×

Ein Schlag für das Frankfurter Nachtleben

Pacht nicht verlängert: Das Frankfurter Spritzehaus muss nach 41 Jahren schließen

News von Backstage PRO
veröffentlicht am 06.09.2018

clubsterben liveszene frankfurt

Pacht nicht verlängert: Das Frankfurter Spritzehaus muss nach 41 Jahren schließen

Das Spritzehaus in Frankfurt. © Jitka Ludvikova (https://www.ludvikova.de/)

Die seit 41 Jahren im Frankfurter Stadtteil Sachsenhausen beheimatete Musikkneipe "Spritzehaus" muss Ende Dezember 2018 die Tore schließen, da der Pachtvertrag nicht verlängert wurde. Musiker und Gäste zeigen sich entsetzt über die Nachricht.

Die Ankündigung, dass die Musik- und Szene-Kneipe Spritzehaus schließen muss, veröffentlicht Betreiber Christoph Grote via Facebook. Fast 500 mal wurde der Post zum jetzigen Zeitpunkt geteilt.

Zahlreiche User – Gäste wie Musiker – bekunden in den Kommentaren ihren Unmut über die Schließung und verdeutlichen, dass die Kneipe ein Stammpublikum und einen festen Platz im Frankfurter Nachtleben hat.

Auch das Backstage PRO-Profil des Spritzehauses zeigt, dass die Musikkneipe eine Insitution in Frankfurt darstellte: "Einer (wenn nicht DER) letzte echte Frankfurter Live-Rock-Schuppen mit Ecken und Kanten. Erdig aber gut", heißt es dort. Auch die freundliche Atmosphäre der Location wird häufig hervorgehoben. 

Chance für Newcomer

Das Spritzehaus bietet als letzte Musik-Kneipe des Viertels regelmäßig Konzerte, auch eine Jam-Session findet hier jeden Dienstag statt – das alles bei freiem Eintritt. Die Kneipe finanziert sich vor allem über die Getränkeverkäufe. 

Die Möglichkeit, sich ungezwungen Konzerte anzuschauen, lockte bisher viele Gäste ins Spritzehaus. Musiker und Musikerinnen schätzten die Location vor allem für die Möglichkeit, als noch junge Band vor Live-Publikum auftreten zu können – in einer Stadt wie Frankfurt am Main durchaus keine einfache Aufgabe.

Ungewisse Zukunft

Ob das Spritzehaus eine Zukunft hat – vielleicht in einer anderen Location – ist derzeit noch ungewiss. Fest steht lediglich, dass die Kneipe Ende Dezember ihren Betrieb in der Großen Rittergasse einstellen muss. Welche Pläne der Vermieter mit dem Grundstück verfolgt, ist ebenfalls nicht klar.

Betreiber Grote zeigt sich auf Facebook versöhnlich: Trotz seiner Trauer gibt er an, die letzten Monate mit einem großartigen Live-Programm und zahlreichen, aus dem Spritzehaus bekannten, Bands bereichern zu wollen.

Ingesamt 7 Bilder, klicken um Fotostrecke zu starten

Auch interessant

Locations

Spritzehaus

Spritzehaus

Große Rittergasse 41-43, 60594 Frankfurt am Main

Ähnliche Themen

Leipziger Clubsterben: Die letzte Party im So&So

Gegen das Bürgerbegehren

Leipziger Clubsterben: Die letzte Party im So&So

veröffentlicht am 12.02.2019   2

Golden Pudel: Fortbetrieb durch neu gegründete Stiftung gesichert

Gute Nachricht zum Jahresende

Golden Pudel: Fortbetrieb durch neu gegründete Stiftung gesichert

veröffentlicht am 22.12.2018

Weniger Bürokratie, bessere Clubförderkonzepte und ein Dialog mit der Politik als Rezept gegen das Clubsterben

Mangelndes Kulturangebot schürt Unzufriedenheiten

Weniger Bürokratie, bessere Clubförderkonzepte und ein Dialog mit der Politik als Rezept gegen das Clubsterben

veröffentlicht am 27.09.2018

Clubsterben in Frankfurt: Nun muss auch das Musiklokal Südbahnhof schließen

Pachtvertrag nicht verlängert

Clubsterben in Frankfurt: Nun muss auch das Musiklokal Südbahnhof schließen

veröffentlicht am 25.09.2018   11