×

D.T.A.

Oldschool- Newschool Hardcore / NYHC Style aus Bremen, seit 2005

dta-bremen.de

Bio/Info

D.T.A. - Bandbiografie

Die Bremer Hardcore-Combo D.T.A. (Don’t trust anybody) wurde im März 2005 gegründet und besteht seit 2008 in der folgenden Besetzung:

Okan Deniz – vocals
Tim Hadan - guitar
Serdal Gerentemur – bass
Philipp Horka - drums

Bereits kurze Zeit nach der Bandgründung und der Arbeit an den ersten Songs trat D.T.A. mit Bands wie „Walls of Jericho“, „25 ta Life“ und „Born from Pain“ auf. Später folgten dann Auftritte mit Bands wie „Hatebreed“, „Madball“, „Death Before Dishonor“, „Heaven Shall Burn“, „Anticops“ u.v.m.
Als musikalisches Highlight des Jahres 2009 ist der Auftritt beim Festival „Rock Harz“ in Ballenstedt zu nennen.

Als „Meilenstein der Bandgeschichte“ erwies sich die Zusammenarbeit mit dem Oldenburger Tonstudio „die Tonmeisterei“ i (...) Mehr anzeigenm Dezember 2006. In dieser Zeit entstanden acht Songs und damit das erste Demo der Band. Das befreundete Bremer Label „United against Society“ übernahm die Vervielfältigung des Demos und unterstützt seitdem D.T.A..

Das zweite Album „Liberty Is Dead“ wurde im Mai 2009 im gleichen Tonstudio eingespielt und von Tue Madsen in den dänischen „Antfarm Studios“ gemischt und gemastert.

Musikalisch setzen die Bremer voll und ganz auf Hardcore. Schnelle, knallharte Riffs, gepaart mit stampfenden Mosh- und treibenden Midtempoparts, machen den charakteristischen D.T.A.-Sound aus. Gesanglich gibt es Abwechslung zwischen aggressiven Shouts und stellenweise Rapgesang.

myspace.com/dtahardcore

D.T.A. - Bandhistory

D.T.A. (Don’t trust anybody) are a Hardcore-Combo from Bremen (Germany), founded in March 2005 and exists with the following line up:

Okan Deniz – vocals
Tim Hadan - guitar
Serdal Gerentemur – bass
Philipp Horka - drums

Soon after the establishment of the Band and the first existing songs. D.T.A. had the chance to be on stage with bands such as “Walls of Jericho”, “25 ta Life” and “Born from Pain”. Later on, they played gigs with bands like “Hatebreed”, “Madball”, “Death Before Dishonor”, “Heaven Shall Burn”, “Anticops” and so on….
One of the musical highlights in the year 2009 was to play on the Festival “Rock Harz” near Ballenstedt.

A “milestone in the Bands history” was the co-operation with recording studio “die Tonmeisterei”, Oldenburg, in December 2006. During this session the first tape was created, containing 8 songs. The Bremer Hardcore label, “United against society”, manage the multiple productions and have supported D.TA. since 2006.

The 2. Album, “ Liberty is Dead”, was also recorded in the same studio, but mixed and mastered by Tue Madson, “Antfarm studios” in denmark.

D.T.A.’s music is pure and individual hardcore style. Hard high-speed riffs together with stamping mosh and impulsive mid-tempo-parts create the characteristic D.T.A. sound. On the vocal side there are aggressive shouts as well as rap style parts.

myspace.com/dtahardcore
dta-bremen.de Weniger anzeigen

Line-up

Okan Deniz

Sänger

Audio
  1. TKO (Liberty is Dead, 2009)Kommentar
  2. Pain (Liberty is Dead, 2009)Kommentar
  3. Fight my Style (Liberty is Dead, 2009)Kommentar
  4. Liberty is Dead (Liberty is Dead, 2009)Kommentar
Video
Fotos

Es wurde noch keine Fotos hochgeladen.

Fotos hochladen
Events
Releases
Presskits/Rider

Es wurde noch keine Dokumente hochgeladen.

Dokumente verwalten

Bereits gespielt mit

Bereits aufgetreten bei

Bands und Soloacts in der Region Bremen

It Never Ends

Rock, Metal, Alternative/Independent, Punk/Hardcore aus Nordenham

Harbor Kid

Rock, Alternative/Independent, Punk/Hardcore aus Bremen

Souls of Nature

Rock, Metal, Punk/Hardcore aus Rotenburg (Wümme)

Maelføy

Melodischer Post-Hardcore aus Ganderkesee

Degenerate Idol

1977 Punkrock aus Bremen

Faust auf Faust

Punk Rock aus Bremen

Weitere Acts in Bremen

Ähnliche Bands