×

Hoffnungsschimmer

Aussicht auf Impfstoff lässt Börsenkurse von Livekonzernen wieder steigen

News von Backstage PRO
veröffentlicht am 11.11.2020

coronakrise liveszene

Aussicht auf Impfstoff lässt Börsenkurse von Livekonzernen wieder steigen

© Lorenzo via Pexels

Nachdem bekannt wurde, dass möglicherweise bereits 2021 ein Impfstoff gegen COVID-19 auf den Markt kommt, erholten sich die zuvor doch stark angeschlagenen Börsenkurse von Live Nation, CTS Eventim und der DEAG.

Seit dem weltweiten Beginn der Corona-Pandemie im März 2020 und den damit einhergehenden Einschränkungen von Versammlungen und Veranstaltungen ist auch das Vertrauen der Anleger in die Live-Branche gesunken – die Kurse der meisten börsennotierten Livekonzerne befinden sich seit März im freien Fall.

Doch mit der Meldung, dass ein Impfstoff gegen das Coronavirus bereits 2021 auf den Markt kommen könnte, scheint sich auch das Standing der Branchengrößen an der Börse wieder zu erholen:

Börsenkurs Live Nation (Stand: 11.11, 14:00)

Börsenkurs Live Nation (Stand: 11.11, 14:00), © Screenshot (Google)

Der Kurs von Live Nation stieg von 46,04 Euro zum Börsenschluss am Freitag (6.11.) auf einen vorläufigen Höhepunkt am Montag (9. November). Der Wert der Aktien von CTS Eventim 41,62 Euro am Freitag auf 52,15 Euro am Montag, sinkt seitdem jedoch wieder. Im Februar konnte Eventim noch eine Kursspitze von fast 60 Euro vorweisen, bei Live Nation lag diese sogar bei fast 70 Euro.  

Börsenkurs Eventim (Stand: 11.11, 14:00)

Börsenkurs Eventim (Stand: 11.11, 14:00), © Screenshot (Google)

Die DEAG verzeichnete einen Kursanstieg von  2,28 Euro (Freitag) zu einem vorläufigen Höhepunkt von 3,21 Euro am Dienstag (10. November). Im Februar 2020 lag der Preis noch bei bis zu 6,24 Euro.

Börsenkurs DEAG (Stand: 11.11, 14:00)

Börsenkurs DEAG (Stand: 11.11, 14:00), © Screenshot (Google)

Auch interessant

Ähnliche Themen

FKP Scorpio will Antigen-Schnelltests bei Veranstaltungen einsetzen

Safe Spots

FKP Scorpio will Antigen-Schnelltests bei Veranstaltungen einsetzen

veröffentlicht am 12.11.2020   1

Marek Lieberberg (Live Nation) befürchtet "Super-Gau" der Livebranche

Keine ausreichenden Hilfen

Marek Lieberberg (Live Nation) befürchtet "Super-Gau" der Livebranche

veröffentlicht am 01.09.2020   7

Live Nation-Umsätze brechen im zweiten Quartal 2020 um 98 Prozent ein

Blick nach vorne

Live Nation-Umsätze brechen im zweiten Quartal 2020 um 98 Prozent ein

veröffentlicht am 06.08.2020   1

Newsletter

Abonniere den Backstage PRO-Newsletter und bleibe zu diesem und anderen Themen auf dem Laufenden!