×

Charismatische Live-Präsenz

Hast du das Rampensau-Gen? Wie du deine Bühnenperformance gezielt verbessern kannst

Tipps für Musiker und Bands von Carina Reitz
veröffentlicht am 18.01.2019

gig bühnenperformance

Hast du das Rampensau-Gen? Wie du deine Bühnenperformance gezielt verbessern kannst

Die Sängerin der Hellesbelles ist eine erstklassige Performerin. © MKB

Gehörst du zu denen, die die Bühne so richtig rocken? Die dafür geboren scheinen, wie ein Wirbelwind über die Bühne zu fegen und das Publikum total mitzureißen? Oder fällt es dir eher schwer, die Rampensau so richtig rauszulassen? In diesem Artikel haben wir für dich zusammengetragen, was du tun kannst, wenn du eine charismatische Bühnenpräsenz nicht bereits mit der Muttermilch aufgenommen hast.

Haben oder nicht haben?

Die gute Nachricht gleich zu Beginn: nicht jeder Mensch ist eine geborene Rampensau. Natürlich gibt es diejenigen, die das von Anfang an draufhaben. Aber so ist das mit allen Talenten. Die einen haben’s, die anderen nicht.

Was nicht heißt, dass du es nicht lernen kannst, eine gute Bühnenperformance hinzulegen. Das geht sogar so weit, dass du nicht nur verstehst, wie die Technik funktioniert – irgendwann wird es dir sogar in Fleisch und Blut übergegangen sein.

Intro vs. Extro

Die Vermutung liegt nahe, dass das Vorhandensein des "Rampensau-Gens" damit zu tun hat, ob du von deiner Persönlichkeit her eher intro- oder extrovertiert bist. Letztere sind die von der "lauten" Sorte, die immer direkt im Mittelpunkt stehen und denen es überhaupt nicht schwerfällt, auf andere Menschen zuzugehen und Kontakte zu knüpfen. Introvertierten Menschen liegen diese Eigenschaften eher fern.

Dennoch lässt sich nicht pauschal sagen, dass Extrovertierte die geborenen Rampensäue sind und Introvertierte meist nur schüchtern in der Ecke rumstehen.

Es stimmt, dass introvertierte Menschen eher ruhigere Vertreter sind, was einfach daran liegt, dass sie die Ruhe brauchen, um ihre Energiespeicher wieder aufzuladen. Trotzdem können gerade diese Menschen in bestimmten Bereichen ihres Lebens richtig krasse Rampensäue sein. Bei Musikern ist diese Kombination tatsächlich gar nicht so selten. Auf der Bühne die geborenen Entertainer, leben sie abseits des Rampenlichts eher zurückgezogen.

Rampensau werden

Du kannst es also lernen, eine Rampensau zu sein. Das geht nicht von heute auf morgen, aber mit ein bisschen Geduld und Disziplin kriegst du das hin. Das ist im Prinzip nichts anderes, als ein Instrument zu lernen. Das geht ja auch nicht von jetzt auf gleich.

Es ist sehr hilfreich, wenn du dir zu Beginn einmal Gedanken machst, ob dir das "Rampensau-Gen" während des gesamten Auftritts fehlt oder ob lediglich bestimmte Phasen betroffen sind.

Ich erlebe es zum Beispiel in der Arbeit mit meinen Klienten immer wieder, dass die Performance eines Songs an sich überhaupt kein Thema ist, die Ansagen und die Interaktion mit den Fans dazwischen allerdings oft eine große Herausforderung darstellt. Dann ist es sinnvoll, sich diesen einen Aspekt herauszugreifen und gezielt an dessen Verbesserung zu arbeiten.

Was also tun?

Es gibt diverse Möglichkeiten, wie du an deiner Bühnenpräsenz arbeiten kannst. An dieser Stelle haben wir mal folgende herausgegriffen:

Üben, üben, üben

Das offensichtliche zuerst. Wenn du identifiziert hast, wie du dein "Rampensau-Gen" konkret trainieren willst, heißt es dranzubleiben. Such dir immer wieder Gelegenheiten, in denen du üben kannst. Für das Beispiel der Ansagen könnten das Trockenübungen vor dem Spiegel sein oder du nutzt die Bandproben, um die Überleitung zwischen den Songs einzustudieren. Vielleicht veranstaltest du auch einfach deine eigene kleine Radioshow: geh deine Playlist durch und überlege, wie du die einzelnen Songs ankündigen würdest. Sei kreativ – erlaubt ist, was hilft.

