×

"Vieles ist vom Verlauf der Pandemie abhängig"

Walking on Rivers über Livestreaming in Corona-Zeiten und ihr neues Gear von Hyperactive

News von Backstage PRO
veröffentlicht am 25.06.2020

hyperactive gewinner walking on rivers livestreaming social-media coronakrise

Walking on Rivers über Livestreaming in Corona-Zeiten und ihr neues Gear von Hyperactive

Interview mit Walking on Rivers zum Hyperactive-Gewinnspiel. © WoR

Hyperactive hat mehrere Gear-Pakete für Liveübertragungen geschnürt und an vier Gewinner bei Backstage PRO vergeben. Darunter die Band Walking on Rivers, die bereits konkrete Erfahrungen mit Livestreaming gemacht hat und hier berichtet.

Liveübertragungen werden immer beliebter und wichtiger, um Kontakt zu den Fans zu halten, Entertainment zu bieten und darüber bestenfalls noch etwas Income zu generieren. Die Konzertausfälle aufgrund der Corona-Krise haben jetzt jeden getroffen. Doch Event-Streaming wurde schon länger immer populärer, wobei der Erfolg nur den größeren Acts vorbehalten schien. Gelungene Sessions, Streams und Watch Partys zeigen nun aber, dass jeder Solokünstler und jede Band etwas reißen kann.

Wir wollten wissen, wer von euch mit Streams online geht. Dank zahlreicher Einsendungen hatte die Hyperactive-Jury alle Hände voll damit zu den, die Gewinner der vier Sets zu ermitteln! Die Preisträger heißen Walking on Rivers, Leif Lunburg, NerdbyNature und Marie Chain.

Walking on Rivers haben mit dem Livestreaming schon eifrig losgelegt und Erfahrungen gesammelt. Darüber sprachen wir mit dem Drummer Martin Kreuzer.

Backstage PRO: Hi Martin. Weshalb habt ihr bei diesem Gewinnspiel zum Thema Livestreaming mitgemacht?

Martin: Wir haben die Aktion mehr oder weniger durch Zufall gesehen, genau in der Phase, in der wir gerade mit Seed to Tree zusammen das Until it gets better – Streaming Festival geplant haben. So hatten wir quasi schon unabhängig vom Gewinnspiel die Voraussetzungen für die Teilnahme erfüllt und das Konzept des Festivals musste für die Teilnahme nur kurz erläutert werden.

Backstage PRO: Herzlichen Glückwunsch nochmal unsererseits. Ihr seit in der Jury-Wahl ganz vorne gelandet. Wie gefällt euch der Preis?

Martin: Richtig cooles Zeug. Hyperactive hat neben einem super netten Anschreiben unangekündigt sogar noch zwei Røde M3 zusätzlich in die Box gepackt. Langfristig können wir alles auch unabhängig von Livestreams gut in unserem Setup gebrauchen. Mit dem Interface und dem Kopfhörer kann David (Gesang, Bass, Songwriting) jetzt zum Beispiel zuhause seine Ideen am Computer festhalten.

"Die Corona-Zeit ist eine riesige Herausforderung"

Backstage PRO: Welche Livestreams sind bisher gelaufen und wie war die Resonanz?

Martin: Erstmal hat sich David in der Lockdown-Zeit mit einfachen und technisch eher spartanischen Handy-Streams auf Instagram rangetastet. Da haben auch schon erstaunlich viele Leute reingeschaut und im Chat interagiert. Im Hinblick auf das "Until it gets better Festival" konnten wir so schon mal abchecken wie das alles so ablaufen kann und wie es auf einmal akustisch und vor allem solo funktioniert.

Das Festival war ein toller Erfolg.  Wir hatten ein gender-equal Line-Up mit insgesamt sechs Künstler/innen, je drei aus Deutschland und drei aus Luxembourg, die nacheinander eine halbe Stunde Musik gemacht haben und dabei Spenden für den Grenzenlose Wärme e.V. sammeln konnten. Insgesamt sind ca. 1.800 € dabei rumgekommen, die der Verein hauptsächlich für Pandemie-Maßnahmen auf Lesbos einsetzen will, z.B. für Masken.

Backstage PRO: Wie boxt ihr euch durch Corona?

Martin: Die Corona-Zeit ist natürlich für alle Künstler/innen eine unglaubliche Enttäuschung und gleichzeitig eine riesige Herausforderung. Vor allem für diejenigen, die sich hauptberuflich der Kunst gewidmet haben. Da sind viele Existenzen bedroht, sodass es uns noch verhältnismäßig leicht getroffen hat.

Konkret bei uns ist leider der ganze Festival-Sommer mit ca. 25 geplanten Konzerten flach gefallen, den wir uns im Vorfeld durch eigene und Support-Touren erspielt haben. Wir sehen uns in erster Linie als Live-Band, weil wir das am liebsten machen. Dementsprechend ist auch unsere Enttäuschung schon groß, ganz ungeachtet der finanziellen und reputativen Einbußen. Dafür haben wir mit Hochdruck Songs geschrieben, Ideen festgehalten und arrangiert, sofern es eben mit Hinblick auf die Schutzmaßnahmen möglich und vernünftig war.

