×

ein weiterer schritt auf dem weg zur gema-alternative

Gründung der Cultural Commons Collecting Society (C3S) geglückt

News von Kristin Metz
veröffentlicht am 30.09.2013

c3s gema

Gründung der Cultural Commons Collecting Society (C3S) geglückt

C3S. © Pressebild

Im Rahmen des Reeperbahnfestivals wurde aus der bisher als Initiative geführten "C3S" Wirklichhkeit: Die "Cultural Commons Collecting Society SCE mbH" ist nun formal gegründet. Dennoch ist es noch ein Stück Arbeit, bevor man als vollwertige Verwertungsgesellschaft agieren kann.

Am 25. September 2013 wurde die Europäische Genossenschaft "Cultural Commons Collecting Society SCE mbH" gegründet (C3S-Profil bei Backstage PRO).

Im Rahmen des Hamburger Reeperbahnfestivals versammelten sich 50 Gründerinnen und Gründer aus Deutschland, Österreich, England und Frankreich, um ihre Unterschrift unter die Satzung zu setzen. Gemeinsam brachten sie das Startkapital der C3S in Höhe von 31.150€ auf.

Zudem wählte die Gründungsversammlung einen elfköpfigen Verwaltungsrat:

• Danny Bruder (Leitung Netzwerk Kunst & Kultur)
• Tanja Mark (Leitung Marketing & PR)
• m.eik michalke (Leitung Kulturpolitik)
• Florian Posdziech (Leitung Webentwicklung)
• Christoph Scheid (Leitung Technologie)
• Sven Scholz (Leitung Kommunikation, Profil bei Backstage PRO)
• Holger Schwetter (Leitung Finanzierung & Forschung)
• Wolfgang Senges (Leitung Geschäftsentwicklung & Partnerschaften; Profil bei Backstage PRO)
• Meinhard Starostik (Leitung Wirtschaftsrecht & Rechnungswesen)
• Michael Weller (Leitung Urheberrecht)
• Veit Winkler (Leitung interne Organisation)

"Aus dem Nichts…"

"Wir haben die C3S aus dem Nichts bis zu dieser Genossenschaftsgründung geführt. Damit haben wir eine wichtige Etappe auf dem Weg zum großen Ziel erreicht, eine vollwertige Alternative zur GEMA zu installieren", erklärt Senges. Den künfigten Mitgliedern will man ein höheres Maß an Flexibilität, Transparenz und Mitbestimmungsmöglichkeiten bieten.

Bis dahin ist es indes nach wie vor noch ein weiter Weg. Doch bereits jetzt hat das Team einen langen Atem bewiesen. Auch an Unterstützung von außerhalb mangelt es nicht. Eine Crowdfunding-Kampagne der C3S erreichte 118.922€. In Summe mit dem Startkapital ergibt dies einen finanziellen Grundstein von 150.072€. Nach Abzug der Gebühren für die Crowdfunding-Plattform Startnext und die zur Verfügung gestellten "Dankeschöns" rechnet die C3S mit einem Kapital von 130.000€, um u.a. in den technischen Aufbau zu investieren.

Wolfgang Senges beschreibt das nächste Ziel: "Bereits während des Oktobers wird man direkt über die Homepage Mitglied werden können. 2014 startet die C3S mit 400.000€ in die Realisierung." Die könnte tatsächlich klappen, wenn die C3S bis Jahresende noch weitere 70.000€ akquiriert, denn dann winken Fördergelder des Landes Nordrhein-Westfalen in Höhe von 200.000€.

Auch interessant

Ähnliche Themen

Interview mit Holger Schwetter von der Cultural Commons Collecting Society (C3S)

Auf dem Weg zu einer neuen Verwertungsgesellschaft

Interview mit Holger Schwetter von der Cultural Commons Collecting Society (C3S)

veröffentlicht am 01.07.2015   89

C3S kündigt an, Ende 2015 Antrag auf Zulassung stellen zu wollen

Hoffnung auf mehr Geld für Nägel mit Köpfen

C3S kündigt an, Ende 2015 Antrag auf Zulassung stellen zu wollen

veröffentlicht am 08.01.2015   4

Vom Kleinvieh zum Spendentopf: 10 Wege, über die etwas Geld in eure Bandkasse kommt

Und wie lauten eure Tipps?

Vom Kleinvieh zum Spendentopf: 10 Wege, über die etwas Geld in eure Bandkasse kommt

veröffentlicht am 17.10.2014   6

C3S startet Crowdfunding-Kampagne

gründungstermin steht fest

C3S startet Crowdfunding-Kampagne

veröffentlicht am 16.07.2013

C3S: Alternative zur GEMA startet in die Gründungsphase

aufruf zum mitmachen

C3S: Alternative zur GEMA startet in die Gründungsphase

veröffentlicht am 21.06.2013   15