×

Die Meinungen gehen auseinander

Umfrage-Ergebnis: So denkt ihr über eine Impfpflicht für Musiker

Spezial/Schwerpunkt von Backstage PRO
veröffentlicht am 02.03.2021

coronakrise umfrage

Umfrage-Ergebnis: So denkt ihr über eine Impfpflicht für Musiker

© Backstage PRO

Mit unserer Umfrage zur Impfpflicht für Künstler/innen wollten wir eure Meinung zu einem sehr kontroversen Thema erfragen. Das Ergebnis stellen wir euch hier vor.

Knapp über 300 Backstage PRO-User haben an der Umfrage teilgenommen. Von ihnen lehnten gut 70 Prozent eine Impfpflicht für Musikerinnen und Musiker ab, knapp 30 Prozent sprachen sich dafür aus. Wir danken allen sehr herzlich für die Teilnahme. 

Wir haben die Umfrage bewusst einfach gehalten und sie auf eine Frage ohne Kommentarfunktion beschränkt. Gleichzeitig haben wir die Umfrage auch bei Facebook gepostet, wo wir zahlreiche Kommentare erhielten.

Aus guten Gründen dagegen

Die Facebook-Kommentare bieten dabei eine Perspektive auf das Umfrageergebnis und dessen Kontrast zur derzeit eigentlich hohen, kontinuierlich steigenden Impfbereitschaft in Deutschland. Laut Deutschlandfunk liegt diese derzeit bei 73 Prozent.

Ein großer Teil der Kommentierenden, die sich kritisch oder skeptisch äußerten, lehnen eine Impfpflicht ab, ohne dass es dabei jedoch um Impfgegner oder Verschwörungstheoretikerinnen handelt.

Ihre Position bezieht sich auf die Impfstrategien der Regierungen weltweit: Werden die Regierungen auf aufgeklärte Bürgerinnen und Bürger setzen, die sich ohne Zwang impfen lassen oder erzwingen sie Impfungen durch Sanktionen und andere Zwangsmittel?

Impfpflicht aus Sicherheitserwägungen?

In der privaten Wirtschaft können Unternehmen – im Gegensatz zu Regierungen – einfacher entscheiden, ob ihre Zielgruppe geimpft sein muss oder nicht. Schließlich hängt der wirtschaftliche Erfolg von einer maximalen Auslastung ab.

Diese kann wiederum nur erreicht werden, wenn sich beispielsweise Livemusik-Fans oder Fluggäste sicher fühlen und der Betrieb nicht zu einem erhöhten Infektionsrisiko und im schlimmsten Falle zu schwerwiegenden Erkrankungen und Todesfällen beiträgt.

So sehen einige Musikerinnen und Musiker eine Impfung denn auch als eine unumgängliche berufliche Notwendigkeit:

Andere wiederum kündigen an, Unternehmen, die eine Impfpflicht auf den eigenen Veranstaltungen durchsetzen wollen – so, wie beispielsweise von Eventim angedeutet – boykottieren zu wollen. 

Keine Spaltung 

In der Diskussion auf unserer Facebook-Seite zeigt sich in erster Linie die Komplexität des Themas. So weisen einige User beispielsweise auf die Schwierigkeiten hin, die es bereits jetzt bezüglich der Verteilung von Impfdosen gibt:

In verschiedenen Kommentaren wurde uns vorgeworfen, mit einer so polarisierenden Umfrage die Community zu spalten. Doch zeigen die vielen verschiedenen und differenzierten Antworten auch, dass dieses Thema eben nicht nur schwarz und weiß ist, sondern es zahlreiche mögliche Perspektiven und Blickwinkel gibt.

Es bleibt spannend

Denn am Schluss gilt wohl für alle unsere User das, was ein begeisterter Musikfan in seinem Kommentar deutlich macht – nämlich, dass sie einfach nur endlich wieder auf Konzerte gehen wollen:

Das weitere Vorgehen nicht nur der Regierung, sondern auch der Live-Konzerne und Promoter bleibt währenddessen abzuwarten; die Debatte wird weitergehen. Wir freuen uns daher auch über eine Fortführung der Diskussion unter diesem Beitrag, behalten uns jedoch vor, Kommentare von Corona-Leugnern und Verschörungstheoretikerinnen zu löschen. 

Auch interessant

Ähnliche Themen

So planen Bund und Länder die Öffnung von Kulturinstitutionen

Der Weg aus dem Lockdown

So planen Bund und Länder die Öffnung von Kulturinstitutionen

veröffentlicht am 04.03.2021   4

Umfrage: Was haltet ihr von einer Impfpflicht für Musiker?

Eure Meinung ist gefragt

Umfrage: Was haltet ihr von einer Impfpflicht für Musiker?

veröffentlicht am 23.02.2021

Newsletter

Abonniere den Backstage PRO-Newsletter und bleibe zu diesem und anderen Themen auf dem Laufenden!