×

Endlich wieder zusammen Musik machen

Proben trotz Coronakrise: Wie sich Switch On in Bremen ihre offizielle Erlaubnis einholten

Interview von Markus Biedermann
veröffentlicht am 05.06.2020

coronakrise switch on

Proben trotz Coronakrise: Wie sich Switch On in Bremen ihre offizielle Erlaubnis einholten

Switch On aus Bremen. © Roland Furtwängler

Switch On aus Bremen wollten endlich mal wieder proben. Einfacher gesagt als getan in Corona-Zeiten. Was ist überhaupt erlaubt und wie lassen sich Hygieneauflagen in einem Proberaum umsetzen, an wen kann man sich als Band überhaupt wenden? Rolf Engel über den Weg, den seine Band gehen musste und die Maßnahmen, die sie getroffen hat.

Switch On gibt es bereits seit ca. 1980 – Rolf ist seit Anfang 1986 dabei.

Backstage PRO: Hallo Rolf. Ohne Musikmachen und Proben war die Krise für euch nicht zu überstehen?

Rolf: Seitdem bei uns in Bremen die Corona-Maßnahmen in Kraft getreten waren, hatten wir mit unserer Band nicht mehr geprobt. Wir sind keine Profis, nur Hobby-Musiker, aber langsam fiel uns die Decke auf den Kopf und so habe ich mir überlegt, einfach mal an das zuständige Ordnungsamt per E-mail zu schreiben.

Backstage PRO: Mit welcher Intention und Argumentation hast du dorthin geschrieben?

Rolf: Ich habe folgendermaßen argumentiert: Wir sind eine vierköpfige Band und müssen eigentlich proben. Irgendwann werden sicherlich die Maßnahmen gelockert und wir können und müssen vereinbarte Termine wieder wahrnehmen. Ohne Proben ist das dann nicht möglich. Ich habe konkret gefragt, ob man Bandproben als nebenberufliche Tätigkeit ansehen kann und diese somit erlaubt sind.

Backstage PRO: War es schwierig, das als Hobby-Band zu vermitteln?

Rolf: Ich habe dargelegt, wie oft wir proben und auftreten und welche Einnahmen wir dadurch erzielen.

Backstage PRO: Wie war die Reaktion auf dein Schreiben und wie ging es dann weiter?

Rolf: Es kam leider nur eine eher schwammigen Aussage des Ordnungsamtes, deshalb habe ich mich dann an den Bremer Senat (Ministerium) gewandt und gesagt, ich hätte diesbezüglich gerne eine eindeutige Antwort. Die kam dann auch relativ kurzfristig – innerhalb von 5 Tagen. Zitat:

"…Ich habe mich bei der Fachabteilung erkundigt. Da unter Beruf im Sinne des § 6 Coronaverordnung jede auf Dauer angelegte Tätigkeit zur Schaffung und Erhaltung einer Lebensgrundlage ist, ist der Begriff weit auszulegen. Deshalb fallen auch Zweitberufe, Nebentätigkeiten sowie Gelegenheitsarbeiten und Ferienjobs darunter. Es kommt nicht darauf an, ob die Lebensgrundlage tatsächlich durch die Berufstätigkeit gesichert wird, sondern allein auf die Gewinnerzielungsabsicht. Insofern wird Ihr geschilderter Fall als unproblematisch angesehen."

Backstage PRO: Das heißt, du hast im Endeffekt relativ schnell grünes Licht bekommen.

Rolf: So ist es. Aber was wichtig ist und dabei zu beachten ist: Unser Fall führte zu einer individuellen Erlaubnis, mit meiner Band zu proben. Es gab keine generelle Freigabe für Proben überall unter allen Umständen und zu jeder Zeit.

Backstage PRO: Aber das ist ein praxiserprobter Tipp, wie man eine entsprechende Erlaubnis bekommen kann.

Rolf: Richtig. Um es nochmal zu sagen: Am besten einfach an das zuständige Ordnungsamt schreiben und nachhaken, wenn man keine oder nur eine ungenügende Antwort erhält und ggf. eine Stufe höher gehen. Und die Argumentation lautet:

  • (Neben)berufliche Tätigkeit
  • Bandproben sind notwendig für zukünftige Auftritte
  • Gewinnerzielungsabsicht (z.B. Anzahl der bezahlten Auftritte in der Vergangenheit, in der Zukunft und/oder der stornierten Gigs aufgrund von Corona)

Backstage PRO: Welche Auflagen fürs Proben müsst ihr beachten?

