×

Kein Verhältnis

Pandemie sorgt bei CTS Eventim auch im dritten Quartal 2020 für deutliches Minus

News von Backstage PRO
veröffentlicht am 23.11.2020

musikmarkt cts eventim

Pandemie sorgt bei CTS Eventim auch im dritten Quartal 2020 für deutliches Minus

Klaus-Peter Schulenberg, CEO von Eventim. © Eventim

Die anhaltenden Maßnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus stellen den weltweit agierende Ticketing-Konzern CTS Eventim weiterhin vor eine finanzielle Herausforderung: Die Umsätze im dritten Quartal 2020 rutschten tief ins Minus.

Laut einer Stellungnahme von CTS Eventim (PDF) nahm das Unternehmen zwischen Anfang Juli und Ende September 2020 30,2 Millionen Euro ein; 92 Prozent weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) lag bei einem Minus von 15 Millionen Euro; im Vorjahr konnte der Konzern hier noch ein Plus von 65,2 Millionen Euro vorweisen. 

Auf das Gesamtjahr 2020 gerechnet, lag der Umsatz von CTS Eventim bis September 2020 bei 228,7 Millionen Euro, 78,7 Prozent weniger als die 1,074 Milliarden Euro Umsatz im Vergleichszeitraum 2019. Das EBITDA sank von 177 Millionen Euro 2019 durch "konsequentes Konstenmanagement und Erträge aus Versicherungserstattungen" auf ein Minus von 17,7 Millionen Euro 2020. 

Die Bilanz von CTS Eventim macht in erster Linie deutlich, wie gravierend die Auswirkungen des Jahres 2020 auf die Live-Branche waren und sind. Kurze Momente der Hoffnung wie die Nachrichten über erste Impfstoffe und deren Wirkungen auf die Börsenkurse der Unternehmen der Live-Entertainment-Branche, stehen in keinem Verhältnis zu dem immensen Minus, das das Jahr hinterlässt.   

Auch interessant

Ähnliche Themen

Verlangt CTS Eventim in Zukunft Impfnachweise von Konzertbesucher/innen?

Sicher ist sicher

Verlangt CTS Eventim in Zukunft Impfnachweise von Konzertbesucher/innen?

veröffentlicht am 03.02.2021   14

Newsletter

Abonniere den Backstage PRO-Newsletter und bleibe zu diesem und anderen Themen auf dem Laufenden!