×

Unterstützung für Kleinkonzerte

Live 100: Das neue Förderprogramm der Initiative Musik für Liveclubs startet

News von Backstage PRO
veröffentlicht am 03.02.2020

initiative musik livekomm kulturförderung kulturpolitik musikförderung

Live 100: Das neue Förderprogramm der Initiative Musik für Liveclubs startet

© Wendy Wei via Pexels

Mit dem neuen Förderprogramm "Live 100" unterstützt die Initiative Musik gemeinsam mit der LiveKomm kleinere Livemusikspielstätten in Deutschland – die sogenannten "Grassroots Venues".

Im Rahmen von "Live 100" fördern die Initiative Musik und die LiveKomm Livemusikveranstaltungen der "Grassroots Venues" mit je 200 Euro. Davon gehen 100 Euro an den Club und 100 Euro als Gagenanteil an die aufretenden Künstlerinnen und/oder Künstler. Karsten Schölermann, Vorstandsmitglied der LiveKomm, stellt fest: 

"Live 100 sorgt für den Schulterschluss zwischen Clubbetreiber/innen und den gleichberechtigt geförderten Künstler/innen. Damit verbunden sind positive Effekte wie mehr Auftritte für Nachwuchsbands oder der Aufbau neuer Publikumsstrukturen. Insgesamt erhoffen wir uns eine stark ansteigende Anzahl von Kleinkonzerten, die mithelfen wird, den Musikstandort Deutschland von der Basis her zu stärken."

Unbürokratische Hilfe

Mit dem Programm soll ein Anreiz für die Clubs geschaffen werden, mehr Kleinkonzerte zu veranstalten. Diese stellen in den meisten Fällen ein deutliches finanzielles Risiko dar, da sie häufig mit niedrigen Eintrittserlösen einhergehen. Für Martin Eifler, Referatsleiter bei der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM), stellt Live 100 damit einen wichtigen Beitrag zur kulturellen Vielfalt dar:

"Die Schwelle zum Live-Auftritt, durch den man künstlerische Kompetenz vor Publikum aufbauen kann und der später die wirtschaftliche Existenz im Musikgeschäft absichern soll, bleibt unverändert hoch und noch immer mit großen Risiken verbunden. Hier bietet Live 100 unbürokratische finanzielle Hilfe, Risiken für Musiker/innen und für die kleinen Clubs zu begrenzen und damit auch zur Bewahrung kultureller Vielfalt und künstlerischer Freiheit beizutragen."

Förderbeginn: 3. Februar

Die Clubs können im Rahmen von "Live 100" eine Förderung für bis zu 48 Kleinkonzerte beantragen. Zuschussberechtigt sind Shows mit einem Eintrittsumsatz von bis zu 1.500 Euro (max. Eintrittspreis 15 Euro) und maximal 100 zahlenden Gästen. Die Konzerte müssen komplett live gespielt und bei der GEMA gemeldet sein. 

Das Programm wird von der Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters mit mehr als 1,7 Millionen Euro unterstützt. Das Antragsverfahren läuft vom 3. Februar bis zum 23. Februar 2020 um 18 Uhr. Alle notwendigen Informationen sowie der Antrag finden sich hier

Auch interessant

Unternehmen

Live Musik Kommission (LiveKomm)

Verband der Musikspielstätten in Deutschland e.V.

Ähnliche Themen

Initiative Musik verspricht MusikerInnen Zuschüsse in Höhe von 1.000 Euro

Ausfälle kompensieren

Initiative Musik verspricht MusikerInnen Zuschüsse in Höhe von 1.000 Euro

veröffentlicht am 17.04.2020

Initiative Musik stützt und fördert Musikprojekte mit mehr als 1,1 Millionen Euro

Förderung auch in der Krisenzeit

Initiative Musik stützt und fördert Musikprojekte mit mehr als 1,1 Millionen Euro

veröffentlicht am 02.04.2020

Initiative Musik vergibt über 900.000 Euro an 66 Musikprojekte

Engagierte Nachwuchsförderung

Initiative Musik vergibt über 900.000 Euro an 66 Musikprojekte

veröffentlicht am 27.11.2019

Live 100: Initiative Musik präsentiert neues Programm zur Förderung von Kleinkonzerten

Unterstützung für den Nachwuchs

Live 100: Initiative Musik präsentiert neues Programm zur Förderung von Kleinkonzerten

veröffentlicht am 18.11.2019   7

Newsletter

Abonniere den Backstage PRO-Newsletter und bleibe zu diesem und anderen Themen auf dem Laufenden!