Rolf: Natürlich muss man sich bei Bandproben auch an die weiteren Regeln in Bezug auf Corona, halten – Thema: Abstandsregeln, Hygiene, usw..

Backstage PRO: Kannst du Musikerkollegen verstehen, die jetzt aus Selbstschutz von sich aus ganz auf Zusammenkünfte mit anderen und damit auch aufs Proben verzichten?

Rolf: Jeder muss für sich selbst entscheiden, ob er das Risiko einer eventuellen Infektion eingehen will. Niemand sollte unter Druck gesetzt werden, an Proben teilzunehmen. Man sollte nicht aus dem Auge verlieren, dass für ältere Menschen oder solche mit Vorerkrankungen, ein hohes Risiko für einen schweren oder gar tödlichen Krankheitsverlauf besteht. Diesbezüglich wird gerade auch über das Thema "Aerosole" diskutiert, wie beispielsweise in diesem Artikel.

Eine Frage sollte also auch sein: "Wie gut kann ich den Probenraum belüften?" Bei Bunker- oder Kellerräumen nicht unbedingt einfach. Auch hierzu ein kleiner Tipp: Ich habe einfach einen Veranstalter gefragt, ob wir bei ihm, in seinem großen und gut durchlüftbarem Veranstaltungsraum, proben können. "Du kannst ja aktuell eh nix machen". Nach kurzer Überlegung haben wir die Erlaubnis bekommen. Fazit: Nur Mut, es gibt keine doofen Fragen, nur dumme Antworten.

Switch On spielen eigene Songs und haben gut zwei Stunden Programm.

Backstage PRO: Seit deinen Bemühungen ist es in Bremen wieder erlaubt, sich mit bis zu 20 Personen in geschlossenen Räumen zu treffen. Hat sich das Problem bei euch vor Ort damit für alle anderen Musiker und Bands automatisch erledigt?

Rolf: Man könnte natürlich meinen, dass man dann ja proben kann und der von mir eingeschlagenene, etwas aufwendigere Weg, damit hinfällig ist. Allerdings muss man bedenken, dass – im Falle erneut steigender Ansteckungszahlen – die Erlaubnis auch wieder ratzfatz zurückgezogen werden kann. Aber das wird in Bezug auf Berufsausübung sicherlich das Letzte sein, was verboten wird – dann müsste es schon ganz schlimm kommen.

Backstage PRO: Vielen Dank, Rolf – und viel Spaß beim Proben!

Auch interessant

Artists

Switch On

acoustic Rock - 3 x Gesang, Gitarre, Bass Percussion als Trio - Quartett: + Gitarre / Gesang aus Bremen

Ähnliche Themen

Bayern erlaubt Proben – aber nicht für Chöre

Unverständliche Ausnahme

Bayern erlaubt Proben – aber nicht für Chöre

veröffentlicht am 09.06.2020   4

Videointerview: Die Bedeutung von Streaming-Konzerten für Liveacts während und nach der Coronakrise

Offstage – der Talk hinter der Bühne

Videointerview: Die Bedeutung von Streaming-Konzerten für Liveacts während und nach der Coronakrise

veröffentlicht am 09.06.2020   9

Konzerte und Festivals: So sehen Corona-Lockerungen in anderen Ländern aus

Mit Apps gegen das Virus?

Konzerte und Festivals: So sehen Corona-Lockerungen in anderen Ländern aus

veröffentlicht am 08.06.2020

"Mein Plan B": Interview mit Olaf Menne (Lautstrom) über Künstlerbooking, Tourmanagement und Corona

"Eine Pandemie hatte niemand auf dem Zettel"

"Mein Plan B": Interview mit Olaf Menne (Lautstrom) über Künstlerbooking, Tourmanagement und Corona

veröffentlicht am 26.05.2020   6

Newsletter

Abonniere den Backstage PRO-Newsletter und bleibe zu diesem und anderen Themen auf dem Laufenden!