×

Alibi for a Murder

schneller moderner death metal. aus Ostbevern, seit 2005

Bio/Info

Alibi For A Murder wurden im Sommer 2005 in Warendorf, in der Nähe von Münster gegründet.
Ihre musikalische Richtung lässt sich zwischen modernem Thrash- und Death-Metal einordnen.
Durch Drang zur eigenen musikalischen Weiterentwicklung und harte Arbeit machten sie bereits früh, durch unermüdliches Touren, im Underground auf lokaler und auch nationaler Ebene von sich zu sprechen. Nach einigen personellen Wechseln besteht nun das feste Line-Up aus Damian Wolters (Vocals), Hüseyin Yildiz (Gitarre), Matthias Benke (Bass), und Sebastian Metken (Schlagzeug).
Während der ersten Jahre wurden bereits Größen wie The Black Dahlia Murder, Job For A Cowboy, All Shall Perish, Despised Icon, Cephalic Carnage,Warbringer und Sworn Enemy auf Tour supported.
2007 wurde die erste EP namens „Alienated Creator (...) Mehr anzeigen" veröffentlicht, eine Demo mit dem Titel „The Chameleon Plague" folgte Anfang 2008, welche den Willen zu entschlossener und unbeirrter musikalischer Arbeit unterstreichen und bisher auf durchweg positive Resonanzen stießen.
Ende 2009 erschien das erste full length album mit dem Titel "A moment of annihilation" auf Grease Gun Records.
Im Jahre 2016 kam dann das in Eigenregie veröffentlichte Album "Pieces" raus. Weniger anzeigen

Line-up

Damian Wolters

Sänger

Audio
Video
Fotos

Es wurde noch keine Fotos hochgeladen.

Fotos hochladen
Events
Releases

Noch keine Releases vorhanden.

Releases verwalten
Presskits/Rider

Es wurde noch keine Dokumente hochgeladen.

Dokumente verwalten

Bereits gespielt mit

Bereits aufgetreten bei

Bands und Soloacts in der Region Ostbevern

Hydra's Fate

Heavy Metal aus Bielefeld

Grandma'pick

Rock, Metal, Alternative/Independent aus Osnabrück

LIZARDMEN

STONER, GRUNGE, BLUES ROCK aus Osnabrück

Caelum

Grooviger Metal mit deutschen Texten aus Oelde

Last Impression

Eine Mischung aus Hard- und Metalcore aus Bielefeld

LOA

Alternative Metal aus Münster

Weitere Acts in Ostbevern

Ähnliche Bands