×

YIEK

Rocket Rock / Heavy Rock aus Essen, seit 2012

yiek.com

Label: 7us Media Group / 7hard   Management/Booking: AlternativeNoise Agency

Keine aktuellen News

Bio/Info

Faster, Louder, Harder – YIEK!
Der Essener Heavy-Rock-Vierer mischt mit dem aktuellen Album „The Drive“ und der dazugehörigen Single „Toxication Party“ die Amazon-Charts auf. Der Longplayer „The Drive“ belegte vier Tage nach Veröffentlichung bei den Neuerscheinungen Alben Platz 2 im Genre Hardrock und Metal, Platz 4 im Genre Rock.
Für den Single-Track „Toxication Party“ gab es die Pole Position Platz 1 bei den Neuerscheinungen im Genre Hardrock und Metal sowie Platz 2 im Genre Rock. Dazu kommen noch durchweg positive Kritiken in Online- und Printmagazinen.

Press Quotes:
"…ehrlicher, authentischer Rock mit Ecken und Kanten und jeder Menge Drive" (Rock Hard Magazin)

"Was zweifellos gesagt werden kann ist, dass die Jungs gewaltiges Potenzial haben…denn wenn YIEK aus den Lautsprechern kommt, (...) Mehr anzeigen nickt man einfach mit, fängt Feuer…" (Legacy Magazin)

“Rocken bis zur Rückkopplung…” (Slam Magazine)

“Good riffs, perfectly stacked vocals and excellent Rock'N Roll sound…Catchy rhythm and atmosphere here shows how the band has a great potential…” (Hellmagazine.eu)

“The Drive legt mit dem Eröffnungs-Double "Toxication Party" und "Little Bitch" gleich rotzig und frech los…aber auch bei Songs wie "Spit it out", "5Kingz" oder "Going Under - Going Down"
machen die Jungs alles richtig…” (Breakout Magazine)

"…macht ungeheuer Spaß! Melodisch, hart und sehr catchy fährt das Teil unmittelbar in die Beine…" (My Revelations)

"Generell kann man aber zu fast jedem Song auf dieser Platte sagen, dass diese ein starkes Bühnenpotential haben. Und ich bin mir sicher, live wird das eine ganz heiße Nummer…" (Metal Only)

"…so kann man YIEK attestieren, einen guten bis teilweise starken Einstieg gemacht zu haben. Potenzial, sich seinen Platz in der hiesigen Rockszene zu erspielen, hat das Quartett auf jeden Fall…" (Bleeding 4 Metal)

"…Dreckig, laut, hart und treibend poltern die Songs aus den Boxen…" (Metal Glory)

"Schnell ist mit dem Opener "Toxication Party" (wahrscheinlich ist der Kellerbrand, auf der Party wo sich alle kennengelernt haben das Thema), Fuß gefasst und man "fightet" gekonnt durch die Tracks mit Power und Geschmack. Kann sich wirklich hören lassen." (Crossfire Metal)

"The Drive" ist dreckig und laut, öffnet das imaginäre Bier mit den Zähnen, spuckt den Kronkorken auf den klebrigen Pub-Boden und säuft den Inhalt auf ex.” (Powermetal.de)

Presse Infotext:

Gitarrist Andy brachte es einmal in einem Interview auf den Punkt: "Wenn wir durch die Boxen kommen, bestellst Du sofort `ne Runde und stellst Dich unter den einzigen Spot im Club." YIEK klingt so, als würde Danko Jones mit den Queens Of The Stone Age ´ne Backstage Party feiern und wirkt wie das, was Euch erwischt, wenn ihr bei Rot über die Ampel geht.” Die Vier Jungs trafen sich zufällig auf einer Silvesterfeier, bei der es heiß herging: Der Keller brannte und das Haus wurde evakuiert – so etwas schweißt zusammen.
YIEK – das mag nicht der konventionellste Name sein, aber einer, der das, was Malte, Andy, Aram und Jens machen, am besten beschreibt – Rocken bis zur Rückkopplung und darüber hinaus. Gleichzeitig ist es ein Tribut an die Anfangstage, in der Andys kaputte 69er-Stratocaster irre Feedbacks fabrizierte. YIEK ist die lautmalerische Entsprechung des ear-plug-zerfetzenden Proberaumgeräuschs. Die Vier fanden schnell heraus, dass sie trotz oder wegen ihrer unterschiedlichen Persönlichkeiten eine ganz spezielle musikalische Energie erzeugen. Und die entsteht meist spontan: „Hey Aram, gib mal ‘n Beat!“ ruft Malte oft bloß – und alle steigen mit ein. Maximale Heftigkeit bei gleichzeitiger Eingängigkeit sind die Markenzeichen des YIEK-Sounds, der durch Maltes Stimme unverwechselbar wird. Das knallt am besten live. Dabei ist es egal, ob 10 oder 1000 Leute vor der Bühne stehen – wo YIEK auftritt, feiern alle 'ne Party. Band und Publikum vermischen sich dabei und manchmal kommt es zu spontanen Ausziehaktionen, wobei Andy schon mal vor lauter umherfliegenden Klamotten seine Verzerrer Stompbox nicht mehr findet. Das einzig Vorhersehbare bei den Shows von YIEK ist, dass Unvorhergesehenes passiert.

Pressemitteilung Album „The Drive“:

Mit „The Drive“ gibt es die YIEK-Wirkung erstmals in Albumlänge für unterwegs und zu Hause. Die elf Songs kreieren das Kopfkonzert: Angefangen beim Opener „Toxication Party“, der mit seinem markanten Bass-Riff auch die erste Single sein wird (VÖ 02.12.16), über den titelgebenden und kompromisslosen Zwei-Minuten-Kracher „The Drive“, bis hin zum groovenden „Black Fridayz“, der bei den Shows immer das Initial fürs Improvisieren und Schnaps fassen ist. Das ruppige „Going Under – Going Down“, traditionell der erste Song jedes YIEK-Gigs, steht als weitere Single fest (VÖ 13.01.17).
Das Album “The Drive“ erscheint am 27. Januar 2017 auf dem Label 7hard der 7us media Group.

Chartplatzierungen (Quelle: Amazon):

Album „The Drive“:
 Platz 2: Neuerscheinungen Alben(Genre: Hardrock und Metal)
 Platz 4: Neuerscheinungen Alben (Genre: Rock)
 Platz 11: Neuerscheinungen Alben (über alle Genres)
Single „Toxication Party“:
 Platz 1: Neuerscheinungen (Genre: Hard Rock & Heavy)
 Platz 2: Neuerscheinungen (Genre: Rock)
 Platz 32: Neuerscheinungen (über alle Genres)

yiek.com
facebook.com/yiekofficial
youtube.com/yiektube
yiek.com/artistprofile Weniger anzeigen

Line-up

Jens

Bassist

Malo Krause

Sänger

Andy Brüheim

Gitarrist

Aram G.

Schlagzeuger

Audio
Video
Fotos

Es wurde noch keine Fotos hochgeladen.

Fotos hochladen
Events
Releases
Presskits/Rider

Bereits gespielt mit

Bereits aufgetreten bei

Bands und Soloacts in der Region Essen

Chubby Sue

Alternative/Independent aus Bochum

Kellerwerk

Rock/Pop aus Essen

What else?!

Punk aus Mülheim/Ruhr

Piet

Rock, Alternative/Independent aus Essen

Emma's Dream

Alternative Rock aus Leichlingen

Angels and Enemies

Eine Mischung aus Metalcore und Melodic Hardcore aus Köln

Weitere Acts in Essen