×

VMZT

Punkrock. Als Idee, ne! aus Mainz, seit 1994

vmzt.de

Bio/Info

Der Abstieg vom Millionär zum Tellerwäscher hört sich nach einem reichlich bitteren Karriereverlauf an. Oder nach Sex and Drugs and Rock'n'Roll. Nimmt man diesen Werdegang allerdings nicht aus einer Biographie einer gescheiterten Existenz, sondern als Name für eine Punkrockband, klingt das dann doch besser. Und nach Sex and Drugs and Punk'n'Roll.
Der Gegensatz zwischen Glamour und Reichtum auf der einen und dem aufrichtigem Leben irgendwo ziemlich weit unten auf der anderen Seite zieht sich wie ein roter Faden durch die Platten von VMZT. So beklagte man einst "No shoes, no shirt, no service", um dann mal eben den eigenen Status, der notwendig ist für die dreckige Arbeit, die nun mal jemand machen muss, klarzustellen ("Punkrock, it's a job only for the elite"). Mit ihrem neuesten Werk lasse (...) Mehr anzeigenn sie das nun im Jahre 2004 wiederum in einem "Malheur Royal" gipfeln – man tut was man kann.
Diese elegant aufgemachte und mit einem fein druckvollen Sound daherkommende CD bietet all das in perfektionierter Art und Weise, was VMZT schon so lange ausmacht. Und das ist natürlich in erster Linie Punkrock. Dass der knallt und nach vorne geht, melodiös ist und keinen kalt lässt, darüber brauchen wir nicht weiter zu reden. Reden wir also darüber, dass die Backings auffallend ausgefeilt sind, der Bass sehr melodisch schnurrt und trotzdem treibt, wobei er mit dem kickenden Schlagzeug ein punktgenaues Team bildet. Oder über die Gitarren, die noch fetter, noch mehr sind oder über den Leadgesang, der ja wohl mal wieder alles gibt, oder die breite (hehe!) Mitwirkung befreundeter Musikerinnen und Musiker. Oder reden wir über die Songs, die alten Sahnestückchen, mit ihren wieder mal sehr originellen Texten und Titeln. Etwa "Not all chinese girls play table-tennis and eat dogs, perhaps some do" oder auch "Who wants to fuck (has to be friendly)". "Less tits, more music", so sieht's aus. Danke für das Gespräch.
Live ist VMZT sowieso ein Brett, was sie immer wieder u.a. auf Kurztour in England, auf der Boardermania in Österreich und im Vorprogramm von Bands wie Such A Surge, Beatsteaks, Alternative Allstars, Rantanplan und Steakknife bewiesen haben. Stillstand ausgeschlossen, auf der Bühne und davor. Simple pleasure, soviel sei klargestellt!
Die Zukunft von VMZT klingt gut. So sind inzwischen die technischen Voraussetzungen geschaffen, selbst Vorproduktionen zu erstellen, was für den kommenden Songwritingprozess hundertprozentig ein riesiger Vorteil sein wird. Auch live soll es natürlich hübsch weiter krachen, so kann man das Quintett aus dem Großraum Limburg nicht von der Idee abbringen, Ende 2004 auf Tour zu gehen, die dann auch ins benachbarte Ausland, sprich Benelux oder Schweiz und Österreich, führen soll. Wir sind selbstverständlich gespannt. Wer weiß, vielleicht geht die Band ja irgendwann den umgekehrten Weg ihres Namens. Zuzutrauen ist ihnen so ziemlich alles. Wer selbst bei einem "Malheur Royal" noch glänzt... Weniger anzeigen

Audio

Es wurden noch keine Audiotracks hinzugefügt.

Audiotracks verwalten
Video

Es wurden noch keine Videos hinzugefügt.

Videos verwalten
Fotos

Es wurde noch keine Fotos hochgeladen.

Fotos hochladen
Events
Releases

Noch keine Releases vorhanden.

Releases verwalten
Presskits/Rider

Es wurde noch keine Dokumente hochgeladen.

Dokumente verwalten

Bereits gespielt mit

Bands und Soloacts in der Region Mainz

Grim Society

Melodischer Punkrock aus Frankfurt am Main

TBA

Modern Rock Band mit Melodic Hardcore Einflüssen und progressiven Elementen aus Trebur

Watch Me Rise

Post Hardcore | Emo | Post-Punk aus Frankfurt am Main

Delight In Darkness

Djent aus Bensheim

Restalk

Rock, Punk/Hardcore aus Oberursel (Taunus)

DENYAL

Metal/Punk/Core aus Mainz

Weitere Acts in Mainz