×

Co-Working in Friedrichshain-Kreuzberg

"House of Music": Proberäume, Studio und Livebühne für die Berliner Musikszene

News von Backstage PRO
veröffentlicht am 15.02.2019

berlin house of music proberaum

"House of Music": Proberäume, Studio und Livebühne für die Berliner Musikszene

Hier entsteht das House of Music. © noisy Musicworld / Sebastian Grimberg und Fabian Rüsenberg

Das House Of Music soll auf dem Berliner R.A.W.-Gelände künftig einen neuen Hotspot für die Berliner Kreativwirtschaft darstellen.

Das House of Music eröffnet im Frühjahr 2019 im Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg und soll mit seiner einzigartigen Kombination aus Bildung, Beratung, Livemusik und Unternehmertum ein neues Zentrum mit internationaler Anziehungskraft werden.

"Das lauteste Co-Working der Stadt"

Auf über 4000m² Nutzfläche stellt das Projekt alles zur Verfügung, was Musikerinnen, Musiker und Bands brauchen – schallisolierte Proberäume, teilweise sogar mit Tonstudio, eine Livebühne mit Kapazität für etwa 200 Besucherinnen und Besucher, Räume für Workshops und Seminare sowie ein umfassendes Aus- und Weiterbildungsangebot für Kreative aus der Musik und Musikwirtschaft. 

Mit einem eigenen House of Music-Späti soll außerdem ein Hauch von Kiezkultur in das Gebäude gebracht werden. 

Baldiger Beginn

Ab März 2019 ziehen die ersten Mieterinnen und Mieter in den neuen House of Music-Komplex, darunter private und öffentlich geförderte Bildungsträger und Wirtschaftsunternehmen aus dem Musikumfeld. Ein friedliches Miteinander wird durch die Anwendung modernster Schallisolationstechniken sichergestellt. 

Noisy Musicworld ist eines der ersten Unternehmen, dass das House of Music bewohnen wird. Das Berliner Unternehmen bietet Proberäume, eine Schule für elektronische Musik, eine Tourbusvermietung, eine Musik- und Eventagentur sowie eine Musikschule. Das British and Irish Modern Music Institute (BIMM) bietet eine Reihe von Vollzeitstudiengängen an, während Music Pool Berlin als Bildungsanbieter und Beratungsstelle einzieht. 

Auch interessant

Ähnliche Themen

Berliner Clubstudie: Clubkultur ist schützenswerter Wirtschaftsfaktor und Kulturgut

Handlungsbedarf auf Seiten der Politik

Berliner Clubstudie: Clubkultur ist schützenswerter Wirtschaftsfaktor und Kulturgut

veröffentlicht am 01.10.2019

Gute Nachrichten für Berlins Musikszene: Das Rockhaus bleibt!

Dringend benötigter Proberaum

Gute Nachrichten für Berlins Musikszene: Das Rockhaus bleibt!

veröffentlicht am 24.05.2019

Musikförderung des Bundes: Nur 1 % des Etats fließt in die Popkultur

Grüne fordern mehr Ausgewogenheit von Kulturstaatsministerin Grütters

Musikförderung des Bundes: Nur 1 % des Etats fließt in die Popkultur

veröffentlicht am 08.05.2019   10

Der Berliner Proberaum-Komplex "Rockhaus" muss endgültig schließen

Doch kein Happy End

Der Berliner Proberaum-Komplex "Rockhaus" muss endgültig schließen

veröffentlicht am 21.03.2019   3

Sony zieht von München nach Berlin

Zentraler Musikstandort Europas

Sony zieht von München nach Berlin

veröffentlicht am 13.03.2019