht. Der vorgeschlagene Sanierungsplan wird von mehr als 69 Prozent der Gläubiger und Hauptaktionäre mitgetragen und soll rund 135 Millionen Dollar frische Kredite ermöglichen. Der Geschäftsbetrieb soll währenddessen aufrecht erhalten werden. 

Teil des Sanierungsplan ist es u.a., die in den letzten Jahren aufgebaute Produktlinie im Heimelektronik-Bereich wieder abzustroßen. Dieser Versuch Gibsons, sich auch über die Gitarrenlinie hinaus einen Namen zu machen, wird von vielen als ein Grund für die derzeitige finanzielle Misere gesehen.

Weiterhin soll die Kontrolle über das Unternehmen den Gläubigern übertragen werden. Dies wurde bereits im Vorfeld von den Gläubigern, die mangelndes Vertrauen in den bisherigen CEO Henry Juszkiewicz bekundeten, gefordert. Über die Rolle, die Juszkiewicz nach der Umstrukturierung erhalten wird, wurde bisher nichts bekannt. 

Update: Henry Juszkiewicz hat sich in einem Facebook-Post an die Gibson-Fans gewandt und verdeutlicht, dass es vorerst keine für den Endkunden ersichtlichen Veränderungen an Sortiment, Qualität oder Preisgestaltung geben wird. 

Ähnliche Themen

Frisches Geld für Gibson: Insolvenzgericht bewilligt Refinanzierungsplan

Personelle Veränderungen angekündigt

Frisches Geld für Gibson: Insolvenzgericht bewilligt Refinanzierungsplan

veröffentlicht am 14.06.2018

Yamaha hat den Bassverstärker-Hersteller Ampeg übernommen

Fortführung der Tradition

Yamaha hat den Bassverstärker-Hersteller Ampeg übernommen

veröffentlicht am 12.05.2018   3

Jahreszahlen der SOMM: Musikinstrumentenmarkt in Deutschland wächst weiter

CITES derzeit größte Herausforderung

Jahreszahlen der SOMM: Musikinstrumentenmarkt in Deutschland wächst weiter

veröffentlicht am 01.05.2018

Auto-Tuning-Lizenzgeber Tronical verklagt Gibson wegen Vertragsverletzungen auf 50 Mio. Dollar

Weitere schlechte Nachrichten für das Traditionsunternehmen

Auto-Tuning-Lizenzgeber Tronical verklagt Gibson wegen Vertragsverletzungen auf 50 Mio. Dollar

veröffentlicht am 26.04.2018