×

Eine Entscheidung, die alle betrifft

123 Songwriterinnen und Songwriter veröffentlichen Statement zum "Stairway to Heaven"-Prozess

News von Backstage PRO
veröffentlicht am 12.08.2019

urheberrecht

123 Songwriterinnen und Songwriter veröffentlichen Statement zum "Stairway to Heaven"-Prozess

Led Zeppelin (Song Remains the Same, 1976). © Warner Bros. Entertainment Inc.

Mit einem sogenannten "Amicus Curiae" beziehen 123 Musikschaffende sowie mehrere Verbände Stellung zum wieder aufgerollten Plagiatsprozess um Led Zeppelins "Stairway to Heaven" und bekunden Solidarität mit Page und Plant.

Der Begriff Amicus Curiae bezeichnet u.a. im US-amerikanischen Recht die Stellungnahme einer eigentlich unbeteiligten Person bzw. unbeteiligter Personen zu einem Rechtsstreit.

Häufig wird von der Möglichkeit eines Amicus Curiae von Menschen Gebrauch gemacht, um weitere Sachinformationen und Argumente in einem Prozess zu lieferen, von deren Ausgang sie direkt betroffen wären – so auch im Plagiatsprozess um "Stairway to Heaven".

Signifikantes Interesse

Insgesamt 123 Musikerinnen und Musiker – darunter u.a. Sean Lennon, Korn oder Tool – sowie Songwriterverbände wie die "Nashville Songwriters Association International" oder die "Songwriters of America" unterstützen Led Zeppelin mit einer Amicus Curiae.  

Die Künstlerinnen und Künstler bekunden ihr "signifikantes Interesse" am Ausgang des Plagiatsprozesses um "Stairway to Heaven" und geben an, dass ein Schuldspruch in diesem Fall mitunter verheerende Konsequenzen für die Kreativität der gesamten Musikbranche haben könnte. 

Die Hintergründe

Hintergrund des Amicus Curiae ist eine Klage, die ursprünglich im Jahr 2014 von dem Bassisten der Band Taurus, Mark Andiss, sowie den Nachlassverwalter des Taurus-Gitarristen, -Sängers und -Songwriters Randy California Klage gegen Jimmy Page und Robert Plant, Autoren des Led Zeppelin-Megahits "Stairway to Heaven", eingereicht wurde.

Die Kläger warfen Page und Plant vor, das Intro des Songs des Spirit-Songs "Taurus" geklaut zu haben. Ein Bundesgeschworenengericht urteilte 2016, dass der angeblich plagiierte Teil aus "Taurus" nicht schützenswert sei, da er in dieser Form in vielen Stücken vorkomme. Somit sei auch der Tatbestand der Urheberrechtsverletzung nicht erfüllt.

Die ursprünglichen Kläger legten gegen dieses Urteil Einspruch aufgrund eines Verfahrensfehlers ein, gegen den wiederum Page und Plant Einspruch einlegten – mit dem Ergebnis, dass der Prozess nun erneut verhandelt werden muss. Eine detaillierte Besprechung des Falles – und seiner potentiellen Auswirkungen – findet ihr auch hier.

Eine Welle von Klagen

Neben einer direkten Auswirkung auf die kreativen Möglichkeiten von Songwriterinnen und Songwritern könnte, so die Verfasserinnen und Verfasser des Amicus Curiae, ein Urteil gegen Page und Plant in Zukunft zu einer Welle weiterer – mitunter ungerechtfertigter – Klagen führen.

Weiter heißt es, dass im Prozess keine Beweise vorgebracht werden konnten, nach denen die nicht-schützbaren Elemente des Songs "Taurus" – namentlich der gezupfte a-moll-Akkord – in einer so außergewöhnlichen Art und Weise präsentiert wurden, dass sie trotzdem Kriterien für den Copyright-Schutz erfüllen würden.

Die Masse macht's?

Letztendlich, so die Verfasserinnen und Verfasser, müssen gewisse grundlegende Formen des künstlerisches Ausdrucks von jedweder Art des Schutzes durch ein Copyright ausgenommen bleiben – sonst müssten Musikerinnen und Musiker in Zukunft befürchten, dass alltägliche Songelemente wie etwa Arpeggios oder kürzeste Notensequenzen die Basis für Urheberrechtsstreitigkeiten bilden könnten.

Der Anwalt der Kläger wies den Amicus Curiae in einer kurzen Stellungnahme zurück: Die 123 Künstlerinnen und Künstler, die sich zu Wort gemeldet haben, machten lediglich einen Bruchteil der Songwriterinnen und Songwriter in Amerika aus und seien als solche nicht weiter signifikant.

Die vollständige Version des Amicus Curiae findet sich hier.

Auch interessant

Ähnliche Themen

Plagiatsvorwürfe gegen Lady Gaga: Ist die Melodie von "Shallow" geklaut?

Tonabfolge mit Ähnlichkeiten

Plagiatsvorwürfe gegen Lady Gaga: Ist die Melodie von "Shallow" geklaut?

veröffentlicht am 15.08.2019   31

Katy Perry wehrt sich gegen "Dark Horse"-Plagiatsvorwürfe

Urteil mit Folgen

Katy Perry wehrt sich gegen "Dark Horse"-Plagiatsvorwürfe

veröffentlicht am 07.08.2019   2

Katy Perry verliert Plagiatsprozess zu Mega-Hit "Dark Horse"

Teure Niederlage

Katy Perry verliert Plagiatsprozess zu Mega-Hit "Dark Horse"

veröffentlicht am 30.07.2019

Songwriter – der unterschätzte Beruf für Musiker

Lieder für andere Interpreten komponieren

Songwriter – der unterschätzte Beruf für Musiker

veröffentlicht am 30.07.2019   10

Plagiatsprozess gegen Ed Sheeran ausgesetzt: Wegweisendes Led Zeppelin-Urteil erwartet

Urteil mit Breitenwirkung

Plagiatsprozess gegen Ed Sheeran ausgesetzt: Wegweisendes Led Zeppelin-Urteil erwartet

veröffentlicht am 17.07.2019