Von anderen lernen

Du musst das Rad nicht neu erfinden. Es ist völlig legitim, wenn du dir bei anderen abschaust, wie sie auf der Bühne agieren. Daraus kannst du dir dann deinen persönlichen Stil zusammenbasteln. Wenn ich dich also frage: Wer ist für dich eine echte Rampensau? Von wem könntest du in der Hinsicht was lernen? Dann fällt dir da doch sicher jemand ein, oder?

Unterstützung suchen

Manchmal ist es von Vorteil, wenn du dir Unterstützung von außen holst. Gerade bei diesem Thema kann dich das entscheidend voranbringen, weil derjenige dich und deine Performance nochmal aus einer ganz anderen Perspektive sieht und dir so wertvolles Feedback geben kann – ganz unvoreingenommen. Im Bereich Bühnenpräsenz gibt es mittlerweile diverse gute Angebote, die du für dich nutzen kannst, zum Beispiel Workshops oder individuelle Coachings.

So tun als ob

Wenn alles nichts nützt, hast du am Ende immer noch eine Möglichkeit: du kannst einfach so tun als wärst du die geborene Rampensau! Who cares? Rauf auf die Bühne, nicht groß nachdenken, einfach laufen lassen. Denn was wir oft unterschätzen ist folgendes:

Eigen- und Fremdwahrnehmung

In Wahrheit ist es oft gar nicht so schlimm, wie du es für dich selbst empfindest. Du denkst dir während eines Auftritts vielleicht immer wieder "Oh Mann, was hast du denn da wieder gesagt? Das kam doch echt blöd rüber." Dein Publikum nimmt das aber eventuell gar nicht so wahr. Denn meistens bist du selbst einfach dein größter Kritiker. Die Zuschauer hingegen fühlen sich einfach nur gut unterhalten.

Was dir dabei hilft, Eigen- und Fremdwahrnehmung besser in Einklang zu bringen? Im Wesentlichen zwei Dinge:

  1. Du fragst regelmäßig nach Feedback.
  2. Du wechselst öfter mal die Perspektive und bist Zuschauer bei deinen eigenen Gigs (indem du dir hinterher Videoaufzeichnungen davon anschaust).

Wenn du diese Feinjustierung hinbekommst, wirst du mit Sicherheit wesentlich entspannter auf die Bühne gehen.

Fazit

Es gibt Menschen, die werden schon als Rampensau geboren. Und es gibt solche, die müssen erst lernen, auf der Bühne so richtig präsent zu sein. Das ist gar nicht so selten und ist auch keine Schande. Die Hauptsache ist, dass du es willst. In diesem Sinne: rock on!

Bist du eine geborene Rampensau oder lernst du noch? Worin liegt dabei deine größte Herausforderung? Wir freuen uns auf deinen Kommentar.

Auch interessant

Ähnliche Themen

Sechs Gründe, warum deine Band immer noch kein Publikum zieht

Ehrliche Analyse

Sechs Gründe, warum deine Band immer noch kein Publikum zieht

veröffentlicht am 15.11.2019   7

Sei einfach du selbst!? Wie du auf der Bühne wirklich authentisch bist

Werde zur Künstlerpersönlichkeit

Sei einfach du selbst!? Wie du auf der Bühne wirklich authentisch bist

veröffentlicht am 20.09.2019   4

5 Tipps für eine bessere Bühnenpräsenz und Stage Performance

It's showtime!

5 Tipps für eine bessere Bühnenpräsenz und Stage Performance

veröffentlicht am 25.01.2019   16

9 Tipps für gute Ansagen auf der Bühne

Ein kleiner Guide vom t.blog-Team des Musikhaus Thomann

9 Tipps für gute Ansagen auf der Bühne

veröffentlicht am 27.06.2018 | Gesponserter Inhalt   4

3 essentielle Tipps, um eure Bühnenpräsenz aufs nächste Level zu heben

Sei mehr wie Bruce

3 essentielle Tipps, um eure Bühnenpräsenz aufs nächste Level zu heben

veröffentlicht am 12.06.2018   27