×

Politik handelt irrational

Konzertsommer 2021: Bayrische Veranstalter rufen Fans auf, sich impfen zu lassen

News von Backstage PRO
veröffentlicht am 19.05.2021

coronakrise vpby Öffnungsperspektiven

Konzertsommer 2021: Bayrische Veranstalter rufen Fans auf, sich impfen zu lassen

© Markus Spiske via Pexels

Geimpfte sollen zukünftig in Deutschland mehr Freiheiten erhalten. Bayerische Veranstalterinnen und Veranstalterrufen Musikfans daher auf, sich impfen zu lassen. Die "Ungleichbehandlung" durch den Staat könne ansonsten zu Problemen beim Restart der Livebranche führen.

Die bayerischen Veranstalterinnen und Veranstalter hoffen, den Konzertsommer 2021 durch eine möglichst hohe Impfquote noch retten zu können. Besucher/innen und Fans könnten so zur Herdenimmunität beitragen, heßt es von Seiten des Verbandes für Popkultur in Bayern e.V. (VPBy), indem sie sich nun registrieren und impfen lassen. 

Ungleiche Maßstäbe und fehlende Transparenz

Die bayerischen Veranstalterinnen und Veranstalter geben an, durch die staatliche Ungleichgbehandlung beim Restart der Livebranche "irritiert" zu sein: Während in Opern- und Theaterhäusern in geschlossenen Räumen Veranstaltungen vor bis zu 700 Besuchern erlaubt sind, ist die Besucherzahl für Open-Air-Events auf 250 begrenzt.

Dabei strebe die Wahrscheinlichkeit einer Infektion an der frischen Luft nachweislich gegen Null – eine Erklärung von Seiten der an dem Beschluss beteiligten Ministerien bliebe bisher aus. Der VPBy kommentiert: 

"Wir hoffen nicht, dass dieses Konzept auf Vorurteilen zwischen Hochkultur und Gemeinkultur basiert. Sollte allen Ernstes jemand glauben, dass sich 500 getestete Menschen bei einer Freiluftaufführung des Kabarettisten Wolfgang Krebs vor einer Bühne weniger diszipliniert verhalten würden, als 700 Konzertbesucher in der Staatsoper? Die Verhältnismäßigkeit ist hier nicht erkennbar."

Zeitnot

Der Verband fordert daher eine einheitliche Regelung für alle Veranstaltungen unter Einbezug der bisher ermittelten Möglichkeiten zur Durchführung von Freiluftveranstaltungen. Um gemeinsam realistische Konzepte für den Restart zu erarbeiten, haben Bayrische Veranstalter dem verantwortlichen Ministerium monatelang konstruktive Dialoge angeboten, leider vergebens.

Die Vorlaufzeit, die viele Open-Air Veranstaltungen zur Planung und Organisation benötigen, schmelze langsam dahin, ohne ein funktionierendes und für alle Beteiligten faires Konzept zu haben – obwohl Kunstminister Bernd Sibler dies noch im Januar versprochen hatte.

"Lasst Euch impfen!"

Deshalb ruft der Verband für Popkultur in Bayern gemeinsam mit seinen Mitgliedern, den Clubs und Festivals, die Fans unter dem Slogan "Ohne Euch bleibt's still! Lasst Euch impfen!" nun dazu auf, sich für einen baldmöglichen Impftermin anzumelden.

Laut einer Umfrage, die von einem Mitgliedsfestivals des Verband für Popkultur in Bayern durchgeführt wurde, an der von 17.700 der 40.000 Fans eine schriftliche Antwort vorliegt, würden sich rund 80% davon bei einem vom Veranstalter organisierten Impftermin impfen lassen Ab 20. Mai 2021 hebt Bayern außerdem die Priorisierung für alle Impfstoffe auf, weitere Bundesländer sollen folgen.

Der Verband fordert eine einheitliche Regelung für alle Veranstaltungen unter Einbezug der 2020 ermittelten Möglichkeiten.

Auch interessant

Unternehmen

Verband für Popkultur in Bayern e.V.

Veranstalter, Musikunterricht und Ausbildung, Consulting und Coaching in 93087 Alteglofsheim

Ähnliche Themen

Umfrage-Ergebnis: So denkt ihr über eine Impfpflicht für Musiker

Die Meinungen gehen auseinander

Umfrage-Ergebnis: So denkt ihr über eine Impfpflicht für Musiker

veröffentlicht am 02.03.2021   38

Umfrage: Was haltet ihr von einer Impfpflicht für Musiker?

Eure Meinung ist gefragt

Umfrage: Was haltet ihr von einer Impfpflicht für Musiker?

veröffentlicht am 23.02.2021

Newsletter

Abonniere den Backstage PRO-Newsletter und bleibe zu diesem und anderen Themen auf dem Laufenden!