×

Keine Sonderrechte mehr

Kulturrat fordert Ende der Schlechterstellung der Kultur gegenüber dem Sport bei Einreiseverordnung

News von Backstage PRO
veröffentlicht am 16.07.2021

deutscher kulturrat Öffnungsperspektiven coronakrise

Kulturrat fordert Ende der Schlechterstellung der Kultur gegenüber dem Sport bei Einreiseverordnung

Beim Neustart von Veranstaltungen scheint der Fußball die Nase vorn zu haben. © Tembela Bohle via pexels.com

Der Deutsche Kulturrat fordert eine faire Berücksichtigung des Kulturbereichs in der am 1. August 20201 in Kraft tretenden neuen Corona-Einreiseverordnung.

Insbesondere fordert der Kulturrat die Bundesregierung in einer Erklärung dazu auf, den Kulturbetrieb in der neuen Corona-Einreiseverordnung zumindest dem Sport gleichzustellen. Olaf Zimmermann, Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates, erläutert: 

"Es ist zwingend erforderlich, bei der neuen Corona-Einreiseverordnung die Schlechterstellung der Kultur gegenüber dem Sport zu beenden. Kunst und Kultur unterliegen gemäß dem Grundgesetz (Art. 5 Abs. 3) einem besonderen Schutz. Dieser Schutz bezieht sich sowohl auf den Werk- als auch den Wirkbereich, was im Infektionsschutzgesetz auch seinen deutlichen Niederschlag gefunden hat."

Es sei nicht nachzuvollziehen, dass bei der Corona-Einreiseverordnung dieser besondere Schutz von Kunst und Kultur bislang keine Berücksichtigung findet, während der Sport, der diesen Schutz nicht genießt, großzügig bessergestellt werde.

Die derzeitige Situation

Die aktuelle, noch bis Ende Juli 2021 gültige Einreiseverordnung (PDF) legt die Grundsätze zur Einreise nach Deutschland aus den verschiedenen Inzidenzgebieten fest mit dem Ziel, die Einreise von Personen, die hochansteckende Virusvarianten verbreiten könnten, zu verhindern. 

Der Kulturrat bemängelt, dass die Einschränkung der aktuell gültigen Verordnung vor allem den Kulturbereich getroffen hat, der die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie mit allen damit verbundenen Einschnitten in den letzten 16 Monaten mitgetragen hat. So waren u.a. Künstler/innen, die in Deutschland arbeiten wollten, von den strengen Regularien der Einreiseverordnung betroffen. 

Diese Regeln gelten gleichermaßen für inländische Künstlerinnen und Künstler, die aus dem Ausland wieder nach Deutschland einreisen wollen. Für den Sport wiederum seien Sonderregeln erlassen worden – eine Schlechterstellung der Kultur, die der Kulturrat als nicht akzeptabel bezeichnet. 

Auch interessant

Ähnliche Themen

Fast drei Viertel der Veranstaltungsbranche sieht sich durch Corona existenziell bedroht

Durch die Folgen der Corona-Pandemie

Fast drei Viertel der Veranstaltungsbranche sieht sich durch Corona existenziell bedroht

veröffentlicht am 20.07.2021

Dieter Semmelmann (Semmel Concerts) fordert volle Hallen ab September

Alles wie früher?

Dieter Semmelmann (Semmel Concerts) fordert volle Hallen ab September

veröffentlicht am 19.07.2021   4

Tausend Corona-Infizierte nach dem Verknipt-Festival in Utrecht

Superspreader-Event

Tausend Corona-Infizierte nach dem Verknipt-Festival in Utrecht

veröffentlicht am 14.07.2021   15

Britischer Live-Sektor begrüßt finale Corona-Lockerungen ab 19. Juli

Hoffnung und Sorge zugleich

Britischer Live-Sektor begrüßt finale Corona-Lockerungen ab 19. Juli

veröffentlicht am 14.07.2021

BDKV kritisiert Pläne bezüglich der Fortführung von Neustart Kultur

Sonderfonds statt Neustart Kultur

BDKV kritisiert Pläne bezüglich der Fortführung von Neustart Kultur

veröffentlicht am 13.07.2021

Newsletter

Abonniere den Backstage PRO-Newsletter und bleibe zu diesem und anderen Themen auf dem Laufenden!