×

Private Equity im Musiksektor

Warner Music und die Beteiligungsgesellschaft Providence gründen neuen Fonds

News von Backstage PRO
veröffentlicht am 21.12.2019

musikmarkt

Warner Music und die Beteiligungsgesellschaft Providence gründen neuen Fonds

© Pixabay via Pexels

Die Warner Music Group (WMG) initiiert gemeinsam mit der Private Equity-Gesellschaft Providence Equity Partners einen neuen Investmentfonds namens Tempo Music Investments (Tempo) und stattet diesen mit 650 Millionen Dollar aus.

Die 650 Millionen Dollar sollen in Form von Unternehmensanteilen und Kreditzusagen bereitgestellt werden. Tempo dient in erster Linie dazu, in Musikaufnahmen und Kataloge von Musikverlagen zu investieren. Providence soll dabei primär die finanziellen Mittel bereitstellen; Warner übernimmt die Administration von Verlagsrechten und den Vertrieb der Aufnahmen. 

Unterstützt wird Tempo durch das neue Management-Unternehmen Influence Media Partners, das Investment-Möglichkeiten erkunden und die Performance der erworbenen Kataloge antreiben soll.

"Schaffung eines erstklassiges Portfolios"

Josh Empson, Geschäftsführer von Providence, drückt seine Freude über die erneute Zusammenarbeit mit der Warner Music Group aus:

"Wir sind aufgeregt über unsere innovative neue Beziehung, die die Investment-Expertise im Medienbereich von Providence mit den Talenten von WMG verbindet. Mit der Zusammenarbeit mit Warner werden wir Kreative unterstützen und ein erstklassiges Portfolio mit musikalischen Aktiva aufbauen."

Zu den ersten durch Turbo erworbenen Rechten gehören ausgewählte Title der Songwriter Jeff Bhasker (u.a. Bruno Mars' "Uptown Funk" oder Pinks "Just Give Me A Reason"), Shane McAnally (u.a. Songwriter für Kacey Musgraves) und Ben Rector ("Brand New"). Die Spezifika der einzelnen Deals sind derzeit noch nicht bekannt. 

Auch interessant

Ähnliche Themen

Warner Music Group reicht Dokumente für den erneuten Börsengang ein

Zweiter Versuch

Warner Music Group reicht Dokumente für den erneuten Börsengang ein

veröffentlicht am 10.02.2020

Axel Ballreich (LiveKomm) über Clubsterben, Förderung und Konzerne in der Live-Szene

"Wir brauchen eine gute Förderstruktur"

Axel Ballreich (LiveKomm) über Clubsterben, Förderung und Konzerne in der Live-Szene

veröffentlicht am 11.10.2019   6

Warner Music Group wächst im zweiten Quartal 2019 zweistellig

Streitpunkt Streaming

Warner Music Group wächst im zweiten Quartal 2019 zweistellig

veröffentlicht am 09.08.2019

Plattendeal für einen Algorithmus: Warner vertreibt 20 Alben der Sound-App "Endel"

Entspannungsmusik von einer KI

Plattendeal für einen Algorithmus: Warner vertreibt 20 Alben der Sound-App "Endel"

veröffentlicht am 29.04.2019   3