Backstage PRO: Wie geht es von hier an weiter mit euch?

Martin: Viel ist jetzt natürlich vom Verlauf der Pandemie abhängig. Wir hoffen schon sehr, dass wir bald wieder live spielen können und nächstes Jahr den diesjährigen Festival-Sommer quasi nachholen können. Ansonsten werden wir weiter an unserem neuen Material arbeiten und vor allem die administrativen Dinge am Schreibtisch in Angriff nehmen, die neben dem Musik machen ja auch wichtig sind.

Backstage PRO: Danke dir, Martin und nochmal Glückwunsch und weiterhin viel Erfolg!

Walking on Rivers – Off the Trails

Über das Gear von Røde, ESI, Ultrasone und Elite Acoustics

Elite Acoustics X6

Der Stompmix X6 ist ein voll ausgestatteter und intuitiv zu bedienender 6-Kanal-Digitalmixer in Pedalbauweise.

Er kann sogar ohne Netzanschluss genutzt werden, da er einen aufladbaren Lithium- Akku mit einer Laufzeit von bis zu sechs Stunden hat. Die leistungsstarke 32-Bit-DSP-Engine des X6 bietet neben den klassischen Effekten Reverb, Chorus und Delay auch eine Reihe an Dynamik- und EQ-Effekten wie z.B. Kompressor, Limiter und Hochpassfilter. Zudem verfügen die ersten vier Kanäle über 48-Volt Phantomspeisung und diskret aufgebaute Class-A-Mikrofonvorverstärker.

Ein absolut hilfreiches Feature, nicht nur, aber vor allem für das Live-Setup ist, dass beim X6 für jeden Kanal bis zu zehn verschiedene Parametereinstellungen - sogenannte Effektszenen – erstellt und per Fußschalter angewählt werden können. So hat man sofortigen Zugriff auf die perfekte Mischung für den jeweiligen Song. Außerdem ist es ganz einfach, zu seinen Lieblingssongs zu üben: über die integrierte Bluetooth®-Schnittstelle lassen sich Songs bequem vom Handy oder Tablet aus streamen, um dazu zu jammen oder singen.

ESI U22XT

Ein ausgesprochen gutes und erschwingliches Audio-Interface mit einem Mikrofoneingang (XLR/Klinke) und schaltbarer 48-V-Phantomspeisung sowie einem hochohmigen Klinkeneingang (HI- Z) zum direkten Anschluss von E-Gitarre bzw. E-Bass.

Dank des rauscharmen Mikrofonvorverstärkers und der 24-Bit-Qualitätswandler lassen sich mit dem U22XT mühelos professionelle Ergebnisse erzielen. Für Line-Quellen stehen einem auf der Rückseite zwei Cinch-Buchsen (L/R) zur Verfügung. Außerdem finden sich dort die Klinkenausgänge zu den Studiomonitoren.

RØDE M3

Das RØDE M3 ist ein flexibles, sehr robustes Kondensatormikrofon für Field- und Home-Recording.

Es wird wahlweise mit 48-V-Phantomspeisung oder einer 9-V-Blockbatterie betrieben. Es zeichnet sich klanglich durch einen vollen Frequenzgang und die sanfte Präsenzanhebung aus und ist damit universell (Instruments, Vocals, Ansage, etc.) einsetzbar.

Ultrasone Pro480i

Der Pro480i von Ultrasone ist ein neutral abgestimmter Studio-Kopfhörer mit hervorragender Außendämpfung.

Aufgrund seiner satten Basswiedergabe ist er ideal für Rock, Pop und Jazzmusik. Er erlaubt außerdem lange Sessions ohne Hörermüdung.

Auch interessant

Unternehmen

Hyperactive Audiotechnik GmbH

Import und Vertrieb von innovativer Audiotechnik

RODE Microphones

im Vertrieb der Hyperactive Audiotechnik GmbH

Artists

Walking on Rivers

Indie/Folk/Pop aus Dortmund

Ähnliche Themen

Umfrage: Welche Bedeutung haben Livestream-Konzerte für dich als Musiker/in?

Konzerte in der Krise

Umfrage: Welche Bedeutung haben Livestream-Konzerte für dich als Musiker/in?

veröffentlicht am 06.10.2020

Hyperactive präsentiert neues Zubehör und neue Firmware für den RØDECaster Pro

Podcasts aufzunehmen wird noch einfacher

Hyperactive präsentiert neues Zubehör und neue Firmware für den RØDECaster Pro

veröffentlicht am 06.08.2020 | Gesponserter Inhalt

Der rechtliche Rahmen bei Livestreams von Konzerten und DJ-Sets: Rundfunklizenz, GEMA und mehr

Musiker, Clubs und Diskos funken auf allen Kanälen

Der rechtliche Rahmen bei Livestreams von Konzerten und DJ-Sets: Rundfunklizenz, GEMA und mehr

veröffentlicht am 17.07.2020   9

Instagram führt neues Bezahlmodell für Livestreams ein

Kreative unterstützen

Instagram führt neues Bezahlmodell für Livestreams ein

veröffentlicht am 30.05.2020   3

Newsletter

Abonniere den Backstage PRO-Newsletter und bleibe zu diesem und anderen Themen auf dem Laufenden!