×

Kaufpreis deutlich unter letzten Bewertungen

Apple kauft die Musikerkennungssoftware Shazam, angeblich für 400 Millionen Dollar

News von Backstage PRO
veröffentlicht am 11.12.2017

apple shazam apple music streaming

Apple kauft die Musikerkennungssoftware Shazam, angeblich für 400 Millionen Dollar

Die Shazam-App auf einem iPhone. © Shazam Entertainment Limited

Die App "Shazam" ist insbesondere für das Erkennen von Musikstücken bekannt, auch die Identifizierung von Serien und Filmen bietet das Start-up mittlerweile an. Nun wurde Shazam von Apple übernommen.

Das Start-up Shazam wurde nach etwa fünfmonatiger Vorbereitungszeit von Apple aufgekauft, wie The Verge berichtet. Snapchat und Spotify haben sich angeblich ebenfalls für eine Akquise interessiert.

Das Funktionsprinzip von Shazam ist einfach: Die App "lauscht" für einige Sekunden einem laufenden Musikstück oder der Tonspur eines Filmes, einer Serie oder einer Werbung, um dem Nutzer dann Empfehlungen zu geben, worum es sich handeln könnte.

Auch die Weiterleitung an relevante Dienste – etwa Streaming-Dienste, um den erkannten Song anhören zu können – ist inzwischen möglich. Im September 2016 gab das Start-up bekannt, dass die App bereits über eine Milliarden Mal heruntergeladen wurde. 

Spottpreis

Es ist Apples typische Strategie, so wenig Informationen wie möglich über Unternehmens-Akquisen bekannt zu geben. Über den Kaufpreis muss also spekuliert werden.

Quellen aus dem Umfeld des Unternehmens geben jedoch an, dass dieser bei etwa 400 Millionen Dollar liege – somit also deutlich niedriger, als die Bewertung mit einer Milliarde Dollar, die Shazam in der letzten Finanzierungsrunde 2015 erhielt.

Ein Sprecher von Apple gab an, man "sei begeistert, dass Shazam und sein talentiertes Team sich Apple anschließen."

Es bleibt spannend

Über die genauen Pläne nach der Übernahme ist gleichsam noch nichts bekannt. Von Seiten Apples hieß es lediglich, man habe "aufregende Pläne". Da Apple Music sowie iTunes bereits schon jetzt nahtlos mit Shazam zusammenarbeiten, ist zumindest eine noch stärkere Verzahnung zu erwarten.

Der besondere Fokus könnte hier auf Apple Music, dem Musikstreaming-Dienst des Unternehmenes liegen. In der letzten Zeit gab es immer wieder Bestrebungen seitens Apple, die Popularität seines Streaming-Dienstes Apple Music zu steigern. 

Für eine endgültige Bestätigung des Kaufes wird noch die behördliche Zustimmung benötigt.

Auch interessant

Ähnliche Themen

Apple Music erweitert Playlist-Angebot

Unermüdliche Entwicklung

Apple Music erweitert Playlist-Angebot

veröffentlicht am 26.08.2019

Apple Music: Mit neuen Artists-Tools und HD-Audio gegen Spotify und Co.

Die Suche nach dem USP

Apple Music: Mit neuen Artists-Tools und HD-Audio gegen Spotify und Co.

veröffentlicht am 10.08.2019

Apple Music hat inzwischen über 60 Millionen Nutzerinnen und Nutzer

Zum Ende von iTunes

Apple Music hat inzwischen über 60 Millionen Nutzerinnen und Nutzer

veröffentlicht am 04.07.2019

Hat Apple Music in den USA bald mehr Nutzer als Spotify?

Schlechte Nachrichten vor dem Börsengang

Hat Apple Music in den USA bald mehr Nutzer als Spotify?

veröffentlicht am 08.02.2018

Newsletter

Abonniere den Backstage PRO-Newsletter und bleibe zu diesem und anderen Themen auf dem Laufenden!